Bundeswehr

Schünemann zeigt sich beeindruckt von der Logistikschule

Garlstedt. In der Logistikschule der Bundeswehr geben sich die Politiker in dieser Woche die Klinke in die Hand: Nach der Stippvisite des Bundestagsabgeordneten Andreas Mattfeldt verschaffte sich am Donnerstag Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann einen Einblick.
25.06.2010, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Lutz Rode
Schünemann zeigt sich beeindruckt von der Logistikschule

Das komplette Kanalnetz und alle Versorgungsleitungen in dem ehemaligen Bundeswehrgelände mussten erneuert werden. Bis Juli sollen die Erschließungsmaßnahmen im ersten Bauabschnitt abgeschlossen sein, anschließend kann am Stadtwald gebaut werden.

MICHEL

Garlstedt. In der Logistikschule der Bundeswehr in Garlstedt geben sich die Politiker in dieser Woche die Klinke in die Hand: Nach der Stippvisite des Bundestagsabgeordneten Andreas Mattfeldt am Dienstag verschaffte sich gestern Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann einen Einblick in die Arbeit der Logistik-Spezialisten. Der Minister zeigte sich nach seinem zweistündigen Aufenthalt, bei dem er von Kommandeur Hartwig Tarnowski begleitet wurde, beeindruckt. In Garlstedt gebe es 'tolle Voraussetzungen', um die Soldaten auf ihre Auslandseinsätze vorzubereiten. 'Das, was in Afghanistan geleistet wird, ist eine logistische Meisterleistung. Um das hinzubekommen, muss geübt werden. In der Logistikschule wird dies eindrucksvoll dargestellt', sagte Schünemann.

Als Innenminister habe er ein großes Interesse daran hat, dass die Bundeswehr in Niedersachsen möglichst flächendeckend vertreten ist. So sei man unter anderem im Katastrophenschutzfall auf die Unterstützung vor Ort angewiesen. Sollten die geplanten Einsparungen bei der Bundeswehr dazu führen, dass in Niedersachsen weitere Standorte geschlossen werden, sei das jetzige Konzept für den Katastrophen- und Heimatschutz nicht eins zu eins aufrechtzuerhalten. Doch so weit sei man noch nicht: Mit ersten Vorschlägen zur Strukturreform bei der Bundeswehr rechnet Schünemann im Herbst. Erst wenn feststehe, wie die Struktur aussehen solle, könne über andere Dinge gesprochen werden. Wegen ihrer Besonderheit könne die Logistikschule der Debatte 'gelassen entgegensehen'.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+