Stadtwerke Achim

Stadtwerke setzen auf Sonne

2019 sind die Stadtwerke Achim in die E-Mobilität eingestiegen – mit zunächst eher mäßigem Erfolg. Bei ihrem neuen Geschäftsfeld soll das aber anders werden. Denn jetzt stehen Fotovoltaikanlagen im Fokus.
30.09.2020, 15:55
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Stadtwerke setzen auf Sonne
Von Elina Hoepken
Stadtwerke setzen auf Sonne

Die Fotovoltaikanlage auf dem Dach des Rathauses gibt es bereits seit 2009. Eine Uhr im Gebäude zeigt an, wie viel Strom sie erzeugt.

Björn Hake

Erst wenige Tage alt ist ein Antrag der Achimer Grünen, in dem diese die Stadt dazu aufforderten, den Anteil an Fotovoltaikanlagen in der Stadt zu erhöhen (wir berichteten). Der liegt laut dem neuen Solaratlas für den Kreis Verden bei gerade einmal bei knapp drei Prozent der dafür geeigneten Dachflächen. Zudem sollen die Stadtwerke Achim ein Pachtmodell für Fotovoltaikanlagen für Gebäudeeigentümer entwickeln. Und wie der Zufall es so will, haben die Stadtwerke genau das in den vergangenen Monaten bereits gemacht und sind nun seit Anfang September offiziell ins Fotovoltaik-Geschäftsfeld eingestiegen. Dies ist nach Angaben von Vorstandssprecher Sven Feht schon länger geplant gewesen und ganz unabhängig vom Antrag der Grünen passiert. Aber es trifft eben auch dessen Kern.

Seit einigen Wochen bieten die Stadtwerke laut Feht nun Fotovoltaikanlagen und Speicher für Privat- und Geschäftskunden sowie eine entsprechende Beratung an. Dazu arbeitet der Energieversorger mit zwei lokalen Handwerksbetrieben und der auf Energielösungen spezialisierten BayWa r.e. zusammen. Die Stadtwerke übernehmen die Wartung der Anlagen, die Kooperationsunternehmen sind für den Aufbau zuständig. „Die Anlagen können ganz individuell nach den Gegebenheiten vor Ort angepasst und dann entweder gekauft oder gepachtet werden“, erklärt Feht.

„Interesse ist vorhanden“

Seit Anfang September sei man mit dem Angebot am Start und habe bereits einige Gespräche mit interessierten Kunden geführt. „Wir sehen also schon jetzt, dass das Interesse an dem Thema durchaus vorhanden ist“, sagt Feht. Insgesamt 364 Fotovoltaikanlagen von Kunden speisen bei den Stadtwerken schon jetzt Strom ins Netz ein, der an die Haushalte in Achim und Oyten geliefert wird. „Zusammen kommen sie auf eine Anschlussleistung von sieben Megawatt. Das ist schon nicht wenig.“

Auf 900 Kilowatt Leistung kommen indes die drei Fotovoltaikanlagen, die die Achimer Stadtwerke bereits seit einigen Jahren in Betrieb haben. Bereits im Jahr 2007 wurde die erste Anlage auf dem Dach des werkseigenen Lagers an der Gaswerkstraße installiert. Zwei Jahre später folgte die Inbetriebnahme der Solaranlage auf dem Dach des Achimer Rathauses. Eine dritte Anlage nahm dann im Jahr 2013 auf dem Dach des Kindergartens in Uesen ihren Betrieb auf. „Die Gewinnung von Strom aus Sonnenenergie ist für die Stadtwerke also keinesfalls neu“, sagt Feht.

13 Jahre Anlauf genommen

Und doch hat es von der ersten Anlage im Jahr 2007 bis zum eigenen Geschäftsfeld ganze 13 Jahre gedauert. Der Vorstandssprecher begründet das mit der schwierigen Suche nach geeigneten Partnern. „Wir haben lange gesucht, bis wir passende Kooperationspartner gefunden haben, mit denen wir das realisieren können.“ Die Stadtwerke alleine hätten gar nicht die erforderlichen Lagerkapazitäten und auch nicht die notwendige Spezialisierung ihrer Mitarbeiter, um ein solches Angebot alleine umzusetzen. Mit den jetzigen Partnern sei man aber zuversichtlich, das Thema weiter nach vorne bringen zu können.

„Dennoch bleibt es für uns – ähnlich wie die E-Mobilität – erst einmal ein Test“, sagt Feht. Ob dieser erfolgreich wird, könne man erst in einem Jahr sagen. Beim Geschäftsfeld E-Mobilität, in das die Stadtwerke vor rund eineinhalb Jahren eingestiegen sind und das anfangs doch eher schleppend lief, zeigt sich nach Angaben von Feht immerhin langsam ein Wandel. „Die Leute fangen an, sich mehr dafür zu interessieren“, berichtet er.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+