Wetter: wolkig, 7 bis 14 °C
Willhard Backhaus in Weyhe verabschiedet
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Der „Steuermann“ geht von Bord

Alexandra Penth 04.12.2018 0 Kommentare

Der Mann, dem die Weyher seit Jahrzehnten vertrauen: Willhard Backhaus war 43 Jahre zuständig für Gemeindesteuern. 
Der Mann, dem die Weyher seit Jahrzehnten vertrauen: Willhard Backhaus war 43 Jahre zuständig für Gemeindesteuern.  (Michael Braunschädel)

Weyhe. Nein, das ist Willhard Backhaus eigentlich zu viel. Über vier Jahrzehnte hat er Pressetermine immer geschickt umgangen. Nur diesmal gelingt es ihm nicht. Genau 43 Jahre war er der Herr der Zahlen der Gemeinde Weyhe. Und im Bereich der Gemeindesteuern kann dem 65-Jährigen so schnell keiner etwas vormachen. Ende November ging der Kirchweyher in den Ruhestand. 

Seinen Schreibtisch hatte er davor bereits geräumt, von den Kollegen aus der Gemeindeverwaltung feierlich Abschied genommen. Der war schwierig für Backhaus, der sich am liebsten auch noch länger mit den Steuern der Weyher beschäftigt hätte. Auch den Kollegen fiel es schwer, nun eines ihrer Urgesteine gehen lassen zu müssen, wie Ina Pundsack-Bleith, Erste Gemeinderätin, schildert: „Wir verlieren da jetzt einen tollen Mitarbeiter und Kollegen.“ 

Backhaus machte eine Lehre beim damaligen Landkreis Grafschaft Hoya, 1975 wechselte er in die Weyher Verwaltung. Damals, kurz nach der Gemeindereform, war sein Arbeitsplatz noch im Sudweyher Rathaus. „Die Entscheidung war genau die Richtige“, sagt er heute über den einzigen Wechsel seines Berufslebens. Ende der 1980er-Jahre kam er ins jetzige Rathaus, vom Angestellten- wechselte er ins Beamtenverhältnis. 

Sicher sind Zahlen das Metier des Kirchweyhers. Als Sachbearbeiter Gemeindesteuern, wie seine Arbeitsbezeichnung richtig heißt, war er aber auch die Schnittstelle zwischen Bürgern, Gewerbetreibenden und dem Rathaus in allen Angelegenheiten der Gewerbe-, Grund- und auch Hunde- und Vergnügungssteuer. Wenn Bürger ein neues Grundstück erworben und Fragen hatten – Willhard Backhaus nahm sich die Zeit für sie. Auch Hundebesitzer hatten ein ums andere Mal ihre Vierbeiner vorbei an der Anmeldung im Erdgeschoss des Rathauses geschmuggelt. „Auf einmal hatte ich da einen zwölf Monate alten Appenzeller Sennenhund im Büro sitzen“, erinnert sich Backhaus. 

Der Verwaltungsbeamte hat die Zeiten vor der Digitalisierung noch gut in Erinnerung. In seiner Anfangszeit wurden die Steuerbescheide auf Endlosbändern im Rathaus in Leeste gedruckt. Der Druckprozess durfte keinesfalls unterbrochen werden, weshalb die Mitarbeiter im Schichtsystem über Nacht im Rathaus blieben. Mit Klebefilm hefteten sie die Bände zusammen. „Drei, vier Tage ging das. Tagsüber waren die Frauen, nachts die Männer dran“, sagt Backhaus. Heute werden die Bescheide digital im PDF- Format angelegt. In der Gemeinde Weyhe sind mittlerweile Dauerbescheide üblich, sagt Ina Pundsack-Bleith. Sie werden nur noch an Haushalte versandt, wenn sich etwas geändert hat. 

Für den Bereich des langjährigen Mitarbeiters Backhaus ist ab sofort Florian Steil zuständig, der bereits eingearbeitet worden ist. Der 27-Jährige, dessen Wunsch es nach eigenen Angaben war, im Bereich der Gemeindesteuern zu arbeiten, möchte das Bewusstsein für den Bürger seines Vorgängers fortführen. „Es ist wichtig, dass wir den Servicecharakter leben“, sagt auch Thomas Nagel, der Teamkoordinator Gemeindekasse/Steuern. Der Verwaltungsfachangestellte Steil wechselt aus Bremen ins Weyher Rathaus. Er und Kollegin Duduhan Dogru bilden das neue Gemeindesteuern-Team. 

Backhaus hatte keinen einfachen Abschied, zumal er „jeden Tag gern ins Rathaus gegangen“ ist. Mit der neuen Situation muss er sich erst einmal arrangieren. Er möchte sich eine ehrenamtliche Tätigkeit suchen – und auch die alte Märklin-Eisenbahn wieder rausholen. 


Ein Artikel von
Mein Stuhr & Weyhe
Ihr Portal für Stuhr & Weyhe

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für die Gemeinden Stuhr und Weyhe. Hier informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus dem Diepholzer Nordkreis.

Vor dem Hintergrund von Datenklau und Datenschutz beleuchten der Weyher Dennis-Kenji Kipker und der Stuhrer Volljurist Sven Venzke-Caprarese im WESER-KURIER nun alle zwei Wochen Themen der digitalen Welt.
Aktueller Mittagstisch in Ihrer Region
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 14 °C / 7 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 40 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
Leserkommentare
heinmueckausbremerhaven am 21.10.2019 20:47
Es gibt nur eine Chance wieviel Artikel beschrieben. Und jetzt schwindet mit dem Artikel von Stefan Rahmstorf das Argument, dass die BRD nur für ...
Bremen99 am 21.10.2019 20:41
Das Parken in Wild-West-Manier rund um den Freimarkt hat Tradition. Vor über 40 Jahren konnte man auch schon regelmäßig beobachten wie dreiste ...