Touristik-Verein Ottersberg vor der Gründung Sehenswürdigkeiten besser vermarkten

Ottersberg. Das viel besuchte Künstler- und Bauerndorf Fischerhude gehört zum Flecken, der Otterstedter Badesee ebenso wie der historische Amtshof in Ottersberg. Und landschaftlich hat die Region mit den Fischerhuder Wümmewiesen und viel ursprünglicher Natur sowieso viel zu bieten.
26.01.2010, 04:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Sehenswürdigkeiten besser vermarkten
Von Uwe Dammann

Ottersberg. Das viel besuchte Künstler- und Bauerndorf Fischerhude gehört zum Flecken, der Otterstedter Badesee ebenso wie der historische Amtshof in Ottersberg. Und landschaftlich hat die Region mit den Fischerhuder Wümmewiesen und viel ursprünglicher Natur sowieso viel zu bieten. Ottersberg entdeckt den Tourismus und will nun einen eigenen Verein gründen, um die Schönheiten und Sehenswürdigkeiten des Flecken besser darzustellen.

Rolf Hensel und Veit-Gunnar Schüttrumpf rufen im Namen der bereits existierenden ArbeitsgruppeTourismus zur Gründungsversammlung des 'Vereins zur Förderung des Tourismus' am Donnerstag, 28. Januar auf. Ab 19 Uhr soll der Verein in der Otternklause in Ottersberg aus der Taufe gehoben werden. Die unabhängige AG Tourismus hatte sich ursprünglich aus den von der SPD ausgerichteten Zukunftsgesprächen 'Ottersberg 2015' entwickelt.

Tourismuskonzept entwickelt

Zahlreiche Tourismusinteressierte hatten in den vergangenen Monaten intensiv und zielstrebig an Konzepten zur Entwicklung des Tourismus mitgearbeitet, sagt Schüttrumpf. Mit der Vereinsgründung sollen nun die Voraussetzungen für eine gezielte und den Eigenheiten des dörflichen Lebens angepasste Entwicklung des Tourismus geschaffen werden.

'So ein Verein ist natürlich kein Selbstzweck, er erleichtert aber die nun anstehende Umsetzung von Konzepten und die Vernetzung von bestehenden Angeboten erheblich', sagt Rolf Hensel, der Leiter der AG Tourismus.

Ziel sei dabei vor allem die Förderung und Unterstützung des örtlichen Tourismus? und des überregionalen und internationalen Jugendaustausches. Hierzu gehören insbesondere auch die Entwicklung von Konzepten für einen Tourismus, der sich den Eigenheiten und dem dörflichen Leben im Flecken Ottersberg anpasst. Außerdem gehe es um die Vernetzung entsprechender Anbieter, sowie um Ideen und Projekte zur kulturellen und/oder ortsangepassten Weiterentwicklung des Tourismus?. 'Wir rufen daher alle Interessiertenauf zu dieser Vereinsgründung am kommenden Donnerstag zu kommen; jede und jeder ist willkommen', so Hensel.

'Ich finde es bemerkenswert, dass sich die AG Tourismus so hervorragend entwickelt hat. Die unabhängige und professionelle Arbeitsweise spricht für sich selbst', meint Veit-Gunnar Schüttrumpf, der Vorsitzende der SPD Ottersberg. Damit habe 'Ottersberg 2015' seinen Zweck erfüllt, nämlich das bestehende 'Know How' des Ortes besser zu vernetzen und die Initiative anzuschieben. Man ziehe sich nun als Partei aus diesem Projekt zurück. 'Wichtig sei es aber, das wirklich alle an diesem Projekt mitarbeiten,die etwas dazu beitragen können,' sagt Schüttrumpf.

Die entworfene Satzung des neuen Vereins wird auf Anfrage von Rolf Hensel (Telefon 0171/4803090 oder e-mail: hensel@anderwuemme.de ) versandt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+