Wetter: Nebel, 11 bis 16 °C
Abenteuer Vorlesen
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Eintauchen in fremde Welten

Tobias Denne 17.05.2019 0 Kommentare

Gebannt lauschen die Kinder der Geschichte, die ihnen Gabi Stubbe beim Abenteuer Vorlesen in der Stadtbücherei vorliest.
Gebannt lauschen die Kinder der Geschichte, die ihnen Gabi Stubbe beim Abenteuer Vorlesen in der Stadtbücherei vorliest. (Tobias Denne)

Bassum. Die Kinder betreten zielsicher die Bücherei. Die fünf Frauen erwarten die Jungen und Mädchen bereits. Schließlich soll es pünktlich losgehen. Auch Petra Busch hat ihren Sohn Nils mitgebracht. Er kommt gerne in die Stadtbücherei nach Bassum. „Mal eben schnell herübergehen und der Junge hat richtig Spaß“, freut sich die Mutter über das Angebot der Gruppe Abenteuer Vorlesen. Seit mittlerweile 13 Jahren treffen sich regelmäßig die Vorlesepatinnen und die Kinder, um gemeinsam Geschichten zu erleben. Der fünfjährige Nils ist seit rund einem Jahr dabei. An diesem Tag kommen insgesamt sieben Kinder in die Bücherei an der Alten Poststraße. Jeden letzten Mittwoch im Monat wollen die Patinnen Kinder für das Lesen begeistern. Ab sofort gelten dafür neue Zeiten: So tauchen die Jungen und Mädchen dann von 15.30 bis 16.30 Uhr in andere Welten ein. Eine halbe Stunde später als sonst. „Wir haben uns nach mehr als zehn Jahren für diesen Schritt entschieden“, erklärt Bassums Agenda-Beauftragte Reinhild Olma. Die neue Zeit sei am Tagesablauf der Kinder angepasst. 

Doch bevor es mit der Abenteuerreise losgeht, begrüßen sich alle in einem Kreis. „So starten wir immer. Nach dem Kreis teilen wir die Altersgruppen auf“, erzählt Inge Hibbeler. Die Kinder laufen zur Kiste mit den Sitzkissen und gehen entweder mit Hibbeler, Gabi Stubbe, Heidemarie Penner oder Gisela Ulbrich mit. Sie verteilen sich in den Räumen der Bücherei. Neu im Team ist auch Christel Dusch. Sie ist an diesem Tag das erste Mal beim Abenteuer Vorlesen. „Ich bin Stammkundin in der Bücherei und glücklich hier“, sagt die 76-Jährige. Bei der Sozialberatungsstelle hatte sie einen Aushang gesehen, bei dem nach Vorlesepatinnen gesucht wurden. „Ich bin dann angerufen worden und nun hier“, sagt sie und grinst. 

Niemand wird weggeschickt

Noch liest sie den Kindern aber nicht vor, das kommt beim nächsten Mal. „Ich schaue erst einmal und muss mich ja erst informieren“, freut sie sich schon auf ihre erste Geschichte mit den Kindern. Daher geht sie zu jeder der vier Gruppen und lauscht ein wenig mit. „Ich lenke die Kinder etwas ab“, merkt sie schnell, möchte sie die Kinder doch nicht bei ihren fantasievollen Reisen und Abenteuern stören.

Aber nicht nur Christel Dusch ist an diesem Tag neu dabei, auch Anna, die Schwester von Nils. Dabei ist sie eigentlich zu jung für das Abenteuer Vorlesen, das sich an Kinder richtet, die zwischen vier und zwölf Jahre alt sind. „Es wird aber niemand weggeschickt“, versichert Reinhild Olma. So darf auch die zweijährige Anna zuhören. Neugierig schaut sie sich um und hat sich nach dem Begrüßungskreis für ein rosa Sitzkissen entschieden. Eigentlich wollte Petra Busch die Zeit mit ihr nutzen und ein paar Erledigungen machen. Aber Anna ist schon längst zwischen den Regalen verschwunden und lauscht einer Geschichte. „Sie ist schon bei den Bücherzwergen dabei“, weiß Busch, dass das Vorlesen in Zeiten von Smartphone und Streaming immer wichtiger wird. „Man bekommt hier auch Tipps und Inspirationen für zu Hause mit“, erzählt Busch. 

So soll es ja auch sein. Denn das Abenteuer Vorlesen wurde deshalb ins Leben gerufen, um Jungs und Mädchen für das Lesen zu begeistern. „Die Kinder trauen sich gar nicht mehr, irgendwo vorzulesen. Das ist auch heute noch aktuell“, weiß Reinhild Olma. Daher freut sie sich auch darüber, dass das Angebot so gut angenommen wird. „Im Schnitt sind es zehn bis zwölf Kinder“, sagt sie. Allerdings beschränkt sich das Vorlesen der Abenteuer-Gruppe nicht nur auf die Lütten. So gibt es auch das Lesecafé für Erwachsene. Oder etwa die Vorlese-Sonnabende im Tierpark Petermoor, die von Mai bis Oktober stattfinden. Lesepaten gehen ebenfalls in die Seniorenheime, um den Bewohnern vorzulesen. „Für jede Generation in Bassum ist etwas dabei“, freut sich Olma. Dusch stimmt ihr zu: „Hier wird eine Menge gemacht.“


Damit das auch so bleibt, ist die Gruppe Abenteuer Vorlesen immer auf der Suche nach neuen Vorlesepaten oder -patinnen. Wer also Spaß am Lesen hat und die Freude gerne weitergeben möchte, der möge sich bei der Agenda-Beauftragten Reinhild Olma (Telefon: 0 42 41 / 84 69 E-Mail: agenda21@stadt.bassum.de) melden.


Ein Artikel von
Mein Syke
Ihr Portal für Syke und umzu

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für Syke, Bassum, Twistringen und Bruchhausen-Vilsen. Hier informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus dem Diepholzer Nordkreis.

Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 16 °C / 11 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Nebel.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 40 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
peteris am 23.10.2019 11:44
Bremerhaven
Stiftungsrat entscheidet über Zukunft der maroden „Seute Deern“

Gutachter haben nach den gründlichen Untersuchungen ...
suziwolf am 23.10.2019 11:40
Welche Antwort wird erwartet
... @hwkrause?

Nur, wenn es sich um Langhaarige und Hundebesitzer handelt, die im Freudentaumel ihre ...