Wetter: wolkig, 7 bis 14 °C
Birte Vogel stellt Hilfsangebote für Asylbewerber auf ihrer Internetseite vor / Projekt macht weltweit von sich reden
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Seitenweise Unterstützung für Flüchtlinge

Andrea Grotheer 09.10.2015 0 Kommentare

Birte Vogel
Seit einem Jahr gibt es die Internetseite www.wie-kann-ich-helfen.info. Schon jetzt sind geschätzte 500 Projekte, die Flüchtlinge unterstützen, aufgeführt. Für die Aktion von Birte Vogel setzt sich auch Hans Sarpei, ehemalige Fußballer, ein. ANG (Andrea Grotheer)

„Wie kann ich helfen?“ Diese Frage stellen sich angesichts der Flüchtlingsströme zurzeit viele Bundesbürger. Sie spenden Möbel, Kleidung oder Spielzeug, bieten Fahrdienste an und private Unterkünfte. Feste werden organisiert, mehrsprachige Hinweisbroschüren entwickelt und Deutschunterricht angeboten. Birte Vogel hat sich diese Frage schon vor mehr als einem Jahr gestellt und ihre Internetseite www.wie-kann-ich-helfen.info auf den Weg gebracht. Dort sammelt sie Hilfsangebote aus ganz Deutschland, stellt sie vor und bietet eine Übersichtskarte an. „Es gibt sehr viel ehrenamtliches Engagement, das selten gewürdigt wird“, sagt die 48-Jährige.

Im Sinne der Menschenrechte sieht sie für Deutschland und für sich persönlich die Verpflichtung zu helfen. „Vor einem Jahr war ich auf der Suche nach Flüchtlingsprojekten in meiner Umgebung“, erzählt die freie Journalistin. Eine Gesamtübersicht fehlte, die Suche gestaltete sich schwierig. „Ich habe recherchiert, es gab tatsächlich nichts“, wundert sich Vogel noch heute. Sie ergriff die Initiative und machte sich ans Werk. „Zuerst habe ich Lokalberichte gesammelt und abgewartet, ob Bedarf besteht oder nicht“, erzählt sie. Der Erfolg gibt ihr Recht: bis zu 80 000 Zugriffe auf ihre Internetseite gibt es heute täglich, knapp 30 Mails mit neuen Angeboten erreichen sie pro Tag. „Es hat sich sehr schnell zu dem zentralen Infoportal entwickelt. Manche schicken mir nur einen Link, andere beschreiben ihr Projekt ausführlich“, so die Texterin, die die tatsächliche Existenz der Angebote immer überprüft. Ihr Projekt hat mittlerweile in Europa und auch in Übersee Aufmerksamkeit erregt: „Das hat international Kreise gezogen, ich war schon im italienischen Radio; in Frankreich und Spanien wurde in der Presse über meine Seite berichtet, sogar aus Kanada wurde ich kontaktiert“, erzählt sie. „Und das mit einer Idee, bei der ich gar nicht wusste, ob sie von Interesse ist.“

Birte Vogel
Mit ihrer Internetseite www.wie-kann-ich-helfen.info möchte Birte Vogel Flüchtlinge und ehrenamtliche Helfer unterstützen. ANG· (Andrea Grotheer)

Die spanische Tageszeitung El Pais habe einen Artikel gebracht, bei Spiegel online werde bei jedem Bericht über Flüchtlinge auf ihr Angebot hingewiesen. Und bei einer Suchmaschinen-Anfrage nach Flüchtlingen im Internet erscheine www.wie-kann-ich-helfen.info mittlerweile oft an erster Stelle. Geschätzte 500 Projekte stellt Birte Vogel zurzeit vor und will es damit nicht nur den Flüchtlingen, sondern auch den vielen ehrenamtlich arbeitenden Menschen leichter machen. „Ich möchte die Leute möglichst umfassend informieren und zeigen, wo es Hilfe gibt“, sagt sie. „Ich bin fest überzeugt, dass nicht ein Ort in Deutschland seine Flüchtlinge allein lässt“, meint sie und erzählt von besonders großem Engagement an den Orten, die durch negative Presse bekannt werden, wie beispielsweise Heidenau. „Hier sind aktuell 70 Leute aktiv, es gab viele Hilfsangebote und Sachspenden.“ Auch einige hauptamtliche Angebote haben den Weg auf ihre Internetseite gefunden. „Der Landkreis Mayen-Koblenz hat einen mehrsprachigen Willkommensatlas auf seine Webseite gestellt, die Flüchtlingshilfen werden von einem Sozialarbeiter koordiniert, den man zu diesem Zweck eingestellt hat, die Informationen sind auch mobil abrufbar“, so Birte Vogel.

