Wetter: Nebel, 11 bis 16 °C
Nach Sprengversuch
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Sanierung der Commerzbank-Filiale zieht sich hin

Christian Valek 06.10.2019 0 Kommentare

Seit dem Einbruch im Juni gibt es ein Absperrband vor dem Eingang der Commerzbank-Filiale am Marktplatz. Einen Termin für die Wiedereröffnung gibt es noch nicht.
Seit dem Einbruch im Juni gibt es ein Absperrband vor dem Eingang der Commerzbank-Filiale am Marktplatz. Einen Termin für die Wiedereröffnung gibt es noch nicht. (Christian Valek)

Die Wiedereröffnung der Commerzbank-Filiale am Marktplatz lässt weiter auf sich warten. Wie ein Unternehmenssprecher erläutert, laufe die Sanierung bereits, es sei aber weiterhin schwierig, Handwerker zu finden. „Wir hoffen, dass wir in den nächsten Wochen vorankommen“, so Thomas Kleyboldt, Pressesprecher für die Region Nord. Zwischen der neuen Strategie der Commerzbank, die vorsieht, ein Fünftel der Filialen in Deutschland zu schließen, und den schleppenden Sanierungsarbeiten in Osterholz-Scharmbeck gebe es aber keinen Zusammenhang, wie Banksprecher Kleyboldt auf Nachfrage des OSTERHOLZER KREISBLATT klarstellt.

Im Erdgeschoss der Commerzbank ist es auch Monate nach der versuchten Automatensprengung noch dunkel. Vorm Eingangsbereich schüttelt sich rot-weißes Flatterband im Wind, das vom Feuerwehr- und Polizeieinsatz im Juni übrig geblieben ist. Es ist zugleich ein Zeichen dafür, dass im Erdgeschoss noch Stillstand herrscht. Die sechs Mitarbeiter inklusive Kreditspezialisten sind bereits kurz nach dem Vorfall in der Geschäftsstelle in Bremen-Vegesack untergekommen. Was bleibt, ist ein fast schon trotziges Bekenntnis auf einem Schild vorm Haus: „Wir bleiben hier“, steht dort geschrieben.

Mehr zum Thema
Bank in Osterholz-Scharmbeck: Geldautomat am Marktplatz gesprengt
Bank in Osterholz-Scharmbeck
Geldautomat am Marktplatz gesprengt

Unbekannte Täter haben versucht, einen Geldautomaten einer Bankfiliale am Marktplatz in ...

 mehr »

Bislang unbekannte Täter hatten sich in der Nacht vom 30. auf den 31. Mai zuerst gewaltsam Zugang zum Selbstbedienungsbereich der Bank verschafft. Nach dem Öffnen der Eingangstür machten sie sich am Geldautomaten im Vorraum zu schaffen. Anschließend versuchten sie, das Geldausgabegerät zu sprengen.  Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr war damals mit 15 Helfern zum Löschen angerückt.

Die Polizei war nach ersten Ermittlungen davon ausgegangen, dass es sich um mindestens zwei Täter gehandelt habe, die mit einem Motorroller vom Tatort geflohen seien sollen. Eine groß angelegte Fahndung mit Beamten der Polizei aus Osterholz, Bremen und dem Raum Cuxhaven verlief erfolglos. Auch Monate später sind die Täter nicht gefasst. „Wir haben keine neuen Erkenntnisse“, sagt Polizeisprecherin Imke Burhop auf Nachfrage der Redaktion jetzt im Oktober. Die Akte zum Vorfall sei mittlerweile zur Staatsanwaltschaft gegangen.

Tat möglicherweise Teil einer Serie

Die Spurenauswertung dauere aber weiter an. Aus anderen Teilen Niedersachsens seien nämlich ähnlich gelagerte Fälle bekannt, gibt Burhop zu bedenken. Die Ermittlungen dazu würden aber über das Landeskriminalamt koordiniert, so die Polizeisprecherin. Es sei deshalb nach wie vor nicht ausgeschlossen, dass die Tat in Osterholz-Scharmbeck zu einer Tatserie gehöre.

Über die Schadenshöhe möchte Geldinstitut-Sprecher Thomas Kleyboldt auch nach mehr als vier Monaten keine Angaben machen. Nur so viel: „Die Schadenshöhe beträgt mehrere Zehntausend Euro“, sagt er. Die Sanierung sei umfangreich, da sich die Schadstoffe im Brandrauch über die Klima- und Lüftungsanlage im gesamten Bankbereich verteilt hätten. Das wiederum mache eine aufwendige Instandsetzung nötig.

Die sich dahinziehende Sanierung in Osterholz-Scharmbeck und der verordnete Konzernumbau der Commerzbank samt strategischer Neuausrichtung des Konzerns stünden in keinem Zusammenhang. Das Instandsetzen der Räume und die Strategie der Bank seien zweierlei Paar Schuhe, wie Thomas Kleyboldt betont.

Mehr zum Thema
Nach geplatzter Fusion: Commerzbank rechnet Schließung vieler Filialen durch
Nach geplatzter Fusion
Commerzbank rechnet Schließung vieler Filialen durch

Die Commerzbank wird ihr vergleichsweise dichtes Filialnetz möglicherweise ausdünnen. In der ...

 mehr »

Der Commerzbank-Vorstand hatte am 20. September angekündigt, bundesweit 4300 Stellen zu streichen. Zugleich sollen rund 2000 Vollzeitstellen vor allem im Bereich Digitalisierung und IT-Infrastruktur neu geschaffen werden. Die neue Firmenstrategie beinhaltet auch, dass 200 von zurzeit 1000 Zweigstellen geschlossen werden sollen. Ergänzend ist vorgesehen, die Firmentochter Comdirect mit ihrem Online-Geschäft in die Mutterfirma zu integrieren. Es gibt auch eine Arbeitsgruppe der Bank, die eine Zusammenarbeit mit der Sparkasse prüft, wie über das Handelsblatt im September bekannt geworden ist.

Diese weitreichenden Pläne haben vorerst keine Auswirkungen auf die Zweigstelle in Osterholz-Scharmbeck, wie es scheint. „Die Filiale ist in ein paar Wochen wieder fertig und wird aufmachen“, sichert Thomas Kleyboldt zu. „Filialen sind auch in ländlichen Regionen wichtig“, betont er ausdrücklich im Gespräch mit der Redaktion.


Mein Osterholz
Ihr Portal für Osterholz und umzu

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für Osterholz-Scharmbeck und umzu. Hier informiert Sie die Redaktion des Osterholzer Kreisblatt über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrer Umgebung - von Gnarrenburg über Beverstedt, Hagen, Hambergen und Ritterhude bis in die Kreisstadt. Und das tun wir gerne: Tag für Tag und Sonntag auch. Wir sind für Sie da.

Haben Sie Informationen, Kritik oder Anregungen. Schreiben Sie uns. Wir freuen uns darauf.

Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 16 °C / 11 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Nebel.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 40 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
Gissmo am 23.10.2019 09:36
Danke für die konstruktive Antwort, man kann sich scheinbar ja doch noch ohne Beleidigungen hier im Kommentarbereich austoben, so machts doch allen ...
RalfBlumenthal am 23.10.2019 09:28
Was macht ein Ortsamtsleiter, der seinen Willen nicht bekommt ?
Er macht nichtöffentlich, was öffentlich gehört !
So geht das nicht, Herr ...