Polizei zuständig für Beglaubigungen

Verden (fr). Ab Januar 2011 gelten für Beglaubigungen von deutschen öffentlichen Urkunden für die Verwendung im Ausland (Legalisation und Apostillen) neue Zuständigkeiten: Die bislang von den Regierungsvertretungen wahrgenommene Aufgabe geht auf die Polizeidirektionen über. Die Polizeidirektion Oldenburg übernimmt diese Aufgaben neu für den gesamten Zuständigkeitsbereich, zu dem auch der Landkreis Verden gehört.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von FR FR

Verden (fr). Ab Januar 2011 gelten für Beglaubigungen von deutschen öffentlichen Urkunden für die Verwendung im Ausland (Legalisation und Apostillen) neue Zuständigkeiten: Die bislang von den Regierungsvertretungen wahrgenommene Aufgabe geht auf die Polizeidirektionen über. Die Polizeidirektion Oldenburg übernimmt diese Aufgaben neu für den gesamten Zuständigkeitsbereich, zu dem auch der Landkreis Verden gehört.

Damit besteht in Niedersachsen künftig die Möglichkeit, sich an sechs statt bisher vier Standorten Beglaubigungen von deutschen öffentlichen Urkunden (zum Beispiel Heirats-, Geburts- und Sterbeurkunden oder Hochschulabschlüssen und Schulzeugnissen) ausstellen zu lassen.

Im Ausland werden deutsche öffentliche Urkunden nur anerkannt, wenn sie speziell für die dortige Verwendung beglaubigt sind. Die Zuständigkeitsverlagerung umfasst alle von Behörden in Niedersachsen ausgestellten öffentlichen Urkunden. Ausgenommen sind Urkunden von Gerichten, Notaren sowie weiteren, der Dienstaufsicht des Justizministeriums unterstehenden Behörden. Weitergehende Auskünfte erteilt die Polizeidirektion Oldenburg unter der Telefonnummer 0441/ 7992284 oder 7992284 sowie im Internet unter www.polizei-oldenburg.de.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+