Wetter: bedeckt, 9 bis 15 °C
Deutscher Mühlentag
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Von Liggern und Läufern

Christa Neckermann 10.06.2019 0 Kommentare

Hinter der Klinkerfassade der Mühle von Rönn verbirgt sich spannende Technik. Führungen durch das historische Bauwerk werden zu besonderen Veranstaltungen, wie dem Mühlentag, angeboten.
Hinter der Klinkerfassade der Mühle von Rönn verbirgt sich spannende Technik. Führungen durch das historische Bauwerk werden zu besonderen Veranstaltungen, wie dem Mühlentag, angeboten. (Maximilian von Lachner)

„Wann darf ich da rein? Hier ist eben schon einer reingegangen, der hatte kein so’n Namensschild!“ Der junge Luca Klein-Ridder war sehr interessiert. Mit den Händen in den Hosentaschen stand er am Eingang zur Mühle von Rönn und konnte den Beginn der Mühlenführung kaum abwarten. Dann kam Petra Diegner, Vorsitzende des Bürgervereins in Osterholz-Scharmbeck, und löste ihren Kollegen, der zuvor Luca den Eintritt verwehrt hatte, ab.

„Ich begrüße Sie zur Führung durch die Mühle von Rönn“, begrüßte Petra Diegner die Wartenden. „Weiß ich“, kam es von Luca. „Die Mühle wurde 1882 / 1883 als doppelstöckiger Viergänge-Holländer errichtet“, fuhr Petra Diegner unbeirrt fort. „Das wusste ich noch nicht“, bekannte Luca, und so nahm eine interessante Führung durch die alte Mühle ihren Anfang.

Von dem ehemaligen Kontor der Mühle, in der noch bis in die Mitte des vergangenen Jahrhunderts gemahlen wurde, bis knapp unter das Dach der Mühle führte der Rundgang, immer begleitet von den aufgeweckten Kommentaren des jungen Luca.

Petra Diegner erklärte, wie das Korn in die Mühle kam, wo es gelagert wurde und zeigte an einer kleinen Handmühle, wie aus Korn in mehreren Mahlgängen Mehl wurde. „Was dort aus der Mühle kam, wurde durch sogenannte Sichter, das sind übereinandergelegte, immer feiner werdende Siebe, geschüttet und auf die Weise getrennt. In dem obersten Sieb lagen dann die noch ungebrochenen Körner, danach die Grütze, dann das Vollkornmehl gefolgt vom Feinmehl für Kuchen und Feingebäck und ganz unten setzte sich der Mehlstaub ab, der für die Herstellung der feinen Oblaten für das kirchliche Abendmahl verwendet wurde. Wie das Mahlen in der großen Mühle vor sich ging, durften sich die Gäste der Führung auf dem Maschinenboden ansehen.

Theater in der Mühle

Dort sind drei Mahlanlagen mit je zwei 1,5 Tonnen wiegenden Mühlsteinen untergebracht. Zwischen den Steinen, die mit gegeneinander versetzten Rillen versehen sind, wird das Mahlgut zerrieben. „Der untere Stein ist der „Ligger“, der obere Stein wird „Läufer“ genannt, weil er es ist, der sich dreht“, erklärte Petra Diegner. Auf höchster Stufe des Mahlvorgangs erreicht der Läufer 1200 Umdrehungen pro Minute. „Das führt natürlich auch dazu, dass sich bei laufendem Mühlenbetrieb die Steine sehr schnell abnutzen und etwa einmal im Monat vom Steinmetz in Handarbeit nachgearbeitet werden mussten“, erklärte Diegner. „Und der Müllermeister ließ nicht jeden an seine Steine. Nur solche Steinmetze, die Graniteinsprengsel an ihren Händen hatten und damit bewiesen, dass sie ihr Handwerk verstanden, durften die Mühlsteine bearbeiten.“

Zum Deutschen Mühlentag verwandelt sich wie so viele Mühlen in der Region auch der Lübberstedter Wallholländer zum Treffpunkt und Veranstaltungsort.
Zum Deutschen Mühlentag verwandelt sich wie so viele Mühlen in der Region auch der Lübberstedter Wallholländer zum Treffpunkt und Veranstaltungsort. (fotos: Maximilian von Lachner)

