10 Jahre Förderprogramm "2 B A CHAMP" von Mars und der AVS / 13 Nominierte für 2012 Sporttalente als Botschafter Verdens

Das Förderprogramm "2 B A CHAMP" hat schon zahlreiche Verdener Nachwuchssportler unterstützt. Am Donnerstag wurden im Hotel Höltje 13 Mädchen und Jungen aus den Vereinen der Allerstadt für das Jahr 2012 nominiert.
05.05.2012, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Henrik Schaper

Das Förderprogramm "2 B A CHAMP" hat schon zahlreiche Verdener Nachwuchssportler unterstützt. Am Donnerstag wurden im Hotel Höltje 13 Mädchen und Jungen aus den Vereinen der Allerstadt für das Jahr 2012 nominiert.

Verden. Seit mittlerweile zehn Jahren werden talentierte Nachwuchssportler im Förderprogramm "2 B A CHAMP" vom Unternehmen Mars und der Arbeitsgemeinschaft Verdener Sportvereine (AVS) mit Prämien gesponsert. 2002 war der damalige AVS-Sprecher Kay Müffelmann Ideengeber für das Talentförderkonzept, "das sich absolut bewährt hat". In den vergangenen zehn Jahren gab es 109 Nominierungen in bisher 13 verschiedenen Sportarten. Davon profitierten 16 Mädchen und 28 Jungen. Mehrere Sportlerinnen und Sportler erreichten sogar den Status eines "Langzeitgeförderten".

Zum "runden Geburtstag" gab es diesmal bei der Nominierung auch eine Torte. "Erstmals haben wir mehr Mädchen als Jungen auf der Nominierungsliste", freute sich Mars-Unternehmenssprecher Rolf Zepp. Für ihn steht das Erfolgsgeheimnis von "2 B A CHAMP" fest: "Es gibt nur Gewinner."

Sport sei ohne die Unterstützung von Sponsoren in der heutigen Zeit nicht denkbar, so AVS-Sprecher Hans-Joachim Albers. Er fügte an: "Immerhin hat es jedes zweite Talent geschafft, auf das Niveau einer Deutschen Meisterschaft oder darüber hinaus zu kommen." Allein fünf Nachwuchssportler hätten sich sogar auf internationalem Top-Level bewährt. "Herausragend", so Albers, "sind die Juniorentitel bei Welt- und Europameisterschaften durch die Kanuten Jan Watzlawik und David Schmude. Auch die Tennistalente Jaan Brunken und Sonja Larsen hätten inzwischen internationales Niveau erreicht.

Man sei in den zehn Jahren "eine große Familie geworden", bilanzierte Jutta Sodys, Ausschuss-Vorsitzende für Soziales, Jugend und Sport, die auf das "glückliche Händchen" bei den jährlichen Nominierungen verwies. "Ihr seid Botschafter des Sports für die Stadt Verden."

Mit Sonja Larsen (Tennis), Paul Krempel (Leichtathletik) - beide waren durch Trainingstermine verhindert - und Konrad Falldorf (Karate) wurden drei Sportler nominiert, die schon in den Vorjahren finanzielle Unterstützung für ihren Trainings- und Wettkampfaufwand aus dem Fonds erhalten hatten. Zum zweiten Mal unterstützt werden: Malyzia Vömel (Leichtathletik), Talissa Barbato (Rollsport), Erika Boger und Patrick Schönrich (beide Karate) sowie Jana Gerken und Lukas Meluhn (beide Kanusport). Neu hinzu kommen Paula Römer (Rollsport), Luca Hestermann (Schießsport) sowie erstmals aus dem Tanzsport Chantal Stamer und Dennis Krieger.

Die Förderung durch Mars ist auch in den kommenden Jahren gesichert, versprach Rolf Zepp angesichts der positiven Bilanz. Sein Blick ging bereits voraus: "Ich wünsche allen eine gute Saison 2012."

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+