Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen Regelfahrpläne für Bussen und Bahnen

So etwas wie Normalität kehrt in den Bussen und Bahnen ein. Ab dem 11. Januar kehren die meisten Linien im Großraum Bremen zu ihren Regelfahrplänen zurück. Es gibt aber ein paar Ausnahmen.
10.01.2021, 17:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Regelfahrpläne für Bussen und Bahnen
Von André Fesser

Landkreis Osterholz/Bremen. Die Unternehmen im Bereich des Verkehrsverbunds Bremen/Niedersachsen (VBN) kehren ab diesem Montag, 11. Januar, in den regulären Fahrplanbetrieb zurück. Laut einem VBN-Sprecher nehmen die Busse und Straßenbahnen der Bremer Straßenbahn AG (BSAG) ihren Jahresfahrplan wieder auf. Auch die Regionalbusse im VBN-Land fahren wieder nach Regelfahrplan. Das bedeutet, dass auch bei den auf Schulen ausgerichteten Linien die bislang bestehenden Ferienfahrpläne durch die Fahrpläne an Schultagen abgelöst werden. Mit der nahezu flächendeckenden Wiederaufnahme des öffentlichen Nahverkehrs trotz des Aussetzens der Präsenzpflicht in den Schulen wollen die Verkehrsunternehmen nach VBN-Angaben für eine Entzerrung des Fahrgastaufkommens sorgen.

Vorerst reduziert bleibt das Angebot der Bürger-Busse. Wie berichtet, hatte auch der Bürgerbusverein Grasberg/Worpswede entschieden, sein Angebot bis Ende des Monats auszusetzen. Die Fahrzeuge verbinden sonst abseits der großen Buslinien die Außenbereiche der Gemeinden Grasberg und Worpswede mit den Ortskernen. Und auch der Verkehr der „Nachtschwärmer“ wird nach Angaben des Verkehrsverbunds aufgrund des Lockdown weiterhin pausieren.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+