Wetter: wolkig, 7 bis 15 °C
Vom 19. bis 21. Juli ist Stadtfest
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

„Pinkpostpunkpop“ trifft Seemannslied

Michael Schön 09.07.2019 0 Kommentare

Wie im vergangenen Jahr die Musiker von Promise werden auch 2019 diverse Gruppen für Unterhaltung auf den zwei Stadtfest-Bühnen sorgen.
Wie im vergangenen Jahr die Musiker von Promise werden auch 2019 diverse Gruppen für Unterhaltung auf den zwei Stadtfest-Bühnen sorgen. (Maximilian von Lachner)

Osterholz-Scharmbeck. Losbude und Schlemmermeile, Kinderkarussell und Bungee-Trampolin, dazu als ebenso ausladende wie einladende Attraktion ein 20 Meter langes Fahrgeschäft: Für die Planer des Stadtfestes in Osterholz-Scharmbeck (19. bis 21. Juli) tragen neben den Musikern auch die zahlreichen Schausteller zum Gelingen der Party bei. „Ohne die läuft es nicht“, sagt Frank Wätjen. Die Organisatoren können immerhin aus dem Erfahrungsschatz von 28 in der Kreisstadt erlebten Stadtfesten schöpfen. Sie wollen eine Party für alle Altersgruppen. Und bringen Angebote für die unterschiedlichsten Musikgeschmacksrichtungen auf die Bühne, wobei an dieser Stelle weniger mehr sein darf. Zehn Bands und Solokünstler auf zwei Bühnen. Wätjen spricht von konzentrierter Qualität. „Es gab ja schon mal vier Bühnen.“  Nun sind es noch die Marktkauf-Bühne und die Sparkassen-Bühne, die – den Sponsoren sei Dank – an drei Tagen ebenso intensiv wie hochkarätig bespielt werden können. Dazu gibt es Tanzgruppen und Solokünstler aus der Region sowie DJs, die durchs Programm führen und zwischen den einzelnen Abschnitten für Kurzweil sorgen werden. Für den Sonntagvormittag (10 Uhr) ist auf dem Kirchenvorplatz wieder ein Gottesdienst mit der St.-Willehadi-Gemeinde vorgesehen.  

Ab Freitag des dritten Juliwochenendes wird Osterholz-Scharmbeck wieder zum „heißen Fleck im Norden“. Um 19 Uhr beginnt auf der Sparkassen-Bühne das Eröffnungskonzert, das von der Party-Coverband Impuls Live bestritten wird. Die sechs Musiker um Frontfrau Conny sollen ihrem Namen alle Ehre machen. „100 Prozent live“, verspricht Sebastian Dippe. Im Repertoire: Rock und Pop, Oldies und Schlager, Chart- und Partyhits. Der zeitliche Versatz ist gewollt, „damit nicht wieder auf beiden Bühnen zur selben Zeit Pause ist“.

Nicht minder angetan ist Dippe von Buddy and Soul, die auf der anderen Bühne eine Stunde später anfangen. Sie rücken mit Akustikgitarre und E-Piano an, was ihnen zur Erzeugung einer hohen Klangdichte genügt.  „Da denkst du, dass nicht zwei Musiker auf der Bühne stehen, sondern eine 13-köpfige Band.“ Das Duo zeichnen ganz besondere Entertainer-Qualitäten aus. Es nimmt nicht nur Branchengrößen parodistisch auf den Arm, sondern auch sich selbst auf die Schippe.  Dabei haben sie musikalisch so viel im Köcher, dass es für ein über vierstündiges Programm reicht. „Das ist 'n Brett“, stellt Wätjen bewundernd fest. „Nach getaner Arbeit sind Buddy and Soul klitschnass.“ Am Sonnabendnachmittag, 16 Uhr, Marktkauf-Bühne, spielen erstmals Rosa und die wilden Jungs, Nachwuchsmusiker aus Bremen, die auf Deutsch singen und zwar nach eigenen Angaben „Pinkpostpunkpop“, ihr persönlicher Oberbegriff für die Kategorien Rock, Pop, Indie, Gothic, Punk, Blues und Reggae. Auf der Sparkassen-Bühne tritt ab 17 Uhr zum vierten Mal beim Stadtfest die Formation Tactless auf, und ab 17.45 Uhr ist an gleicher Stelle Muriel Colleens kraftvolle Stimme  zu hören, die ihren Schliff ebenfalls auf der Kreismusikschule bekommen hat und mit soullastigem Programm auch schon beim Gut Sandbeck-Open Air auftrat.

Sonnabend-Headliner auf der Sparkassen-Bühne ist ab 19.30 Uhr die Party-Band Komboo mit angesagter Musik aus den 70ern und aktuellen Chartstürmern. Dazu wird das Obex-Party-Team für Stimmung sorgen. Auf der Marktkauf-Bühne ist für 20 Uhr Dean Collins mit Band und seinem Programm „DC Heroes on Tour“ angekündigt. Er möchte das Publikum auf eine Zeitreise in seine ganz persönliche Rock-Geschichte mitnehmen: Tom Petty, Bob Dylan, The Hooters, The Eagles, Peter Gabriel und Phil Collins, um nur einige der Stars zu nennen, die seinen Musikgeschmack geprägt haben. Dean und Phil Collins seien übrigens keineswegs miteinander verwandt, bemüht sich Thomas Rühl um Klarstellung. Dean sei vielmehr polnischer Staatsbürger mit deutschem Wohnsitz. 

Der „Familien-Sonntag“ steht im Zeichen des Shanty-Chors Beckedorfer Schifferknoten (14 Uhr, Sparkasssen-Bühne) und des Elvis-Tribute-Künstlers Gordon Davis (14 Uhr, Marktkauf-Bühne). Dippe empfiehlt, diesem „King“-Imitatoren mit geschlossenen Augen zu lauschen. „Dann ist er Elvis 1:1“. Außerdem im Stadtfest-Finale: Die Singer/Songwriterin Linda Schinkel aus Osterholz-Scharmbeck und junge Tänzer des Sportzentrums Gym und des SV Buschhausen.    


Ein Artikel von
Mein Osterholz
Ihr Portal für Osterholz und umzu

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für Osterholz-Scharmbeck und umzu. Hier informiert Sie die Redaktion des Osterholzer Kreisblatt über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrer Umgebung - von Gnarrenburg über Beverstedt, Hagen, Hambergen und Ritterhude bis in die Kreisstadt. Und das tun wir gerne: Tag für Tag und Sonntag auch. Wir sind für Sie da.

Haben Sie Informationen, Kritik oder Anregungen. Schreiben Sie uns. Wir freuen uns darauf.

Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 7 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 40 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
heinmueckausbremerhaven am 21.10.2019 20:47
Es gibt nur eine Chance wieviel Artikel beschrieben. Und jetzt schwindet mit dem Artikel von Stefan Rahmstorf das Argument, dass die BRD nur für ...
Bremen99 am 21.10.2019 20:41
Das Parken in Wild-West-Manier rund um den Freimarkt hat Tradition. Vor über 40 Jahren konnte man auch schon regelmäßig beobachten wie dreiste ...