In Worpswede habe es – zumindest noch im Frühjahr – mehr Helfer als Flüchtlinge gegeben, und der Landkreis Osterholz sei ihr als einer der aktivsten aufgefallen. „Es gibt viele stille Bewegungen, die nicht groß über ihr Engagement reden.“ Ihre Internetseite wird unterstützt von Hans Sarpei, einem deutsch-ghanaischen ehemaligen Fußballspieler. „Ich habe erfahren, dass auch er einen Flüchtlingshintergrund hat und ihn einfach gefragt“, sagt sie.

„Ich habe Theaterwissenschaften studiert, eine Zeit im Ausland verbracht und mich auf Regie und Schreiben spezialisiert“, verrät sie ein bisschen aus ihrem privaten Leben. Das Theater habe sie aber hinter sich gelassen – „Jetzt schreibe ich nur noch“, sagt sie und ist im Bereich Medien und Unternehmen hauptberuflich aktiv. Doch ihr ehrenamtliches Projekt nimmt viel Zeit in Anspruch: „Ich komme kaum noch hinterher; seit ich mit dem Portal angefangen habe, liegt mein Privatleben brach“, sagt Birte Vogel. 35 Stunden und mehr investiert sie pro Woche, eine große Hilfe sind Geldspenden für sie: „Dank der Spenden kann ich jetzt auch etwas Arbeitszeit investieren“, meint sie. Als Alleininitiatorin kann sie allerdings keine Gemeinnützigkeit beantragen und somit auch keine Spendenbescheinigungen ausstellen. Auch um Förderungen zu erhalten, müsste sie einen Verein gründen – geplant sei das nicht. „So bleibe ich maximal flexibel. Gerade habe ich das Layout verändert, um die Navigation auf mobilen Geräten zu erleichtern“, erzählt sie. Mit der Gestaltung von Internetseiten kennt sich Birte Vogel aus. Das gehört zum Angebot ihres Unternehmens. „Im technischen Bereich bekomme ich ab und zu ehrenamtliche Hilfe von einer Kollegin“, verrät sie aber doch. Wie die Zukunft ihres Projektes aussehen wird, kann sie nicht sagen: „Ich würde gern an den Punkt kommen, an dem alle Angebote vorgestellt sind“, ist ihr Wunsch.


Mein Osterholz
Ihr Portal für Osterholz und umzu

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für Osterholz-Scharmbeck und umzu. Hier informiert Sie die Redaktion des Osterholzer Kreisblatt über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrer Umgebung - von Gnarrenburg über Beverstedt, Hagen, Hambergen und Ritterhude bis in die Kreisstadt. Und das tun wir gerne: Tag für Tag und Sonntag auch. Wir sind für Sie da.

Haben Sie Informationen, Kritik oder Anregungen. Schreiben Sie uns. Wir freuen uns darauf.

Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 14 °C / 7 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 40 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
K_ter_Lysator am 22.10.2019 09:14
Das die Verkehrssituation in Findorff (und auch andere Stadtteile) den Status "sub-optimal" nicht erreicht ist kein vom Freimarkt abhängiges Problem. ...
Wesersteel am 22.10.2019 09:04
Deutschland soll Soldaten/innen laut AKK nach Syrien schicken UND hier sitzen die jungen Syrer im trocknen - was verkehrte Welt !

Man ...