Niedersachsen Warum die Zahl der politisch motivierten Taten gestiegen ist

Die Polizei in Niedersachsen hat im vergangenen Jahr deutlich mehr politisch motivierte Straftaten registriert als im Vorjahr. Innenminister Boris Pistorius sieht mehrere Gründe für diese Entwicklung.
12.05.2022, 19:41
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Warum die Zahl der politisch motivierten Taten gestiegen ist
Von Peter Mlodoch

Hasstiraden im Netz, Pöbeleien auf der Demonstrationen, Schmierereien an Hauswänden: Die politisch motivierte Kriminalität in Niedersachsen ist im vergangenen Jahr erheblich gestiegen. 5010 Delikte zählte die Polizei – 38 Prozent mehr als im Vorjahr und der höchste jemals erfasste Stand. Als Gründe nannte Innenminister Boris Pistorius (SPD) am Donnerstag vor allem die oft ausufernden Proteste gegen Corona-Regelungen und eine mögliche Impfpflicht sowie die Kommunalwahlen am 12. September und die Bundestagswahl am 26. September. So hätten die Strafverfolgungsbehörden eine Vielzahl von zerstörten oder gestohlenen Wahlplakaten, aber auch etliche Beleidigungen gegen Mandatsträger und Kandidaten erfasst.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren