Wetter: Regenschauer, 9 bis 15 °C
Modenschau im Haus Adelheide
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Landfrauen im Rampenlicht

Alexandra Penth 20.03.2019 0 Kommentare

Neun Models, eigentlich Mitglieder des Landfrauen-Vereins, schritten über den Laufsteg im Haus Adelheide.
Neun Models, eigentlich Mitglieder des Landfrauen-Vereins, schritten über den Laufsteg im Haus Adelheide. (fotos: INGO MöLLERS)

Stuhr/Delmenhorst. Nach vorne treten, einmal auf der Bühne drehen, das Lächeln nicht vergessen und das Outfit gekonnt in Szene setzen. Schlichtweg die 'Pretty Woman' sein, die Roy Orbison aus den Lautsprechern dazu besingt. Bei der Modenschau der Landfrauen Stickgras-Stuhr haben die Gastgeberinnen am Mittwoch ausgewählte Frühjahrskleidung selbst präsentiert. Beim Auftritt liegt bereits eine Menge Arbeit hinter Models und Helfern.

Eineinhalb Stunden, bevor die Tür zum großen Saal im Haus Adelheide in Delmenhorst aufgeht und die erste Gruppe den Mittelgang zur Bühne abschreitet, laufen die Vorbereitungen schon lange. Landfrauen drapieren Blumengestecke mit Frühblühern am vorderen Bühnenrand, das Personal der Gaststätte deckt die Tische ein, an denen das Publikum sitzen und Kuchen genießen wird. 200 Karten haben die Landfrauen verkauft. Vor dem Saal steht Britta Mai, umringt von fünf Frauen. Sie sollen für sie über den Laufsteg laufen. Die Inhabern von Macy Mode aus Delmenhorst hat sich genau überlegt, wann welche Outfits dran sind. Drei Durchgänge wird es geben, alle stehen unter einem farblichen Motto. „Ich habe die Zusammenstellung mehr nach Farbbildern gemacht“, sagt Mai. Der erste Durchgang ihrer Models wird in den maritimen Farben rot, blau und weiß abgestimmte Kleidung tragen. Von funktionellem Pulli und Regenmantel bis zum Etuikleid reicht die mitgebrachte Auswahl. Die hängt im Nebenraum bereits an Kleiderstangen, die Outfits an den Kleiderbügeln sind mit Schildern nummeriert, damit die Models wissen, welches an der Reihe ist. Britta Mai richtet drei Modenschauen pro Jahr in ihrem Geschäft aus. Mit den Frauen, die dort ihre Mode präsentieren, arbeitet sie seit 20 Jahren zusammen. Nun hat es die 50-Jährige mit zum Teil absoluten Neulingen zu tun. Doch da sieht die Inhaberin des Kleidungsgeschäfts in der Delmenhorster City, das Größen von 38 bis 48 im Sortiment hat, keinen Schulungsbedarf. „Die kennen sich gegenseitig, also wird das schon ankommen.“ Im Vorfeld kannte Mai nur die Größen der Models, bei der Anprobe erfuhren diese dann erst, was sie tragen werden. Nach Typ wollte Mai bei der Auswahl nicht gehen: „Es sind kräftige Farben, die eigentlich jeder tragen kann.“

