Wetter: Regen, 11 bis 14 °C
Triker-Treffen
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Eine Familie aus lauter Individualisten

Luise Bär 04.08.2019 0 Kommentare

Ruppi ist mit einer umgebauten Boom-Shopper unterwegs. Er schätzt die Triker-Treffs, die immer ein Treff von Freunden seien.
Ruppi ist mit einer umgebauten Boom-Shopper unterwegs. Er schätzt die Triker-Treffs, die immer ein Treff von Freunden seien. (Luise Bär)

Hagen. Triker-Treff in Bramstedt-Gackau: Wie in jedem Jahr hatte der Meerkatzen-Club ein großes Lager auf der Wiese hinter dem Gasthaus „Zur goldenen Aue“ organisiert, auf der die Triker ihre dreirädrigen Fahrzeuge und Wohnwagen parkten und ihre Zelte aufschlugen. Auf der Partymeile mit Bier-, Imbiss- und Verkaufsständen sorgten Timbersägen und „Hau-den-Lukas“ für Aktivität und Amüsement. Und auf dem Saal lief abends die Disco. Die Triker-Freunde blieben dabei nicht unter sich, viele interessierte Besucher nutzten die Gelegenheit, die auffälligen Gefährte zu bestaunen, mit den meist ebenso auffällig gekleideten Trikern ins Gespräch zu kommen und mit ihnen zu feiern.

Große Tattoos und Leder-Kutte; das Seeräuber-Tuch auf dem Kopf bändigt die langen Haare: „Ruppi“ aus Nordfriesland verkörpert das Bild eines Rockers. „Ich bin ein Rocker“, bestätigt er ohne Umschweife. Nicht im Sinne des Klischees, wie es in der Öffentlichkeit oft in Verbindung mit Gewalt oder Kriminalität wahrgenommen wird. Das Emblem auf seiner Kutte ist selbst entworfen, es sind die Schlangen von Asgard, dem Göttersitz der Wikinger. Ruppi ist in keinem Club organisiert, aber er liebt das Leben in der Gemeinschaft unter Gleichgesinnten. Hilfsbereitschaft, Zusammengehörigkeitsgefühl, Respekt, Spaß haben - all das findet er unter den Trikern. „Wir kennen keine Nationalität. Ich bin nicht stolz, ein Deutscher zu sein – wir kennen nur Freunde“, erklärt er. „Wir sind alle Individualisten, die sich als große Familie verstehen“.

Unikat mit 100 PS

So individuell die Menschen, so individuell auch ihre Fahrzeuge. Ruppi fährt, wie er sagt „ganz old school“, eine Boom-Shopper. Aber längst umgebaut und aufgerüstet. Statt des ursprünglichen VW-Käfermotors mit 44 PS hat er jetzt um die 100 PS unterm Sattel. Besonders stolz ist er auf die schwarze Lackierung in Flip-Flop-Technik, die je nach Lichteinfall in allen Regenbogenfarben schimmert. „Keine Maschine von der Stange; die gibt es nur ein einziges Mal“, betont er.

Mit seiner Frau Sissi auf dem Rücksitz ist er bereits am Mittwoch angereist. Er ist bereits im Ruhestand, seine Frau – die Jugendliebe, mit der er seit 41 Jahren verheiratet ist – hat Urlaub. Seit einer Woche sind sie unterwegs, als erstes Ziel steuerten sie das Wendland an, um eine Hochzeit zu feiern. Eine zünftige Triker-Hochzeit, bei der sie das Brautpaar in einem Konvoi zum Standesamt begleiteten. Im Anschluss an das Meerkatzen-Treffen in Gackau soll es weiter gehen zu einem Privat-Besuch beim „Seewolf“, einem Triker-Freund in Nordfriesland.

Das Du und lediglich der Vorname – oft ein Spitzname   sind obligatorisch unter den Trikern: „Alles andere ist für uns egal: Welchen Beruf du hast, wieviel Geld und was für eine Maschine du fährst.“ Ruppi sitzt in großer Runde beim Nachmittags-Kaffee. Triker-Treffs sind Verabredungen mit langjährigen Freunden.

Seit 20 Jahren fährt Ruppi ein „Dreirad“. Von seinem Konfirmations-Geld kaufte er mit 15 Jahren eine Velo Solex, eine Mofa. Doch der Sprung auf ein großes Motorrad klappte nicht: Seine damalige Verlobte Sissi wollte nicht auf den Soziussitz. Die Liebe siegte, Familie und Beruf ließen den Wunsch in Vergessenheit geraten.

Als Ruppi dann einen Gutschein für eine Trike-Fahrt geschenkt bekam, fand das Paar Gefallen an dieser Art zu fahren. Beinahe 8000 Kilometer im Jahr reisen sie damit nun herum, sind von März bis Oktober bei vielen Triker-Treffen dabei. Bis England und Irland führten ihre Ausflüge. Ob er an der Sonntagsausfahrt nach Bremerhaven teilnehme, wollen wir tags zuvor von ihm wissen? „Kommt drauf an, was heute noch läuft“, meint Ruppi. Aus dem Mittagskonvoi mit insgesamt fast 100 Trikes wurde es für ihn dann nichts: Viele Gespräche, wenig Schlaf und ein paar Bierchen in der Nacht waren wichtiger gewesen.


Mein Osterholz
Ihr Portal für Osterholz und umzu

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für Osterholz-Scharmbeck und umzu. Hier informiert Sie die Redaktion des Osterholzer Kreisblatt über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrer Umgebung - von Gnarrenburg über Beverstedt, Hagen, Hambergen und Ritterhude bis in die Kreisstadt. Und das tun wir gerne: Tag für Tag und Sonntag auch. Wir sind für Sie da.

Haben Sie Informationen, Kritik oder Anregungen. Schreiben Sie uns. Wir freuen uns darauf.

Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 14 °C / 11 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
peteris am 20.10.2019 10:00
Premier Johnson ist "persönlich dagegen"
Brexit-Verschiebung: EU-Ratschef Tusk erreichen drei Briefe

Drei Briefe? Haben die ...
elfotografo am 20.10.2019 09:56
Was bezeichnet es denn, wenn der Kultursenator auf eine ihm gestellte Frage antwortet?