Wetter: wolkig, 7 bis 14 °C
Landkreis Diepholz
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Keine Alleinschuld der Bauern

Micha Bustian 03.09.2016 0 Kommentare

Der Rat der Stadt Syke befürwortete diese Resolution einstimmig. Das war in Anbetracht der vorhergehenden Diskussion keinesfalls zu erwarten gewesen, denn die Debatte mutierte zu einem Streitgespräch. Auf der einen Seite: Die rot-grüne Gruppe, die die Schuld an der steigenden Nitratbelastung allein den Landwirten in die Schuhe schob. Auf der anderen Seite: Kreislandwirt Wilken Hartje.

So viel vorweg: Nitrat kann für Säuglinge gefährlich sein. Im Erwachsenenmagen können sich aus Nitrat Nitrosamine bilden, die im Verdacht stehen, krebserregend zu sein. Der Nitrat-Grenzwert für Grundwasser ist bundesweit auf 50 Milligramm pro Liter (mg/l) festgelegt. Bei einer kürzlich erfolgten Messung für die Stiftung Warentest wurden in Bruchhausen-Vilsen 30 mg/l gemessen – der höchste Wert aller ausgewählten Messstellen. Auf der Internetseite des bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit steht, „Gehalte von etwa 25 Milligramm Nitrat pro Liter können in diesen Wässern noch als natürlich angesehen werden“.

Warum also das Geschrei? Vom Grenzwert sind wir weit entfernt, damit auch von den Gefahren. Nur: Es dauert 16 Jahre, bis das Nitrat – unter anderem enthalten in der Gülle, die Landwirte als Dünger auf Felder verteilen – von der Erde ins Trinkwasser gesickert ist. Insofern haben die mahnenden Rufe von SPD und Grünen durchaus ihre Berechtigung. Doch die Alleinschuld auf die Bauern zu schieben, ist nicht korrekt, denn auch häuslichen Abwassereinleitungen haben ihren Anteil am Nitratgehalt des Grundwassers. Gewiss gibt es auch in der Landwirtschaft schwarze Schafe, doch der Großteil lebt von, lebt mit der Natur. Und wie sagte Wilken Hartje: „Auch Bauern trinken gerne sauberes Wasser.“


Ein Artikel von
Mein Syke
Ihr Portal für Syke und umzu

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für Syke, Bassum, Twistringen und Bruchhausen-Vilsen. Hier informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus dem Diepholzer Nordkreis.

Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 14 °C / 7 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 40 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
rmonsees am 22.10.2019 08:33
In Luxemburg beispielsweise, während des dortigen Volksfestes -der "Schueberfouer"- kann der ÖPNV ab 19 Uhr zum und vom Festplatz kostenfrei genutzt ...
axp am 22.10.2019 08:29
na ja, ich denke nicht, das die Bevölkerung hier aufgehetzt wird. Es ist eher so, dass langsam aber sicher immer mehr Menschen mitbekommen, das die ...