Orientalischer Tanzabend

Süstedt (kar). Der TSV Süstedt hat seit einiger Zeit eine Bauchtanzsparte, derzeit trainieren dort neun Frauen alle zwei Wochen. Bereits vor zwei Jahren gab es einen erfolgreichen orientalischen Abend in der Gaststätte Zur Hasenburg, hieran möchten die Tänzerinnen anknüpfen und ihre aktuellen Tänze vorstellen. Die Gäste erwartet am Sonnabend, 2. April, ab 20 Uhr in der Hasenburg ein abwechslungsreiches Potpourri aus ganz verschiedenen Tänzen und Stilrichtungen des orientalischen Tanzes.
30.03.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Karin Neukirchen-Stratmann

Süstedt (kar). Der TSV Süstedt hat seit einiger Zeit eine Bauchtanzsparte, derzeit trainieren dort neun Frauen alle zwei Wochen. Bereits vor zwei Jahren gab es einen erfolgreichen orientalischen Abend in der Gaststätte Zur Hasenburg, hieran möchten die Tänzerinnen anknüpfen und ihre aktuellen Tänze vorstellen. Die Gäste erwartet am Sonnabend, 2. April, ab 20 Uhr in der Hasenburg ein abwechslungsreiches Potpourri aus ganz verschiedenen Tänzen und Stilrichtungen des orientalischen Tanzes.

So reicht das Spektrum von Schleiertanz über die aktuellen modernen Formen wie Tribal Fusion und Tänzen zu Popmusik bis hin zu zentralasiatischen Folkloretänzen, und als i-Tüpfelchen haben die Süstedter Tänzerinnen einen Gruppentanz choreografiert und einstudiert. Als besonderer Gast wurde die überregional bekannte Tänzerin "Fire" aus Nienburg eingeladen. Mit der Kindergruppe "Sehriban und die Wüstenperlen" unter der Leitung der Tänzerin Sehriban ist der Tanznachwuchs vertreten. Karten gibt es im Vorverkauf mittwochs ab 19 Uhr im Gasthaus Zur Hasenburg, im Internet unter www.tsv-suestedt.de oder bei Oliver Stellmann (0176/83019645).

Neue Mittänzerinnen sind jederzeit willkommen. Die orientalische Tanzgruppe übt 14-täglich montags um 20 Uhr im Vereinsheims des TSV Süstedt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+