Namika und Co. in Posthausen Sommerfestival mit Kreischfaktor

Namika, Michael Schulte und Tom Gregory heißen die Musiker mit internationalen Erfolgen, die am Sonnabend beim Dodenhof-Sommerfestival auftreten werden. Für Kreischalarm dürfte also gesorgt sein.
20.08.2018, 17:32
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Sommerfestival mit Kreischfaktor
Von Lars Köppler

Posthausen. Drei Musiker mit internationalen Erfolgen wollen an diesem Sonnabend, 25. August, das Einkaufszentrum Dodenhof in eine Pop-Arena verwandeln. Beim Sommerfestival unter dem Motto "Musik satt" dürfte Kreischalarm gewiss sein, denn mit der Verpflichtung von Namika, Michael Schulte und Tom Gregory ist es den Verantwortlichen gelungen, ein überaus angesagtes Trio nach Posthausen zu holen. Bei freiem Eintritt kann sich das Publikum in der Zeit von 13.30 bis 18.30 Uhr von den Hits der Künstler berauschen lassen. Doch damit nicht genug: Denn auch die Finalisten vom Dodenhof-DJ-Contest zelebrieren auf der Sommerbühne ihre Lieder.

Es ist angerichtet für das große Spektakel, für das in den vergangenen Jahren bereits Sänger wie Sarah und Pietro Lombardo oder Gruppen wie Stereolove gesorgt hatten. Derzeit ist es beispielsweise die Stimme von Namika, die gerade Freunde der deutschsprachigen Musik verzaubert. Der jüngste Hit der 26-jährigen Frankfurterin – "Je ne parle pas Francais" – wird derzeit im Radio rauf unter runter gespielt. Nicht minder bekannt und erfolgreich war ihr Debüt-Album mit dem Song "Lieblingsmensch", mit dem Namika vor drei Jahren für Aufsehen sorgte.

Die Sängerin, die sich textlich und musikalisch an der deutschen Hip-Hop-Szene orientiert, nahm zudem im August 2015 am Bundesvision Song Contest teil. Sie trat für das Land Hessen mit einer speziell für den Wettbewerb bearbeiteten Version ihres Songs "Hellwach" an und erreichte damit den siebten Platz.

Newcomer Michael Schulte überraschte indes im vergangenen Jahr die aus deutscher Sicht wenig verwöhnten Fans des Eurovision Song Contest (ESC) mit einem unerwarteten und herausragenden vierten Platz in der Endabrechnung, mit dem die Juroren aus den ESC-Ländern sein Lied "You let me walk alone" honorierten. Sein Talent erkannte 2012 aber schon Rea Garvey in der Talentschmiede "The Voice of Germany". Im Live-Finale der TV-Show schaffte es Schulte auf den dritten Rang. Das Sommerfestival bei Dodenhof dürfte für den gebürtigen Eckernförder, der mittlerweile mit seiner Frau in Buxtehude lebt, ein echtes Heimspiel werden.

Tom Gregory, Jahrgang 1995, ist ein britischer Sänger und Schauspieler aus der englischen Küstenstadt Blackpool. Erste Show-Erfahrung sammelte er in der UK-Ausgabe von "The Voice", wo er 2012 im Alter von 17 Jahren bereits nach dem ersten Vorsingen ausgeschieden ist. Doch Gregorys blieb am Ball und ließ sich nicht von seinem Traum abbringen. Nachdem ihm sein Auftritt in der Casting-Sendung aufgrund seiner Nervosität nicht den erhofften Durchbruch im Musik-Geschäft bescherte, entschloss er sich zunächst dazu, seine schulische Laufbahn zu Ende zu bringen.

Schnell, nachdem er seinen Schulabschluss in der Tasche hatte, zog es ihn aber wieder ins Rampenlicht. Dieses Mal jedoch als Schauspieler in der BBC-Serie "The A Word", in der er über sechs Episoden die Rolle des Luke Taylor spielte. Nachdem er diese Erfahrung als Mime gesammelt hatte, stellte er fest, dass er doch lieber der Musik treu bleiben wollte. Er absolvierte Auftritte, schrieb Texte, komponierte neue Titel und knüpfte Kontakte in der Musik-Szene. Das in Hamburg ansässige Musik-Label "Kontor Records" nahm Tom Gregory schließlich unter Vertrag. Mit der Single "Run to you" feierte Gregory im Jahr 2017 vor allem in Deutschland seinen ersten kommerziellen Erfolg.

Vor und zwischen den Live-Auftritten der drei Stars gibt es bei der Tagesveranstaltung immer wieder Musik vom Mischpult. Zudem wird vor Ort der Sieger aus dem DJ-Contest ermittelt und verkündet. Dieser darf sein Können bei den von Radio Energy Bremen präsentierten Freiluft-Festivals "Strandfieber" am 1. September in Goldenstedt sowie im nächsten Jahr bei "Oldenbora" im Beachclub Nethen und "Ferdinands Feld" auf dem Flugplatz in Rotenburg zeigen. Darüber hinaus produziert der Contest-Sieger den Energy Bremen "Mastermix" live für das Radio.

Das Aufwärmprogramm für die Finalisten beginnt bereits am Freitag, 24. August, ab 17 Uhr im "d-strict" in der Einkaufsmeile. Durch das Bühnenprogramm führen die Radio-Moderatoren Chris und Lea aus der Energy-Morningshow.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+