40 Jahre Boeing 747 Otterstedter stellt neues Buch vor

Otterstedt. Vor 40 Jahren startete die Boeing 747 zu ihrem Erstflug und sollte schon bald die Lufträume dieser Welt erobern. 'Aero-International'-Chefredakteur Dietmar Plath stellt sein neues Buch über die 'Boeing 747' vor.
06.01.2010, 02:50
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Otterstedter stellt neues Buch vor
Von Uwe Dammann

Otterstedt. Dietmar Plath ist ein wenig geschafft an diesem Abend. Die Schlussproduktion für das Magazin 'Aero-International', dessen Chefredakteur er ist, steht an. Eine Kollegin ist obendrein erkrankt, und gleichzeitig muss er noch für die nächsten Tage einen Flug nach Asien organisieren, um wieder neue Fotos an einem exotischen Schauplatz von einem Flieger machen zu können. Und dann will er noch - so zwischendurch - sein neues Buch über die 'Boeing 747' der Presse vorstellen. Das schlaucht.

'Manchmal ist mein Job ziemlich anstrengend', sagt Dietmar Plath. Vor allem dann, wenn es wieder um den gesamten bürokratischen Kram geht, der einer Fotogenehmigung auf den Flugplätzen der Welt vorausgeht. Viele Regierungen sehen es aus Sicherheitsgründen nämlich gar nicht gern, wenn ihre Flughäfen aus allen Perspektiven fotografiert werden. Doch der Aufwand lohnt, und der Beruf des Flugzeugfotografen, den der Otterstedter nun seit über 20 Jahren ausübt, bleibt nach wie vor faszinierend. Das belegt auch wieder der neue Bildband: '40 Jahre Jumbo Jet' . Das Buch zum Jubiläum des Kult-Jets 747, haben Plath und sein Co-Autor Jens Flottau zusammengestellt.

Zum Inhalt: Vor 40 Jahren startete die Boeing 747 zu ihrem Erstflug und sollte schon bald die Lufträume dieser Welt erobern. Wie das damals größte Passagierflugzeug die Luftfahrt revolutionierte, welche finanziellen und technologischen Wagnisse Boeing und Erstkunde PanAm eingingen, was der A380 für die 747 bedeutet und vieles mehr, werden in dem prächtig ausgestatteten Bildband von Dietmar Plath und Jens Flottau erzählt.

Bildband, der Name sagt es schon, auch in diesem Buch stehen die Fotos - die meisten davon sind von Dietmar Plath - im Vordergrund. Mit dabei auch das wohl schönste Flugzeug der Welt - die 'Wunala Dreaming', eine 747-400, die mit den Motiven der Aborigines, den Ureinwohnern Australiens, bemalt wurde und immer noch überall auf der Welt, wo sie landet, großes Aufsehen erregt. Plath hat so gut wie alle 747 der unterschiedlichsten Fluggesellschaften abgelichtet. Ob in Paris, Tokio, Sydney, Bangkok oder Hongkong: Der Otterstedter hatte die 747 bei Starts und Landungen oder in der Luft vor der Kamera.

Der 'Jumbo' ist so eine Art Kultflugzeug unter den Passagierflugzeugen. Insgesamt hat die 747-Flotte bisher zusammen rund 3,5 Milliarden Menschen befördert. Das ist mehr als die Hälfte der Erdbevölkerung heißt es in dem neuen Buch. Gleichzeitig hat der große Flieger noch viele andere Superlative zu bieten. Insgesamt besteht das Flugzeug aus sechs Millionen Einzelteilen. In jedem Triebwerk sind Schrauben im Wert von 30000 Euro enthalten, und das Flugzeug kann einen Kilometer in 4,7 Sekunden zurücklegen. Interessant auch, dass der Riesenvogel logischerweise aus einer geeigneten Flughöhe auch bei ausgeschalteten Triebwerken noch über 200 Kilometer weit segeln kann.

Darüberhinaus gibt es Informationen über den eigensinnigen Chefingenieurs Joe Sutter, der das Flugzeug für den amerikanischen Flugzeughersteller Boeing entwickelte. Am 9. Februar 1969 war der Erstflug der 747. Interessant auch die historischen Fotos aus der First Class der Lufthansa-747. Die Werbefotos zeigen strahlende, zufriedene Menschen, die sich zuprosten, an Salzstangen und Nüssen knabbern oder im Flieger Zigarette rauchen.

Der 1954 in Otterstedt geborene Dietmar Plath gehört zu den erfahrensten Flugzeugfotografen der Welt. Plath hat über 100 Länder auf allen Kontinenten besucht , um interessante Flugzeuge vor faszinierenden Landschaften oder Stadtkulissen zu fotografieren. Er hat bereits mehrere Bildbände und Kalender veröffentlicht. Seine Fotoreportagen erschienen in Geo, Stern, Time oder Aero International. Das neue Buch 'Boeing 747' vom Münchner GeraMond Verlag kostet 34,95 Euro.

Ein Porträt über den Otterstedter Weltenbummler Dietmar Plath ist am heutigen Mittwoch ab 19.30 im TV-Regionalmagzin von Radio Bremen 'Buten un Binnen' zu sehen. Der Achimer Fernsehjournalist Holger Baars und sein Team haben Plath bei seiner Arbeit begleitet.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+