Wetter: Regen, 10 bis 18 °C
Nach Umbau
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Achimer Freibad ist wieder geöffnet

Kai Purschke 18.05.2019 1 Kommentar

Pascal Nolte (links) und Joel Theurich testen die neuen Whirlpool-Liegen.
Pascal Nolte (links) und Joel Theurich testen die neuen Whirlpool-Liegen. (Jonas Kako)

Nachdem der Zahn der Zeit das Achimer Freibad ordentlich zernagt hatte und die Besucher dem Bad ferngeblieben waren, wurde es für einen Komplettumbau im März vergangenen Jahres geschlossen. Sehr zum Leidwesen der Stadt, die nun darauf hofft, dass sich der Jahrhundertsommer aus dem vergangenen Jahr wiederholen möge und die Menschen eine regelmäßige Abkühlung benötigen. Um ihnen diese Gelegenheit so attraktiv wie möglich anbieten zu können, hatte der Stadtrat rund fünf Millionen Euro für den Umbau bewilligt. Und seit diesem Sonnabend ist das alte neue Achimer Freibad nun wieder geöffnet.

Nach einem kleinen Festakt konnten die neugierigen Besucher in die jetzt mit Edelstahl verkleideten Becken springen oder die neue breite Wellenrutsche ausprobieren. Auch der 55 Jahre alte Sprungturm wurde ersetzt, was die Stadt – sie betreibt auch das an einem anderen Standort befindliche Hallenbad unter dem Markennamen „Achimer Bäder“ – ursprünglich nicht geplant hatte. Doch sie musste die Kalkulation anpassen.

Fotostrecke: So sieht das umgebaute Freibad in Achim aus

Geld war ohnehin stets ein Thema, wenn die Politik über den Umbau im Vorfeld diskutiert hatte. So ist die Edelstahlverkleidung für die Becken in der Anschaffung zwar teurer, soll aber sehr viel länger halten als Fliesen. Und bisher war es nach Angaben des Achimer Bauamtschefs Steffen Zorn so, dass regelmäßig ein hoher Betrag für Reparaturarbeiten aufgewendet werden musste. Auch tat es einigen Ratsleuten ebenso wie Badnutzern weh, dass sich die Mehrheit im Stadtrat gegen das Beibehalten des 50-Meter-Beckens ausgesprochen hatte.

Neuerungen laden zu einem Besuch ein

Nun verfügt das Schwimmerbecken über 25-Meter-Bahnen und die frei gewordene Fläche soll für Veranstaltungen genutzt werden.  Das Freibad bietet beheizte Becken, die Wassertemperatur beträgt in der Regel 24 Grad. Neben dem Schwimmerbecken gibt es ein neues Nichtschwimmerbecken mit Sprudelliegen und Wasserdüsen, einen Sprungturm (mit Ein- und Drei-Meter-Brett), eine Familienrutsche sowie ein durch Sonnensegel geschütztes Kleinkindbecken, in dessen Nähe sich ein Wickelraum befindet. Neuartig und ungewohnt, aber insbesondere für die jüngeren Gäste spaßig, ist der „Splashpark“: Eine vollautomatische Wasserspielanlage, die Wasserattraktionen bietet und für Abkühlung sorgt. Ein Beachvolleyballfeld, eine Tischtennisplatte und ein Kiosk sind ebenfalls vorhanden.

Da in dieser Saison noch die alten Umkleiden benutzt werden müssen und der Eingang provisorisch verlegt werden musste, zahlen Besucher die Hälfte: Erwachsene zwei Euro, Kinder und Jugendliche (bis zum 18. Lebensjahr) einen Euro. Das Bad (Adresse: Am Freibad, 28832 Achim) ist täglich von 11 bis 20 Uhr geöffnet sowie fürs Frühschwimmen auch montags und donnerstags von 6 bis 7.30 Uhr.


Ein Artikel von
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sport aus der Region
Sport aus der Region
WESER-KURIER Kundenservice
Anzeige

Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 18 °C / 10 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Leserkommentare
heinmueckausbremerhaven am 21.10.2019 20:47
Es gibt nur eine Chance wieviel Artikel beschrieben. Und jetzt schwindet mit dem Artikel von Stefan Rahmstorf das Argument, dass die BRD nur für ...
Bremen99 am 21.10.2019 20:41
Das Parken in Wild-West-Manier rund um den Freimarkt hat Tradition. Vor über 40 Jahren konnte man auch schon regelmäßig beobachten wie dreiste ...
Veranstaltungen in der Region