Unternehmerinnen-Netzwerk Stimmung bei "fairnet"-Messe ist gelöst und locker

Weyhe. Bunt und quirlig ging es zu am Sonntag im Autohaus Brandt. Das Weyher Unternehmerinnen-Netzwerk 'fairnet' hatte seine vierte Messe dort organisiert - und mehr als 30 Unternehmerinnen aus Weyhe und umzu hatten ihre Stände aufgebaut und informierten die Besucher über ihre Spezialitäten.
28.02.2010, 19:11
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Dagmar Voss

Weyhe. Bunt und quirlig ging es zu am Sonntag im Autohaus Brandt. Das Weyher Unternehmerinnen-Netzwerk 'fairnet' hatte seine vierte Messe dort organisiert - und mehr als 30 Unternehmerinnen aus Weyhe und umzu hatten ihre Stände aufgebaut und informierten die Besucher über ihre Spezialitäten.

Die Angebote waren breit gefächert: von Mode und Kosmetik über Gesundheit, Ernährung und Reisen bis zu Beratung in Inneneinrichtung und Gartendesign. Seit 2003 existiert der Zusammenschluss 'fairnet' und veranstaltete schon im Jahr 2004 die erste Messe dieser Art. Ariane Ratering vom Organisationsteam begrüßte die Besucher mit dem Hinweis, dass sie mittlerweile tatsächlich als reale Wirtschaftskraft wahrgenommen werden - immerhin mache der Gesamtumsatz der knapp 40 Mitglieder im Netzwerk einen siebenstelligen Betrag aus.

Auch an die kleinen Besucher hatten die Organisatorinnen gedacht, so konnten sie angesichts des nahenden Osterfestes Hühnerfamilien aus buntem Papier basteln oder selbstgestaltete Buttons herstellen. Der sechsjährige Frederic nutzte die Chance, um sich ein eigenes Namensschild zu kreieren. Die Stimmung war gelöst und locker, auch wenn zwischendurch immer mal wieder ein Luftballon knallend zerplatzte.

Im Gesundheitsbereich gab es diverse Angebote, sich einmal mit den unterschiedlichsten Behandlungsmethoden vertraut zu machen. Am Stand der Kirchweyher Beauty Company verblüfften Sabine Böker und ihr Team mit einer ungewöhnlichen Methode, Pigmentflecken, unreine Haut und Falten mit einem Gerät zu behandeln, das sich Diamant Mikrodermabrasion nannte. Den Erfolg konnte nicht nur die Behandelte sofort auf ihrem Handrücken spüren, auch die Umstehenden stellten nach einem kleinen Test fest, dass die Haut sich tatsächlich weicher anfühlte. Ebenfalls mit einem Hautbehandlungsgerät, das sich das 'Galvanische Wunder' nannte, beeindruckte Anke Garving aus Sulingen. Über ganzheitliche Gesundheit, unter anderem Akupressur, Edelsteinmassage und Raucherhypnose warb Coriann Albrecht aus Syke, während bei der Weyherin Petra Potyka bunte Schmetterlinge ihre Methode des Wingwave-Coaching bildlich unterstützten - ein Verfahren, das Blockaden lösen soll.

'Wir haben ein Haus in Bassum gekauft, aber der Garten passt nicht zu uns, der muss einfacher zu handhaben sein, schließlich sind wir beide berufstätig', mit diesem Anliegen wandten sich zwei Besucher an Katja Purnhagen. Die Landschaftsarchitektin bot an ihrem Stand nicht nur wunderschöne Aufnahmen von Blüten an, sondern widmete sich den Anliegen dieser Kunden ganz ausführlich. Letztlich musste natürlich ein Termin vor Ort vereinbart werden, um die Gartenumgestaltung gemeinsam zu planen.

Wem das Fernweh zusetzte, der informierte sich bei Rita Schmittat vom Reisebüro am Markt über die Erlebnisreisen der Leester Unternehmens Terravista und ließ sich auch gleich in eine Liste aufnehmen, die dann am Montag abgearbeitet wird.

Neben den Unternehmerinnen hatten allerdings auch zwei Organisationen ihre Infotische aufgebaut, die eigentlich nicht als Unternehmen gelten. Da klärten zum einen die Weyher Streetwatcher über ihre Arbeit auf, sowie die im Februar gegründete Projektgruppe Weyher Rettungsring. Und nach all diesen vielfältigen Informationen konnten sich die Besucher bei Gyrossuppe oder Hühnchencurry von Ribecca, dem Café am Marktplatz, stärken.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+