Wetter: Regenschauer, 9 bis 15 °C
Erntefest Bornreihe
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Einmal über die Moordörfer

Christa Neckermann 17.09.2019 0 Kommentare

Es hatte beim 2019er Erntefest wieder ganze Arbeit geleistet: das Bornreiher Erntefestkomitee.
Es hatte beim 2019er Erntefest wieder ganze Arbeit geleistet: das Bornreiher Erntefestkomitee. (Christa Neckermann)

Bornreihe. Die Love-Parade gibt es nicht mehr, aber wer glaubt, fröhlich feiernde Menschen auf lautstark beschallten Umzugswagen wären damit out, der war noch nicht beim Erntefestumzug in Bornreihe. Wieder einmal glänzte das Moordorf mit einem beeindruckenden, 74 Erntewagen zählenden Festumzug. Ausgehend vom Festplatz an der Borneiher Straße und entlang der geschmückten Straßen, ging es Richtung Schuldamm, wo auch eine kurze Rast eingelegt wurde, bevor es über die Friedensheimer Straße wieder zurück zum Festplatz ging.

Das für die Feiernden ideale Wetter – nicht zu kalt, keinesfalls zu heiß und auf jeden Fall trocken – trug zur ausgelassenen Stimmung bei. Wo immer sich am Wegesrand und an den Straßenkurven Menschen versammelt hatten, die den schier endlosen Zug kreativer Wagenbau-Ideen an sich vorüberziehen ließen, da regnete es buchstäblich Bonbons. Manchmal so viele, dass die Kinder mit dem Aufsammeln kaum hinterher kamen. Um einem Streit unter Geschwistern zu begegnen, wurde da schon mal im Vorfeld die Beute durch die Eltern umverteilt, damit nicht der oder die Eine mit mehr Süßigkeiten nach Hause wanderte, als das andere Geschwisterkind.

Sternmarsch mit Laternen

Das Bornreiher Erntefest hatte die kleine Teufelsmoor-Gemeinde schon seit Freitag auf den Beinen gehalten. Traditionell durch den Laternen-Sternmarsch, ausgehend vom Feuerwehrhaus in Bornreihe, von Rüffler in Wallhöfen und Lütjen in Friedensheim, zogen die Kinder mit ihren Familien zum Festplatz, wo um 21 Uhr unter viel Gelächter und ungezählten Schweißperlen das Tauziehen im Festzelt ausgetragen wurde. Ab 22.30 Uhr übernahmen gleich drei DJs die Herrschaft über das Festzelt und ließen den moorigen Untergrund bei Hardstyle, Rawstyle und Elektro-Rock so richtig ins Vibrieren kommen.

Der Sonnabend präsentierte sich familienfreundlich mit mittäglicher Andacht im Festzelt und anschließendem Familiennachmittag. Kinderschminken, Ballonkünstler und ermäßigte Fahrpreise bei den Schaustellern ließen die Kinderherzen höherschlagen, während sich die älteren Jahrgänge beim bunten Nachmittag im Festzelt amüsierten und dort auf den Hauptpreis bei der Tombola hofften. Die Hüttenbuscher Hauskapelle untermalte den unterhaltsamen Nachmittag durch schwungvolle Musikstücke. Um 20.30 Uhr übernahm die Partyband „Into the Light“ und lotste die Tanzwütigen wie auch die Tanzmuffel gemeinsam mit DJ Mallorca-Uwe durch die Septembernacht.

Bevor am Sonntagmorgen die Wagen noch ein letztes Mal kritisch überprüft wurden, gab es erst einmal um 10 Uhr einen Frühtanz mit „Dust’n Music“ und anschließend ein deftiges Erbsensuppe-Essen. Schließlich musste ja auf dem Wagen doch eine ganze Zeit durchgehalten werden, auch wenn auf etwa halber Strecke eine Pause eingeplant war. Dann schlängelten sich wieder die schönsten Wagen der Region über die alten Moorstraßen. Auf das Volkmarster Trecker-Treffen machte ein Wagen ebenso aufmerksam wie auf die Jägermeister-Trinkgewohnheiten ein anderer.

Die „Wallhöfener Spezis“ hatten ihr Fahrzeug ganz wie eine Insektennisthilfe gestaltet, vom Bornreiher Torfschiffkahn auf Rädern wurde unterdessen Butterkuchen angeboten. Fast jede kleine Ortschaft rund um Bornreihe war mit einem fröhlich geschmückten Gefährt zur Ernte-Parade gekommen, um dort ein wenig Werbung in eigener Sache zu machen. Da erinnerten nicht nur die als Torfkähne gestalteten Festwagen an die karge Vergangenheit der Moordörfer; auch Wagen mit altem Handwerkszeug der Moorbauern schlingerten über die Feldwege.

Schon von weitem gut sichtbar kam Blau-Weiß der Fußballverein daher. Selbst aus dem relativ weit entfernten Scharmbeckstotel hatte sich ein Wagen nach Bornreihe begeben, um das Motto der Ortschaft, „Scharmbeckstotel lächelt immer“, zu verbreiten. Nach dreieinhalb Stunden fanden sich alle Teilnehmer wieder fröhlich auf dem Festplatz ein, wo nach dem Einbringen der Erntekrone noch bei „Dust’n Music“ kräftig gefeiert wurde.


Mein Osterholz
Ihr Portal für Osterholz und umzu

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für Osterholz-Scharmbeck und umzu. Hier informiert Sie die Redaktion des Osterholzer Kreisblatt über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrer Umgebung - von Gnarrenburg über Beverstedt, Hagen, Hambergen und Ritterhude bis in die Kreisstadt. Und das tun wir gerne: Tag für Tag und Sonntag auch. Wir sind für Sie da.

Haben Sie Informationen, Kritik oder Anregungen. Schreiben Sie uns. Wir freuen uns darauf.

Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 9 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regenschauer.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
peteris am 19.10.2019 17:47
Das Affentheater geht also in die nächste Runde. ...
onkelhenry am 19.10.2019 17:00
Hallo @Suzi ....

Was Sie da immer so verstehen ;-)

Das erklärt auch, warum Sie so oft falsch liegen!

Ja zu ...