Wetter: wolkig, 7 bis 15 °C
Tango-Messe
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Feurige Musik in der Kirche

Stephen Kraut 19.04.2019 0 Kommentare

Die Vorbereitungen für die Auftritte laufen bei der Felicianuskantorei Weyhe rund um deren Leiterin Elisabeth Geppert (vorne) auf Hochtouren.
Die Vorbereitungen für die Auftritte laufen bei der Felicianuskantorei Weyhe rund um deren Leiterin Elisabeth Geppert (vorne) auf Hochtouren. (Vasil Dinev)

Weyhe-Kirchweyhe. Noch ging keine Aufführung über die Bühne, doch die Mitglieder der Felicianuskantorei Weyhe sind bereits euphorisch. „Es macht unheimlich Spaß, das Ganze einzustudieren“, betont etwa Angelika Wieduwilt aus dem Chor. Die Rede ist von der Tango-Messe, die die Sänger mit verschiedenen anderen Beteiligten an zwei Terminen im Mai aufführen wollen. Einen Vorgeschmack gibt es bereits am Ostersonntag, 21. April.

Auch Elisabeth Geppert, die die Felicianuskantorei leitet, kann im Vorfeld von der positiven Stimmung berichten: „Es sind alle sehr gut bei der Sache“, versichert sie. Einige Mitglieder seien extra für diese beiden Chorkonzerte hinzugestoßen, „wir hoffen ja, dass einige bei uns bleiben“, fügt sie hinzu. Dass das Projekt Strahlkraft besitzt, verwundert nicht, denn die Organisatoren haben einiges vor für die beiden Aufführungen.

Bereits vor einigen Jahren wurde Choreografin und Tänzerin Lotte Rudhart vom Bremer Domkantor gefragt, ob sie zu Martin Palmeris „Misatango“ nicht auch eine Choreografie erstellen wolle. Dabei sei es dem Kantor wichtig gewesen, keinen klassischen Tango-Showtanz zu entwickeln; vielmehr sollte das Gezeigte zum Rahmen einer Messe passen. „Trotzdem hat sie sich inspirieren lassen von der fetzigen, feurigen Musik des Tangos“, erklärt Geppert. Obwohl es auch traurige Elemente gebe, ergänzt Wieduwilt. Insgesamt wurde für verschiedene Teile einer Messe Ausdruckstanz entwickelt. Die Chorleiterin nennt ein Beispiel für die musikalische Vielfalt: „Die Kyrie ist teilweise sehr erhaben und sehr dramatisch.“ Die Texte seien wie bei jeder lateinischen Messe, ordnet Wieduwilt ein. Die Choreografie umsetzen werden die Tänzer Joël Detiège, Claas Neumann und Rudhart selbst. Für die drei wird, damit die Besucher alles gut sehen können, extra eine Bühne aufgebaut. Außerdem spielt das Cuarteto Rotterdam, „sie bringen einige Streicher aus Bremen mit“, informiert Geppert. Anna-Maria Torkel ist zudem als Solistin mit ihrer Sopranstimme zu hören. 

Eine von den Sängern, die im Zuge des Projektes ihre Liebe zum Gesang (wieder)entdeckt hat, ist Lena Eckhardt. Die 28-Jährige war bereits in Gepperts Kinderchor und ist nun, nach einer längeren Unterbrechung, Teil der Felicianuskantorei. Sie lobt dabei auch die Leiterin: „Wir haben ein unheimlich hohes Niveau dank Elisabeth“, betont sie. Nach einer kurzen Pause ergänzt sie: „Es ist eigentlich schade, dass wir nur zwei Aufführungen haben. Es steckt so viel Lebensfreude darin.“ Und genau das sollen die Besucher auch spüren.

Einen ersten Vorgeschmack präsentiert die Kantorei an diesem Sonntag im Gottesdienst mit Tauferinnerung: Um 10 Uhr geht es in der Felicianus-Kirche los. Die Musiker singen zwei Sätze aus der Tango-Messe, Tanz wird es noch nicht geben.

Die Aufführungen unter dem Titel „Misa a Buenos Aires“ sind am Sonnabend und Sonntag, 25. und 26. Mai, ab 19 Uhr (am Sonnabend) beziehungsweise ab 17 Uhr (Sonntag) zu erleben. Zu dem zweiten Termin regt Geppert an: „Das ist auf jeden Fall eine familienfreundliche Zeit.“ Tickets kosten 23, 20 und zwölf Euro. Schüler und Studenten erhalten eine Ermäßigung, für sie gibt es die Eintrittskarten für 18, 15 und sieben Euro. Geppert weist zudem darauf hin, dass die Plätze nummeriert sind. „Es kann sich also jeder genau aussuchen, wo er am liebsten sitzen möchte“, erklärt sie. Der Vorverkauf läuft ab sofort. Die Karten sind im Teekontor, Am Marktplatz 6, in Kirchweyhe sowie im Kirchenbüro der Felicianus-Gemeinde, Kirchweg 24, erhältlich. Außerdem gibt es sie bei Nordwest-Ticket, Telefon 04 21 / 36 36 36, und in allen Geschäftsstellen des WESER-KURIER, beispielsweise an der Bassumer Straße 6a in Brinkum. Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich: Sonnabend ab 18.15, Sonntag ab 16.15 Uhr.


Ein Artikel von
Mein Stuhr & Weyhe
Ihr Portal für Stuhr & Weyhe

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für die Gemeinden Stuhr und Weyhe. Hier informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus dem Diepholzer Nordkreis.

Vor dem Hintergrund von Datenklau und Datenschutz beleuchten der Weyher Dennis-Kenji Kipker und der Stuhrer Volljurist Sven Venzke-Caprarese im WESER-KURIER nun alle zwei Wochen Themen der digitalen Welt.
Aktueller Mittagstisch in Ihrer Region
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 7 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 40 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
Leserkommentare
erschreckerbaer am 22.10.2019 21:34
Ist doch in Ordnung.
Bis jetzt habe ich 48 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt.
Habe dafür Steuern bezahlt.
Würde ich mit 67 in ...
flutlicht am 22.10.2019 20:43
Lieber @Wk, wann hat Höffner denn nun die Fläche erworben? Mal schreiben Sie von 14 Jahren im Text und in der Einleitung von 11 Jahren. Was stimmt?