Eierzahl gestiegen Mehr als jedes dritte deutsche Hühnerei kommt aus Niedersachsen

Mehr als jedes dritte in Deutschland gelegte Hühnerei stammt aus Niedersachsen. Das teilt das Landesamt für Statistik mit.
03.04.2019, 12:49
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Mehr als jedes dritte in Deutschland gelegte Hühnerei stammt aus Niedersachsen. Nach Angaben des Landesamtes für Statistik (LSN) vom Mittwoch legten die 15,8 Millionen Hennen im vergangenen Jahr zusammen rund 4,8 Milliarden Eier. Dies seien 1,7 Prozent mehr als 2017 und entspräche 38 Prozent der gesamten deutschen Eier-Produktion.

Unterdessen ist die Eieranzahl in Niedersachsen seit dem Verbot der klassischen Käfighaltung Ende 2009 zum achten Mal in Folge gestiegen. Der Anteil der Eier aus ökologischer Produktion beträgt mittlerweile 13 Prozent. Eier aus Bodenhaltung (53 Prozent) machen weiterhin den größten Anteil aus. Die übrigen Eier stammen von Hühnern aus Freilandhaltung (22 Prozent) oder von Tieren, die in Kleingruppen oder in ausgestalteten Käfigen gehalten werden (12 Prozent). (dpa/lni)

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+