Benefizkonzert mit drei Bands soll Typisierung finanzieren Mit Musik gegen Leukämie

Tarmstedt. Frank Hoffmann ist Musiker – und er ist schwer krank. Der Sänger und Gitarrist aus Tarmstedt leidet an Chronisch Lymphatischer Leukämie (CLL) und an Aplastischer Anämie. Seine einzige Überlebenschance ist, dass ein passender Stammzellenspender gefunden wird. Um einen solchen zu ermitteln, soll es in Tarmstedt am 9. Februar eine groß angelegte Typisierungsaktion geben. Wer sich als Spender zur Verfügung stellt, dem wird zunächst nur eine kleine Menge Blut abgenommen, die dann anonymisiert untersucht und die Ergebinisse in der DKMS, der Deutschen Knochenmarkspenderdatei eingestellt werden. Ob davon Hoffmann oder möglicherweise andere Erkrankte profitieren können, ist dabei offen.
08.01.2013, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Xaf

Tarmstedt. Frank Hoffmann ist Musiker – und er ist schwer krank. Der Sänger und Gitarrist aus Tarmstedt leidet an Chronisch Lymphatischer Leukämie (CLL) und an Aplastischer Anämie. Seine einzige Überlebenschance ist, dass ein passender Stammzellenspender gefunden wird. Um einen solchen zu ermitteln, soll es in Tarmstedt am 9. Februar eine groß angelegte Typisierungsaktion geben. Wer sich als Spender zur Verfügung stellt, dem wird zunächst nur eine kleine Menge Blut abgenommen, die dann anonymisiert untersucht und die Ergebinisse in der DKMS, der Deutschen Knochenmarkspenderdatei eingestellt werden. Ob davon Hoffmann oder möglicherweise andere Erkrankte profitieren können, ist dabei offen.

Fest steht aber, dass bei einer solchen Typisierung Kosten in Höhe von rund 50 Euro pro Person entstehen, die nur über Spenden finanziert werden können. Nicht jeder Spender kann die Kosten für die Laboruntersuchungen selber aufbringen – und muss es auch nicht. Aus diesem Grund organisieren Musikerkollegen und Freunde von Frank Hoffmann ein Benefizkonzert am Sonnabend, 19. Januar, um 20 Uhr im Tarmstedter Hof, Hauptstraße 16.

Mit dabei sind die Blue Flames, bei denen Hoffmann selber mitspielt und mit Reiner Paul einer der Organisatoren dieser Aktion ebenfalls als Gitarrist und Sänger tätig ist. Das Quartett nimmt sich vor allem Rock’n’Roll-Klassikern, Beat- und Surfsongs aus den 50er- bis 70er-Jahren an.

In großer Formation treten Soulala auf: Zwölf Soulfans haben sich im Jahr 2007 zusammengefunden, um gemeinsam ein Repertoire von bekannten Soul-Klassikern bis zu unbekannteren Schätzen tanzbarer Musik auf die Bühne zu bringen. Mit vier satten Bläsern und genauso vielen stimmkräftigen Sängern wollen sie trotz ernstem Anlass für gute Laune sorgen.

The Source aus Bremen-Nord sind schließlich die dritte Band im Bunde, die mit Heiko Borrmann einen weiteren Freund Hoffmanns und Mitorganisator in ihren Reihen haben. Die Band bietet schnörkellosen und ursprünglicher Bluesrock und kann dabei auf Winni Machon unverwechselbares Harpspiel setzen.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung und der Typisierungsaktion stehen im Internet unter der Adresse www.frankhatblutkrebs.wordpress.com bereit. Ein Spendenkonto wurde unter der Nummer 1150010 bei der Sparkasse Bremen (BLZ 29050101) eingerichtet.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+