Unfall wegen Glätte Sattelzug stellt sich quer - Autobahn stundenlang gesperrt

Achim. Ein Sattelzug rutschte am Montagmorgen zwischen den beiden Achimer Autobahnanschlussstellen in die Leitplanke - bei dem Unfall wurden zwei Menschen leicht verletzt. Die Autobahn in Richtung Bremen wurde mehrere Stunden lang gesperrt.
04.01.2010, 13:49
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Sattelzug stellt sich quer - Autobahn stundenlang gesperrt
Von Iris Hetscher

Achim. Ein Sattelzug rutschte am Montagmorgen zwischen den beiden Achimer Autobahnanschlussstellen in die Leitplanke - bei dem Unfall wurden zwei Menschen leicht verletzt. Die Autobahn in Richtung Bremen wurde mehrere Stunden lang gesperrt.

Der Sattelzug war zuvor in Rutschen geraten, als ihn ein Pkw überholte und daraufhin in die Leitplanke gekracht. Ein 30-jähriger Autofahrer versuchte, dem quer zur Fahrbahn stehenden 40-Tonner auszuweichen, geriet aber in die Lücke zwischen Auflieger und rechter Schutzplanke. Der Fahrer hatte allerdings Glück: Er verletzte sich nur leicht.

Ein Bremer Spezialunternehmen war mit den Bergungsarbeiten mehrere Stunden beschäftigt, deshalb musste die Autobahn in Richtung Bremen einige Stunden gesperrt werden. Der Unfall geschah um 10 Uhr, gegen 12 Uhr konnt der Verkehr auf einer Seite an der Unfallstelle vorbeifahren, ab Achim-Ost wurde zudem eine Umleitung eingerichtet. Hinter der Unfallstelle staute sich der Verkehr zeitweilig um neun Kilometer. Um 14 Uhr konnte die Autobahn wieder freigegeben werden.

Den Schaden schätzt die Autobahnpolizei auf 50.000 Euro.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+