Wetter: Regenschauer, 9 bis 15 °C
CDU-Kreisverband tagt Montag
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Abtrünnigen droht jetzt der Parteiausschluss

Michael Schön 14.06.2019 1 Kommentar

Die vier CDU-Mitglieder, die ihrer Fraktion im Osterholz-Scharmbecker Stadtrat den Rücken gekehrt haben, könnten von ihrer Partei ausgeschlossen werden.
Die vier CDU-Mitglieder, die ihrer Fraktion im Osterholz-Scharmbecker Stadtrat den Rücken gekehrt haben, könnten von ihrer Partei ausgeschlossen werden. (Arno Burgi/dpa)

Werden die vier CDU-Mitglieder, die ihrer Fraktion im Osterholz-Scharmbecker Stadtrat den Rücken gekehrt haben, jetzt aus der Partei ausgeschlossen? Kristian Tangermann, Vorsitzender des Kreisverbandes, erklärte gestern, dass ihm der Antrag zur Einleitung eines entsprechenden Verfahrens bereits vorliege. Er kommt aus den Reihen des Stadtverbandes. Tangermann wies aber darauf hin, dass über das Thema sowieso gesprochen  werden müsste, völlig unabhängig von irgendwelchen Antragsstellungen. Am Montag ist Gelegenheit dazu. Dann wird im Osterholz-Scharmbecker Hotel Tivoli eine Vorstandssitzung des CDU-Kreisverbandes abgehalten.  

Wie berichtet, hatten die Eheleute Michael und Bettina Rolf-Pissarczyk sowie Thomas Wulff, Hans-Hermann Tietjen und FDP-Mann Axel Kook in einem Schreiben an den Bürgermeister die Zugehörigkeit zu ihrer Gruppe im  Stadtparlament aufgekündigt und mitgeteilt, dass sie zusammen mit der Bürgerfraktion eine neue Gruppe im Rat bilden würden. Das sei rein formal betrachtet schon ein Grund für einen Parteiausschluss, räumte Tangermann ein. Er steht aber auf dem Standpunkt, dass man zwar „Sachverhaltsaufklärung“ betreiben müsse, es für eine Entscheidung – pro oder contra  Parteiausschluss – aber noch zu früh sei. „Wer zu welcher Gruppe gehört, darüber wird erst im Rat formelle Feststellung getroffen.“ Die Mitglieder des Osterholz-Scharmbecker Kommunalparlaments treffen sich am Donnerstag, 20. Juni, 15 Uhr, großer Sitzungssaal, zu ihrer letzten Zusammenkunft vor der Sommerpause. Rein theoretisch könnten die vier „Überläufer“ dann noch immer einen Rückzieher machen und den Bürgermeister bitten, den von ihnen unterschriebenen Brief zu zerreißen. 

Mehr zum Thema
CDU-Fraktion verliert fünf Ratsmitglieder: Wechsel perfekt
CDU-Fraktion verliert fünf Ratsmitglieder
Wechsel perfekt

Im Stadtrat werden die Karten neu gemischt. Die CDU-FDP-Gruppe büßt fast die Hälfte ihres Personals ...

 mehr »

Dass das geschieht, daran dürfte selbst der Kreisvorsitzende nicht wirklich glauben. Denn die von der neuen Fraktionsvorsitzenden Marie Jordan betriebene Rotation im Verwaltungsausschuss zu Lasten von Michael Rolf-Pissarczyk und Hans-Hermann Tietjen hat einen Keil durch die Gruppe getrieben. Entstanden ist ein Riss, der schwer zu kitten sein dürfte. Erst recht nach den scharfen Angriffen gegen die Abtrünnigen, vorgetragen vom Stadtverbandsvorsitzenden Gerd Suba, der von den Vieren gefordert hatte, ihr Mandat zurückzugeben. Der Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt wiederum hatte den Parteifreunden mit sanftem Nachdruck empfohlen, der politischen Heimat aus freien Stücken den Rücken zu kehren. 

Tangermann, der sich angeboten hat, zwischen den beiden Lagern zu vermitteln, bleibt indes bei seiner Grundhaltung, dass es darum geht, den bereits in die Höhe getriebenen Schaden für die Partei zu begrenzen. „Man muss nicht noch Öl ins Feuer gießen und Entscheidungen übers Knie brechen.“ Er wirbt für einen „sensiblen Umgang“ mit der ganzen Affäre. Und dafür, sich Zeit zu lassen. 

Mehr zum Thema
Aus Protest: CDU-FDP-Gruppe vor der Spaltung
Aus Protest
CDU-FDP-Gruppe vor der Spaltung

Die CDU-FDP-Gruppe im Stadtrat von Osterholz-Scharmbeck ist bald Geschichte: Michael ...

 mehr »

Zeit ist noch da. Zumindest bis zum 20. Juni. Mit den fünf Neuzugängen würde die künftige Bürgerfraktionsgruppe die CDU/FDP-Gruppe als zweitstärkste Kraft im Rat ablösen. Sie hätte bei der Wahl der stellvertretenden Bürgermeister dann nach den Sozialdemokraten das zweite Vorschlagsrecht und dürften wohl einen Kompromiss-Kandidaten aufstellen, der aller Voraussicht nach nicht Marie Jordan heißt. Die Garlstedterin hätte also den Gewinn des Fraktionsvorsitzes mit dem Verlust eines Postens erkauft, der mit dem Prestige verbunden ist, sich als einer der wichtigsten Repräsentanten der Stadt darzustellen.   


Ein Artikel von
Mein Osterholz
Ihr Portal für Osterholz und umzu

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für Osterholz-Scharmbeck und umzu. Hier informiert Sie die Redaktion des Osterholzer Kreisblatt über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrer Umgebung - von Gnarrenburg über Beverstedt, Hagen, Hambergen und Ritterhude bis in die Kreisstadt. Und das tun wir gerne: Tag für Tag und Sonntag auch. Wir sind für Sie da.

Haben Sie Informationen, Kritik oder Anregungen. Schreiben Sie uns. Wir freuen uns darauf.

Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 9 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regenschauer.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
peteris am 19.10.2019 17:47
Das Affentheater geht also in die nächste Runde. ...
onkelhenry am 19.10.2019 17:00
Hallo @Suzi ....

Was Sie da immer so verstehen ;-)

Das erklärt auch, warum Sie so oft falsch liegen!

Ja zu ...