BUND erstattet Anzeige

Moorbrand bei Meppen schwelt weiter

Nach dem Moorbrand in Meppen ist ein Ende der Löscharbeiten noch nicht in Sicht. Die oberirdischen Feuer sind zwar erloschen. Allerdings gebe es noch unterirdische Glutnester, sagt ein Bundeswehrsprecher.
24.09.2018, 08:43
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Moorbrand bei Meppen schwelt weiter

Seit mehr als zwei Wochen ist die Feuerwehr im Moorgebiet im Einsatz.

Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Nach dem Moorbrand auf einem Testgelände der Bundeswehr im Emsland ist ein Ende der Löscharbeiten noch nicht in Sicht. Vor Ort sei die Lage aber entspannt, sagte ein Sprecher der Bundeswehr am Montag. "Wir haben jetzt die vierte ruhige Nacht in Folge erlebt." Die oberirdischen Feuer seien durch die Löscharbeiten und den Regen mittlerweile erloschen, allerdings gebe es noch unzählige unterirdische Glutnester. Die Bilder einer Wärmebildkamera würden weiter ausgewertet.

Lesen Sie auch

Am Montag soll sich der Umweltausschuss des Landtags in Hannover mit dem Brand beschäftigen. Die Landesregierung will die Mitglieder des Gremiums über den Fortgang der Löscharbeiten informieren.

Die Bundeswehr hatte das Feuer vor rund drei Wochen mit einem Raketentest entfacht. Der Landkreis hatte am Freitag den Katastrophenfall ausgerufen. Die Bekämpfung eines Moorbrandes ist besonders schwierig, weil der Brand sich nicht von oben nach unten ausdehnt, sondern auch unter der Oberfläche wütet.

Lesen Sie auch

Der BUND Niedersachsen hat am Montag Anzeige wegen fahrlässiger Brandstiftung, leichtfertiger Freisetzung von gesundheitsgefährdenden Luftschadstoffen und Gefährdung schutzbedürftiger Gebiete Strafanzeige erstattet. "Die Verantwortlichen für diesen dramatischen Moorbrand müssen zur Rechenschaft gezogen werden", teilte Susanne Gerstner, Landesgeschäftsführerin des BUND Niedersachsen, mit.

Ministerin von der Leyen hatte sich vergangene Woche für die Fehler der Bundeswehr bei den Bewohnern entschuldigt. (dpa/var)

Lesen Sie auch

++ Diese Meldung wurde um 14.01 Uhr aktualisiert.++

Lesen Sie auch

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+