Ein Schwall Haarspray benetzt die Kurzhaarfrisur von Heide Bolte. Sie hat an einem Tisch in der Ecke des provisorischen Ankleideraums Platz genommen. Vor ihr hat Friseurin Angela Behrens Lidschatten, Mascara, Gesichtspuder und Pinsel ausgebreitet. Die Inhaberin des Salons Behrens – Der Friseur aus Varrel kreist um Bolte herum, verteilt noch etwas Puder auf den Wangen. „Der Lippenstift kommt später, weil du noch Kaffee trinken gehst“, sagt sie, als die 64-Jährige auf dem Stuhl zu ihrer Brille greift. Einen Spiegel lässt sich Heide Bolte nicht vor das Gesicht halten – es herrscht blindes Vertrauen. „Sie ist seit vielen Jahren auch meine Friseurin“, sagt sie und lacht. Da kommt es gerade recht, dass Angela Behrens auch zum zweiten Mal die Hauptakteurinnen einer Modenschau der Stuhrer und Stickgraser Landfrauen schick macht. Zuletzt war das beim Gasthaus Nobel in Moordeich der Fall. „Wir haben welche da, die sich sonst gar nicht schminken“, sagt Behrens. Da sei der Überraschungseffekt natürlich am größten. Heide Bolte bevorzugt ein zurückhaltendes Make-up. Aufgeregt sei sie nicht, es ist ihre vierte Modenschau. In Abständen von drei Jahren präsentieren die Landfrauen Mode, wie weit die Tradition zurückreicht, weiß im Umkleideraum keiner so genau, Anfang der 1980er-Jahre jedenfalls gab es sie schon. 

Eine Stunde vor Beginn werden die ersten Outfits vom Haken genommen. Silke Raschen, die Inhaberin des zweiten Geschäftes, das seine Mode an dem Nachmittag präsentiert, begutachtet die einzelnen Kleidungsstücke. Die weiße Bluse mit Raffung am Hals, die Landfrau Janina Pleus gleich zu Beginn präsentieren soll, wirft Falten. „Für mich ist es auch das erste Mal. Ich bin nicht nur stellvertretend für die Models aufgeregt. Ich bin richtig aufgeregt“, sagt Silke Raschen, als sie den Behälter eines Dampfgerätes, das einem Duschkopf gleicht, mit Wasser aus der Flasche befüllt. Sie zieht das am Bügel hängende Kleidungsstück straff und fährt mit der Öffnung des Gerätes, aus der Dampf steigt, drüber. 2017 hat Raschen das auf Übergrößen spezialisierte Geschäft Mode-Line 44 an der Cramerstraße in Delmenhorst übernommen. Sie überlege, dort künftig ebenfalls Modenschauen zu veranstalten. Beide Boutiquen, Macy Mode und Mode-Line 44, präsentieren drei Durchgänge im Wechsel, zum Finale betreten alle neun Models die Bühne. Janina Pleus, mit 40 Jahren jüngstes Model, hat Gefallen an den Outfits gefunden, die sie präsentiert. Die dunkelhaarige Frau mit der modischen Bobfrisur und rotem Lippenstift freut sich, dass ihr Geschmack getroffen wurde – auch in puncto Kleid, etwas, das sie sonst nur ungern trägt. Während drinnen Sektkorken knallen, dringt Gemurmel vom Flur in den Umkleideraum. Die Besucher stehen vor dem großen Saal bis nach draußen Schlange. Als alle Platz genommen haben, ertönt Musik von der Bühne, und der Rampenlicht-Moment der Models beginnt.


Ein Artikel von
Mein Stuhr & Weyhe
Ihr Portal für Stuhr & Weyhe

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für die Gemeinden Stuhr und Weyhe. Hier informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus dem Diepholzer Nordkreis.

Vor dem Hintergrund von Datenklau und Datenschutz beleuchten der Weyher Dennis-Kenji Kipker und der Stuhrer Volljurist Sven Venzke-Caprarese im WESER-KURIER nun alle zwei Wochen Themen der digitalen Welt.
Aktueller Mittagstisch in Ihrer Region
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 9 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regenschauer.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
Leserkommentare
admiral_brommy am 19.10.2019 13:20
Durchaus nicht.



Bildungserfolg hängt immer von diversen Faktoren ab. Daher ist es Aufgabe der Politik, diese Faktoren so ...
suziwolf am 19.10.2019 13:17
@Siegfried ...

Sie machen aber jetzt die Idee der BI zum
regelrechten Mischmasch.

• Produktion von Aluminium ...