Die Weyher DLRG beteiligt sich mit Kursus an Förderprojekt, um Jugendliche langfristig zu binden Rettungsschwimmer bilden Nachwuchs aus

Weyhe (ika). Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) hat das Projekt „Gemeinsam Retten +111“ ins Leben gerufen, an dem sich auch die Weyher DLRG-Ortsgruppe beteiligt, wie der technische Leiter Achim Linka mitteilt. Bei dem Projekt, das von den Sparkassen gefördert wird, handelt es sich um die Ausbildung zusätzlicher Rettungsschwimmer in Niedersachsen.
27.09.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Annika Lütje

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) hat das Projekt „Gemeinsam Retten +111“ ins Leben gerufen, an dem sich auch die Weyher DLRG-Ortsgruppe beteiligt, wie der technische Leiter Achim Linka mitteilt. Bei dem Projekt, das von den Sparkassen gefördert wird, handelt es sich um die Ausbildung zusätzlicher Rettungsschwimmer in Niedersachsen.

Das Ziel sei, landesweit 111 zusätzliche Rettungsschwimmkurse anzubieten, in denen über 1500 Jugendliche das Rettungsschwimmen erlernen sollen. Der Grund für die Aktion ist laut der DLRG die hohe Quote der Ertrunkenen im vergangenen Sommer. Bis Mitte September seien in Niedersachsen 33 Menschen ertrunken.

Die Teilnehmer der Rettungsschwimmkurse können je nach Art des Kurses und Alter das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen in Bronze (ab zwölf Jahre) absolvieren. Davon abhängig werden unter anderem verschiedene Transport- und Abschlepptechniken, Fertigkeiten zur Befreiung aus Umklammerungen, das Schwimmen in Kleidung, diverse Tauchvarianten und Erste Hilfe erlernt.

Darüber hinaus will die DLRG die Jugendlichen auch langfristig gewinnen. „Wir haben tolle Angebote: Schwimmen, Tauchen, Wasserrettungsdienst, Katastrophenschutzhilfe – da ist für jeden etwas dabei“, so Achim Linka.

Die Weyher DLRG-Ortsgruppe unterstützt das Projekt „Gemeinsam Retten +111“ jetzt mit einem zweiten Rettungsschwimmkurs, der am Freitag, 17. Oktober, beginnt und bis Mitte Dezember läuft. Nähere Information gibt es bei Achim Linka. Interessierte Jugendliche können sich unter der Telefonnummer 0 42 03 / 44 00 41 und per E-Mail an tl.achimlinka@gmx.de an ihn wenden. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.weyhe.dlrg.de

.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+