Niedersächsischer Landtag Die Zeit der Abschiede

Generationswechsel an der Spitze des niedersächsischen Landtags: Parlamentspräsidentin Gabriele Andretta (SPD) und drei ihrer vier Stellvertreter wollen bei der Landtagswahl am 9. Oktober nicht mehr antreten.
13.01.2022, 20:01
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Die Zeit der Abschiede
Von Peter Mlodoch

Die ersten Angebote für künftige Aufgaben sind bereits eingetrudelt. Kaum hatte Niedersachsens Parlamentspräsidentin Gabriele Andretta (SPD) öffentlich angekündigt, am 9. Oktober nicht wieder für den Landtag kandidieren zu wollen, erhielt die promovierte Soziologin Einladungen für Lehraufträge. Anfragen kamen nicht nur von ihrem früheren Arbeitgeber, der Universität Göttingen, sondern auch von anderen Hochschulen in Deutschland. Abgeneigt, in die Wissenschaft zurückzukehren, sei sie nicht, sagte Andretta dem WESER-KURIER. „Ich freue mich darauf, noch mal ein neues Kapitel aufzuschlagen.“

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren