Wetter: bedeckt, 9 bis 15 °C
Umzug der Leester Bücherei
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Es wird eng für die Bibliothek

Stephen Kraut 20.06.2018 0 Kommentare

Antje Heusmann und die weiteren Mitarbeiter der Gemeindebibliothek bereiten alles für den Umzug der Leester Bücherei nach Kirchweyhe vor.
Antje Heusmann und die weiteren Mitarbeiter der Gemeindebibliothek bereiten alles für den Umzug der Leester Bücherei nach Kirchweyhe vor. (Sebi Berens)

Weyhe. Das aktuelle Schuljahr neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu und damit auch das Dasein der Gemeindebibliothek in der Kooperativen Gesamtschule (KGS) Leeste. Denn mit dem Start der Sommerferien am Donnerstag, 28. Juni, beginnt auch die Sanierung der Leester Schule. Deshalb bereitet das Team der Bibliothek derzeit alles für den Umzug in die Kirchweyher Außenstelle der Bücherei vor.

"Es wird eine Einschränkung geben, aber wir versuchen, sie so gering wie möglich zu halten", betont Susanna Clottey vom Fachbereich Bildung und Freizeit in Weyhe. Dazu gehört auch, dass in der KGS Kirchweyhe möglichst viele der Leester Medien einen Platz finden sollen. Etwa 25 000 Medien umfasst die größere der Gemeindebibliotheken aktuell noch, etwa 5000 Stück sollen laut Clottey zusätzlich zum bestehenden Angebot in Kirchweyhe Platz finden. "10 000 bis 15 000 Medien werden in einem Magazin gelagert", fügt die Gemeindemitarbeiterin hinzu und erklärt: "Sie bleiben also nicht in Kisten, sondern werden in Regalen im Keller verstaut." Der Vorteil dabei: "Möchte ein Besucher ein Buch von dort ausleihen, kann der Mitarbeiter es einfach holen." Wie viele Medien dort genau gelagert werden können, müsse noch geschaut werden. Auch in Sachen Personal sei man noch in der Planung. Insgesamt sechs Mitarbeiter müssen laut Clottey sinnvoll untergebracht werden.

Um alles herzurichten, werden in Kirchweyhe laut Clottey noch "Regale geschoben". Auch ist geplant, eine Tür zu schließen und dort ebenfalls noch Stauraum zu schaffen. Darüber hinaus wird die Bibliothek den Keyboard-Raum der Schule mitnutzen dürfen. "Dort finden dann Veranstaltungen statt", erklärt sie und betont: "Die Schule kommt uns da sehr entgegen." Die Instrumente würden für die Zeit der Übergangslösung an anderen Orten gelagert.

Ansonsten versucht die Leester Bibliothek derweil, den Bestand zu verringern. "Alte Bücher, die nur sehr selten ausgeliehen werden, sortieren wir aus", erklärt Clottey. Weggeworfen werde aber kein Exemplar. "Das macht man nicht", betont sie. Stattdessen werden die Bücher verschenkt.

Aber Clottey erinnert daran, dass dies weiterhin nur eine Übergangslösung ist. In rund drei Jahren, wenn der Leester Ortskern am Henry-Wetjen-Platz fertiggestellt ist, soll auch die Gemeindebibliothek ihren festen neuen und zentralen Platz einnehmen. Der Architektenwettbewerb läuft zwar noch, die Verantwortlichen haben aber schon einige Ideen, wie es inhaltlich dort aussehen soll. "Es wird ein Ort der Inklusion, ein Treffpunkt für die Menschen", stellt sich Clottey vor. So sei eine gemütliche Ecke zum Lesen und zum Spielen vorgesehen, der Bestand an Medien – auch der digitalen – soll dann noch einmal deutlich erweitert werden. "Wir reduzieren die Neuanschaffungen in den nächsten drei Jahren, damit wir das Geld dann in die neue Bibliothek stecken können", erläutert sie.

Und noch eine weitere Idee treibt das Team um: "Wir möchten einen sogenannten 'Maker Space' einrichten", sagt sie. Das heißt, dass für die Bibliothek ein öffentlich zugänglicher 3D-Drucker angeschafft werden soll, der gegen kleines Entgelt benutzt werden kann. "Das sind aber alles noch nur Ideen", stellt Clottey klar. Doch seitens der Verwaltung trifft der Plan durchaus auf Zustimmung: "Das ist genial", sagt Weyhes Bürgermeister Andreas Bovenschulte und ergänzt: "Das sollten wir unbedingt machen." Auch in Hinblick auf Nachhaltigkeit und Widerstand gegen die Wegwerf-Gesellschaft könne dies einen Beitrag leisten. Doch bevor etwas davon umgesetzt wird, geht es in das neue Heim auf Zeit für die Bibliothek.


Ein Artikel von
Mein Stuhr & Weyhe
Ihr Portal für Stuhr & Weyhe

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für die Gemeinden Stuhr und Weyhe. Hier informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus dem Diepholzer Nordkreis.

Vor dem Hintergrund von Datenklau und Datenschutz beleuchten der Weyher Dennis-Kenji Kipker und der Stuhrer Volljurist Sven Venzke-Caprarese im WESER-KURIER nun alle zwei Wochen Themen der digitalen Welt.
Aktueller Mittagstisch in Ihrer Region
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 9 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
Leserkommentare
theface am 18.10.2019 20:54
Das kann so nicht stimmen, sonst wären SPD und Grüne ja nicht mehr in der Landesregierung.
Opferanode am 18.10.2019 20:48
Ich hatte die gleiche Frage. Aber eine vernünftige Antwort würde mir besser gefallen, als so schulmeisterlich daherzukommen, mit der Aufforderung, ...