Eine Person lebensgefährlich verletzt

Schwerer Unfall auf A1 bei Oyten

Drei schwere Unfälle ereigneten sich am Montag auf der A1 zwischen Bremen und Hamburg. Am Abend musste die Autobahn nach einem Auffahrunfall voll gesperrt werden.
18.02.2019, 20:40
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Nach einem schweren Auffahrunfall musste die A1 zwischen Bremen und Hamburg am Montagabend ab der Anschlussstelle Oyten voll gesperrt werden. Gegen 19 Uhr hatte ein Lastwagenfahrer das Stauende aus einem vorherigen Unfall übersehen und war fast ungebremst auf einen Kleintransporter gefahren. Der Transporter wurde auf einen weiteren Lkw gedrückt, der Fahrer des Transporters lebensgefährlich verletzt.

Mehr zum Thema