Inzwischen zeigt die Mühle von Rönn ihr interessantes Innenleben nur noch den Gästen solcher Führungen. Als Kulturstätte, in der Lesungen und Theateraufführungen stattfinden, hat sie sich aber einen neuen Namen gemacht. Jetzt zum Mühlentag fehlt dem Bürgerverein eigentlich nur eins: So interessierter Nachwuchs, wie es der junge Luca es ist. „Wir sind leider viel zu wenige im Bürgerverein, um auch noch unseren Backofen anfeuern, und frischen Butterkuchen zum Mühlenfest anbieten zu können. Aber vielleicht kommt ja mal jemand vorbei und entwickelt eine beständige Liebe zu diesem Osterholz-Scharmbecker Schmuckstück“, hofft Petra Diegner.

Solche Liebhaber haben sich in Lübberstedt schon seit Jahren gefunden und kümmern sich dort mit Elan um die Lübberstedter Mühle, die auch zum diesjährigen Mühlentag ihre Tore geöffnet hatte. Der 1859 erbaute „Durchfahrtholländer“, der Anfang des 20. Jahrhunderts einmal komplett abbrannte und im November 1909 neu aufgebaut wurde, ist immer noch voll funktionstüchtig, dient aber heute der Gemeinde Hambergen auch als Außenstelle des Standesamtes, in dem jährlich gut 20 Hochzeiten stattfinden. Tendenz steigend.

„Unser Mühlentag begann an diesem Pfingstmontag mit einem Gottesdienst unter freiem Himmel und vier Taufen, die der Hamberger Pastor Jörn Beißner vornehmen konnte“, erzählte Andrea Ellmers vom Lübberstedter Mühlenverein. Im Anschluss konnten sich die Gemeindemitglieder und ihre Gäste bei einem deftigen Mittagessen mit Knipp, Bratkartoffeln, Brathering, Matjes, Sülze und selbst gemachter Remoulade stärken, bevor sie sich Fred Ellmers für eine ausgiebige Führung durch die Lübberstedter Mühle anvertrauten. Für den Nachwuchs hatte der Lübberstedter Mühlenverein eine Hüpfburg geordert, der kleine Hunger zwischendurch ließ sich bei Bratwurst, Pommes und selbst gemachten Waffeln an den Buden stillen. Gegen den Durst stand süffiges Moorbier oder eine sommerliche Altbier-Erdbeerbowle bereit.

Für den Nachmittag hatte der Mühlenverein in dem Anbau neben der Mühle für ein beeindruckendes Torten- und Kuchenbüfett gesorgt, die Jüngsten durften sich mit verschiedenen Bastelarbeiten und beim Kinderschminken vergnügen.

Dass der Mühlentag in der Region wieder ein Erfolg war, bewiesen neben dem bunten Treiben an den Mühlen auch die vielen überregionalen Autokennzeichen der Fahrzeuge auf den Parkplätzen rund um die Mühlen.


Mein Osterholz
Ihr Portal für Osterholz und umzu

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für Osterholz-Scharmbeck und umzu. Hier informiert Sie die Redaktion des Osterholzer Kreisblatt über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrer Umgebung - von Gnarrenburg über Beverstedt, Hagen, Hambergen und Ritterhude bis in die Kreisstadt. Und das tun wir gerne: Tag für Tag und Sonntag auch. Wir sind für Sie da.

Haben Sie Informationen, Kritik oder Anregungen. Schreiben Sie uns. Wir freuen uns darauf.

Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 9 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
theface am 18.10.2019 20:54
Das kann so nicht stimmen, sonst wären SPD und Grüne ja nicht mehr in der Landesregierung.
Opferanode am 18.10.2019 20:48
Ich hatte die gleiche Frage. Aber eine vernünftige Antwort würde mir besser gefallen, als so schulmeisterlich daherzukommen, mit der Aufforderung, ...