Unfall am Übergang Sahrener Weg

Mit dem Auto die Bahn gestreift

Ganderkesee. Auf den Gleisen des Bahnübergangs Sahrener Weg in Richtung Stenum ist am Sonntagmorgen gegen 9.30 Uhr ein 21-jähriger Delmenhorster in seinem Auto mit einer Bahn kollidiert. Laut Polizei will der junge Mann die heruntergelassene Halbschranke und das rote Licht der Ampelanlage zuvor bemerkt haben. Er habe anhalten wollen, sei aber aus bisher ungeklärten Gründen weitergefahren und habe sein Fahrzeug links an der Halbschranke vorbeigelenkt.
11.05.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Mit dem Auto die Bahn gestreift
Von Christina Steinacker

Ganderkesee. Auf den Gleisen des Bahnübergangs Sahrener Weg in Richtung Stenum ist am Sonntagmorgen gegen 9.30 Uhr ein 21-jähriger Delmenhorster in seinem Auto mit einer Bahn kollidiert. Laut Polizei will der junge Mann die heruntergelassene Halbschranke und das rote Licht der Ampelanlage zuvor bemerkt haben. Er habe anhalten wollen, sei aber aus bisher ungeklärten Gründen weitergefahren und habe sein Fahrzeug links an der Halbschranke vorbeigelenkt.

Der 21-Jährige kam mit dem Auto unmittelbar vor den Gleisen zum Stillstand, so dass eine herannahende Bahn glücklicherweise nur den Frontbereich des Wagens streifte. Die Bahn blieb nach ersten Erkenntnissen unbeschädigt, während der Wagen des Delmenhorsters ziemlich kaputt ist. Die Stoßstange wurde abgerissen und einige Meter weitergeschleudert. Verletzungen zogen sich weder die Bahnreisenden noch der Delmenhorster zu. Der Bahnverkehr war in Richtung Delmenhorst nach kurzer Zeit wieder freigegeben, während die Züge in Fahrtrichtung Oldenburg erst gegen 12.15 Uhr wieder rollen konnten.

Den Schaden am Auto schätzt die Polizei auf rund 5000 Euro. Sie leitete gegen den 21-Jährigen ein Strafverfahren wegen des Verdachts auf Gefährdung des Bahnverkehrs ein. Es sollen noch gutachterliche Untersuchungen zur Ermittlung des Unfallhergangs folgen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+