Sportler der SG Platjenwerbe treffen sich freitags zu Faustball und Klönschnack Senioren suchen Nachwuchs

Die Seniorengruppe der SG Platjenwerbe könnte noch gut Verstärkung gebrauchen. Derzeit treffen sich 13 Freizeitsportler zwischen 69 und 83 Jahren freitags in der Sporthalle, um nach Gymnastik zum Aufwärmen Faustball zu spielen. Wer will, kann einfach mal vorbeischauen.
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von KLAUS GRUNEWALD

Die Seniorengruppe der SG Platjenwerbe könnte noch gut Verstärkung gebrauchen. Derzeit treffen sich 13 Freizeitsportler zwischen 69 und 83 Jahren freitags in der Sporthalle, um nach Gymnastik zum Aufwärmen Faustball zu spielen. Wer will, kann einfach mal vorbeischauen.

Platjenwerbe. Der Sonntag findet für sie schon am Freitag statt und beginnt pünktlich um 15.30 Uhr. Nicht auf der Couch, sondern in der Sporthalle. Mit Gymnastik, genauer: mit Männergymnastik. Anschließend steht Faustball auf dem Programm. Diesem Sonntagsvergnügen frönt die Seniorengruppe der SG Platjenwerbe seit gut drei Jahrzehnten. Jetzt sucht sie Nachwuchskräfte. Im Alter von 60 bis 70 Jahren.

"Der Zahn der Zeit", sagt Peter Terstiege (74), "nagt auch an unserer Gruppe." Terstiege gehört zu ihren Gründungsvätern, hält als Übungsleiter den "Laden" zusammen. Ursprünglich habe man Volleyball gespielt, erzählt der pensionierte Kripobeamte. Mittlerweile sind die Freizeitsportler im Alter von 69 bis 83 Jahren zum geruhsameren Faustball übergegangen. Ohne freilich an Ehrgeiz eingebüßt zu haben.

Doch bevor die alten Herrschaften zwei Mannschaften bilden, um den Ball über die Leine ins gegnerische Feld zu bugsieren, sind Lockerungsübungen angesagt. Unter Aufsicht und Anleitung der Gymnastiklehrerin Christine Knudsen. Der Begriff Gymnastik leitet sich vom Griechischen "gymnós" (nackt) ab, weil die Turnübungen, die letztlich der "Vereinigung der Seele mit einem schönen Körper" dienen sollten, bei den alten Griechen ohne Bekleidung ausgeführt wurden. Derart spartanisch gehen die Platjenwerber Senioren natürlich nicht ihrem Sonntagsvergnügen am Freitag nach. Jeder tritt in Sportkleidung an. In welcher, bleibt jedem überlassen. Ob kurze oder lange Hose, weißes oder rotes Trikot, Unterhemd mit oder ohne Ärmel - Bekleidungsvorschriften gibt es nicht.

Christine Knudsen fordert ihre Schützlinge, ohne sie zu überfordern. Schließlich sollen Sehnen und Bänder gelockert und die Muskulatur aufgewärmt werden, damit das anschließende Faustballspiel keine Wehwehchen hinterlässt. Terstiege: "Neue Sportfreunde können problemlos integriert werden. Das gilt gleichermaßen für Gymnastik wie Faustball."

13 gestandene Männer stark ist die Freitagsriege zurzeit. "20 könnten es ruhig sein", sagt der Übungsleiter. Und fügt an, dass der Sonntag am Freitag mit der Leibesertüchtigung in der Halle noch keinesfalls beendet ist. Nach dem Duschen geht es zum gemütlichen Tagesausklang über. Mit Klönschnack und zwangsloser Plauderei bei einem Glas Gerstensaft oder Saft oder Wasser im Aufenthaltsraum des Vereins. Mit Rück- und Vorschauen auf Ereignisse, die für die Seniorengruppe der SG Platjenwerbe zum Salz in der Suppe gehören: auf den jährlichen Kulturtag zum Beispiel, der die Altherrenriege samt Ehefrauen zu Sehenswürdigkeiten im norddeutschen Raum führt. In diesem Sommer stand zum Beispiel die "Tour de Wind" auf dem Programm. In Bremerhaven informierte man sich über das Thema "Windkraft". Beinkraft ist gefragt, wenn die Senioren auf Radtour gehen. Beispielsweise in Schleswig-Holstein, wo man schon mal an vier Tagen 180 Kilometer zurückgelegt hat. Im nächsten Jahr soll das Umland von Cuxhaven

per Drahtesel erobert werden.

Spaß am Sport ist zwar Voraussetzung, um in der Seniorengruppe der SG Platjenwerbe mitzumischen. "Sportskanone aber muss man nicht sein", sagt Terstiege. Die Freude an der Bewegung und an zwischenmenschlichen Kontakten machten das Sonntagsvergnügen am Freitag aus. Der Übungsleiter: "Wer will, kann von der ersten Stunde an mitmachen." Am besten sei es, einfach mal am Freitag um 15.30 Uhr mit Sportzeug in der Halle neben der Platjenwerber Schule zu erscheinen. Terstiege unter Telefon 0421/636 05 92 erreichbar.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+