Planung zum Neubau der Friesenbrücke ist fertig

Nachdem die Friesenbrücke vor vier Jahren durch einen Schiffs-Unfall zerstört wurde, hat die Deutsche Bahn nun Planung abgeschlossen. Demnach soll der Bau 2024 abgeschlossen sein.

Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Vier Jahre nach der Zerstörung der Friesenbrücke über die Ems durch ein Frachtschiff hat die Deutsche Bahn die Planung zum Neubau fertiggestellt. Die Genehmigungsunterlagen seien beim Eisenbahnbundesamt eingereicht worden, teilte die Deutsche Bahn am Freitag mit. Bis 2024 soll die am 3. Dezember 2015 von einem Schiff gerammte Klappbrücke für rund 80 Millionen Euro durch eine moderne Drehbrücke ersetzt werden. Der Baustart ist 2022 vorgesehen.

Um die moderne Neubauvariante war längere Zeit gerungen worden. Auf der Regionalstrecke vom niederländischen Groningen nach Leer soll es nach Fertigstellung der Brücke und einem Ausbau der Gleise einen besseren Takt und einen schnellen Zug geben, der bis Bremen durchfährt. (dpa/lni)

Fotostrecke: Frachter kracht in Brücke