Wetter: Regenschauer, 9 bis 15 °C
Kinderbuchlesung
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Theatraler Spaß in Twustern

Gerald Weßel 20.05.2019 0 Kommentare

Bettina Göschl ist voll in ihrem Element: Die freie Autorin und Liedermacherin begeistert die Kindergartenkinder mit der Geschichte „Die Träne des Einhorns“.
Bettina Göschl ist voll in ihrem Element: Die freie Autorin und Liedermacherin begeistert die Kindergartenkinder mit der Geschichte „Die Träne des Einhorns“. (Michael Braunschädel)

Twistringen. „Ich werde dich befreien“, kündigt Bettina Göschl vollmundig an. Sie reckt die Hand empor und spiegelbildlich folgen Dutzende imaginäre Holzschwerter ihrer Geste. Die Kitakinder sind alle gerade Felix, der Held der Geschichte „Die Träne des Einhorns“, die die freie Liedermacherin und Autorin Bettina Göschl in der Stadtbücherei Twistringen vorträgt und auch selber geschrieben hat. Sie droht zusammen mit den drei- bis fünfjährigen Kindern einem Ungeheuer, das das seltene Fabelwesen gefangen hält.

Bettina Göschl ist keine Unbekannte. Auch im Fernsehen feierte sie mit Beiträgen zu ZDF-Kindersendungen, wie „Siebenstein“ und „Löwenzahn“ Erfolge. Und mit ihrer Gitarre „Gitti“ saß sie auch bereits im „Tigerentenclub“. Bevor Bettina Göschl hauptberuflich schrieb, las und musizierte, arbeitete sie als ausgebildete Erzieherin und als solche lange Zeit als Gruppenleiterin in der Elementar- und Heilpädagogik. Und das ist zu spüren. Es geht ihr nicht nur um ihre Geschichte. Mit ganzer Seele liest, erzählt, zeigt und interagiert sie mit den gut vier Dutzend Kindern, indem sie alle paar Zeilen innehält, etwas fragt oder die Kinder mimisch oder gestisch, wie bei den Schwertern, an der Erzählung rund um die Errettung des Einhorns vom „ungeheuersten Ungeheuer“, teilnehmen lässt.

Wie gebannt lauschen die Lütten dann wieder dem Fortgang der Geschichte. Die Trauertränen des Einhorns untermalt Göschl mit klimpernden Klängen. Aber dann Jubel, wieder ein kleiner Erfolg und bald steht es gar nicht mehr so schlecht um das Einhorn. Mittendrin stimmt sie mit ihren jungen Helden auch schon mal ein Liedchen an, das mit Händen und tänzerischen Bewegungen auch gleich für Bewegung im Publikum aus Jung und Älter sorgt. „Die Kinder und auch die Erzieher sind integraler Bestandteil der Geschichte“, begründet sie später ihr Vorgehen. Kurz zuvor hatte Felix schließlich das Einhorn mit Hilfe einer Fee, einer Gruppe Piraten und natürlich der Kinder gerettet.

„Ich bediene alle Sinne der Kinder“, erklärt Bettina Göschl ihre Vorgehensweise. „Nicht nur das Hören, sondern auch das Sehen. Ich nutze den Drang der Kinder zum Spielen, zur Bewegung und vor allem dazu, Rollen einzunehmen.“ Letzteres sei unverzichtbar, denn die zuhörenden Kinder wären zwar meist der Held der Geschichte, aber oft gehöre es auch dazu, in die Haut des Ungeheuers oder anderer literarischer Gestalten zu schlüpfen. „Solch eine Lesung muss eine ganzheitliche Erfahrung für alle sein.“

Denn ihre Lesungen sind keine reinen Kita- oder Schulveranstaltungen. „Ich mache hier keine Kinderbetreuung“, stellt sie klar. „Die Erwachsenen im Publikum sind sehr wichtig.“ Je nachdem wie sie mitgehen, habe dies auch großen Einfluss auf die Kinder. „Sie sind Vorbild. Machen sie gut mit, spornt das die Kinder an.“ Ganz allgemein könne sie nur empfehlen, mit dem Nachwuchs zusammen zu lesen: „Lest euren Kindern vor. Es ist wichtig für Kinder wie Eltern zugleich.“ Es stärke nicht nur die Beziehung, sondern sei für die Entwicklung der Kinder kaum zu unterschätzen. Das Ende der vielgesichtigen Lesung stellt sich musikalisch ein. Und inzwischen kennen die Kleinen das Lied über die Seepiraten auch schon so gut, dass es mit nur wenig Hilfe von Seiten Bettina Göschls und ihrer Gitarre aus dem Publikum erklingt.

„Ganz toll, ein super Publikum“, freut sie sich und packt breit grinsend Buch und Gitarre wieder ein. „Besser geht es nicht.“ Statt den geplanten 45 Minuten spielte, las und musizierte sie schließlich satte 55 Minuten. „Das ist schon lang. Selbst bei Schulkindern reichen 60 bis 70 Minuten.“ Obschon die theatrale Lesung beendet ist, tragen die Kinder noch beim Aufbruch von der Stadtbücherei das Lied über die Seepiraten auf den Lippen. Mehr Lob geht dann anscheinend wohl nicht.


Mein Syke
Ihr Portal für Syke und umzu

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für Syke, Bassum, Twistringen und Bruchhausen-Vilsen. Hier informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus dem Diepholzer Nordkreis.

Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 9 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regenschauer.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltung für Ihre Region
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
Wesersteel am 19.10.2019 12:05
Da hat man sich genau den Richtigen zum Gespräch rausgesucht,denn der Hering ist ein Arbeitgeber-Betriebsrat !
Bremen99 am 19.10.2019 12:01
Na das passt ja hervorragend: 70 Jahre SPD-Regierung in Bremerhaven steht dann für "Ruinen schaffen ohne Waffen".

Wenn Bremerhaven die ...