Wetter: Regen, 11 bis 14 °C
Reisegarten in Dreye
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Exklusiver Weserblick

Alexandra Penth 14.05.2019 0 Kommentare

Es lässt sich schon erahnen, wie idyllisch es in der Nähe des Weser-Radwegs auf Dreyer Gebiet wird. 
Es lässt sich schon erahnen, wie idyllisch es in der Nähe des Weser-Radwegs auf Dreyer Gebiet wird.  (Vasil Dinev)

Auf dem Deck stehen und den Blick über die Weser zur einen und den Dreyer Hafen zur anderen Seite schweifen lassen, während ein lauer Wind um die Nase weht. Das ist nicht etwa eine Szene aus einem Prospekt für hochpreisige Schiffsfahrten. Radfahrer und Spaziergänger sollen diesen exklusiven Anblick schon bald in Weyhes Reisegarten, der an der Landzunge zwischen Hafen und Weser entstehen soll, genießen können. Neben Stuhr, Syke, Bassum und Twistringen beteiligt sich die Gemeinde damit an einem Projekt der Win-Region („Wir im Norden“). Die sogenannten Reisegärten liegen dabei an regionalen und überregionalen Rad- und Wanderrouten, deren Aufenthaltsqualität mit dem Schaffen von Rastplätzen, Hütten und Informationstafeln aufgewertet werden soll. „In jeder Kommune der Win-Region wird es einen Reisegarten geben“, kündigt Weyhes Stadtplaner Max Serzisko an.

Damit die Besucher sehen, dass die Orte miteinander verbunden sind, sollen wiederkehrende Elemente zu finden sein. Einheitliche Bänke und Infotafeln etwa, die auf das Projekt hinweisen. Jeder Garten aber soll einen eigenen Schwerpunkt erhalten, „es ist ein Mittelweg zwischen Wiedererkennungswert und individuellen Elementen“, erklärt Thomas Krause, Grünplaner vom Fachbereich Gemeindeentwicklung und Umwelt. Im Weyher Ortsteil Dreye ist dementsprechend das Wasser die Besonderheit.

Eine Aussichtsplattform an der Spitze der Landzunge am Dreyer Hafen soll einen optimalen Blick auf die Weser ermöglichen. 
Eine Aussichtsplattform an der Spitze der Landzunge am Dreyer Hafen soll einen optimalen Blick auf die Weser ermöglichen.  (Gemeinde Weyhe)

Ein Aussichtsdeck an der Spitze soll einen freien Blick über das Gewässer ermöglichen, ein Fahnenmast für maritimes Flair sorgen. Ein mit Obernkirchener Sandstein umgebener Grillplatz soll entstehen und gemütliche Abende am Wasser ermöglichen. Eine Hütte bietet laut Plan Ausflüglern Unterschlupf, falls das Wetter unterwegs nicht mitspielt oder sie Schutz vor der Sonne suchen. Exemplare der sogenannten Weyher Fahrradbügel, eine Luftpumpenstation und Bänke sowie Liegebänke sollen bereit stehen. Naturbelassene Baumstämme können zusätzlich als Sitzmöglichkeiten genutzt werden.

Die Arbeiten an den fünf Standorten erfolgen parallel, die Eröffnungsfeiern vor Ort sind ab Ende Juli geplant, die in Weyhe wird am 4. August im Bereich des Dreyer Hafens stattfinden. Details möchte die Gemeinde noch gesondert bekannt geben. Wie Stadtplaner Max Serzisko informiert, soll in Twistringen der Delmepark zu einem Reisegarten werden, bei dem die Quelle des Flusses im Vordergrund steht. In Stuhr soll ein Hochbeet auf der Mühlenwiese einen botanischen Akzent setzen. Der Stiftspark in Bassum wiederum erhält eine Boule-Bahn, in Syke wird der Hohe Berg aufgewertet. 

Rudern
Wassersportler sieht man häufig auf der Weser hin- und herpendeln. Entlang der Weser gibt es mehrere Rudervereine, deren Ruderteams die Weser nutzen. Aber auch privat darf man den Fluss befahren, sofern man auf andere Boote achtet.
Kanu fahren
Aber nicht nur Ruderer benutzen die Weser: Hin und wieder sind auch Kanu- oder Kajakfahrer auf dem Fluss unterwegs. Denn das ist ebenfalls erlaubt. 
Stand Up Paddling
Auch die Sportart Stand Up Paddling darf auf der Weser ausgeübt werden. Paddler sollten aber aufgepassen, dass sie nicht mit anderen Wassersportlern auf dem Fluss zusammenstoßen.
Unterwegs auf Inline-Skates oder Skateboards
Die Wege entlang der Weser laden bei sonnigem Wetter zum Inlinern oder Skateboardfahren ein. Eine Auswahl an schönen Strecken finden Sie in dieser Fotostrecke.
Fotostrecke: Diese Aktivitäten sind auf und an der Weser möglich

Laut Serzisko leitet die Gemeinde Weyhe den Bau der besonderen Touristik-Orte federführend. Die Gesamtkosten für alle fünf Reisegärten belaufen sich auf etwa 243.000 Euro. Das Projekt wird vom Land gefördert, wobei ein Förderbescheid von 98.000 Euro vorliegt. An einigen Stellen haben die Arbeiten bereits begonnen, in Twistringen und Bassum etwa mit den Hütten. Auch der Startschuss für den Reisegarten in Dreye ist bereits gefallen. An der Stelle, an der das Deck mit Weserblick entstehen soll, ist angedeckt worden. Bäume hat der Bauhof ebenfalls schon in die Erde gesetzt.

Schon im Sommer können sich Tagestouristen und Weyher in der Nähe des Dreyer Hafens erholen. Das Vorhaben dürfte sich durchaus lohnen, denn der dort entlangführende Weser-Radweg ist laut Max Serzisko der „beliebteste Radwanderweg Deutschlands“.


Ein Artikel von
Mein Stuhr & Weyhe
Ihr Portal für Stuhr & Weyhe

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für die Gemeinden Stuhr und Weyhe. Hier informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus dem Diepholzer Nordkreis.

Vor dem Hintergrund von Datenklau und Datenschutz beleuchten der Weyher Dennis-Kenji Kipker und der Stuhrer Volljurist Sven Venzke-Caprarese im WESER-KURIER nun alle zwei Wochen Themen der digitalen Welt.
Aktueller Mittagstisch in Ihrer Region
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 14 °C / 11 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regenschauer.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
Leserkommentare
holger_sell am 20.10.2019 15:36
Kultur ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor und gerade auch in Bremen ein Magnet für den Tourismus.
Außerdem ist Kulturbewusstsein ein großer ...
holger_sell am 20.10.2019 15:30
Jede Politik hat ihre Klientel.
Wollen Sie im Ernst behaupten, dass Menschen, die sich für Kultur interessieren, keine normalen Leute sind ?