Weihnachtsmärchen

Ein Zeichen der Hoffnung setzen

Im Syker Theater bereitet man sich auf die Wiedereröffnung vor. Karten für das Weihnachtsmärchen können bereits reserviert werden. Das Bremer Tourneetheater spielt „Petterson und Findus“.
07.07.2020, 16:43
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Sarah Essing

Syke. Das Coronavirus hat das kulturelle Leben derzeit auf Eis gelegt. Dennoch hoffen viele, dass es bald wieder los gehen kann – auch bei der Stadt Syke. Dort laufen bereits die Planungen für das Weihnachtsmärchen auf Hochtouren. Das Bremer Tourneetheater wird „Petterson und Findus“ auf die Bühne des Syker Theaters bringen. Premiere soll am 6. Dezember sein.

„Wir waren für das Kindertheater bereits in der Ideenphase – dann kam Corona“, schildert Kathrin Wilken von der Stadt Syke die Lage. Alle Veranstaltungen wurden abgesagt, das Theater geschlossen. Nun geht es langsam wieder los und es stehen Entscheidungen an, ob Veranstaltungen stattfinden werden oder eben auch nicht. Beim Kindertheater sei man sich schnell einig gewesen. „Wir wollen es versuchen“, sagt Kathrin Wilken. „Unter welchen Umständen wir das Stück präsentieren werden, wird sich jedoch noch zeigen“, sind sich Kathrin Wilken und Silke Bollhorst sowie Sissi Zängerle vom Tourneetheater Bremen darüber im Klaren, dass es noch einige Unwägbarkeiten gibt. „Wir sind in den letzten Zügen, um die Regularien festzulegen“, erläutert Kathrin Wilken. Diese betreffen die Laufwege, Ein- und Ausgang sowie Überlegungen, wie der erforderliche Abstand beim Sitzen eingehalten werden kann. Silke Bollhorst und Sissi Zängerle sind derzeit in Schulen und Kindertagesstätten unterwegs, um das Stück vorzustellen, aber auch um die durch Corona erforderlich gewordenen Hygiene- und Abstandsregeln zu erläutern. „Es ist ein Austausch erforderlich, wo es Bedenken gibt“, sagt Silke Bollhorst. Mit ihren Fragen können Eltern, Lehrer und Erzieher sich zudem an die Stadt wenden.

Aber Silke Bollhorst ist auch überzeugt: „Als Zeichen der Hoffnung ist es gut zu sagen: Wir machen das.“ Für die Besucher, aber auch für die Künstler. Die Lage sei schwer, bekennen die Miteigentümerinnen des Bremer Tourneetheaters. Für Künstler sei es daher wichtig, in dieser Situation jemanden wie die Stadt Syke an ihrer Seite zu haben. „Wir sind da und wollen was machen“, und mit dem Weihnachtsmärchen gibt es nun wieder die Möglichkeit. Die Sehnsucht wieder anfangen zu können, sei groß, bekennen die beiden Schauspielerinnen. Dafür sind sie auch gerne bereit, erforderliche Maßnahmen zu ergreifen, wie etwa mehr Aufführungen zu geben, damit die Abstandsregeln im Theater eingehalten werden können. „Dann spielen wir eben ein-, zweimal mehr.“

Schnelle Einigkeit herrschte bei allen Beteiligten auch bei der Auswahl der Stückes für das Weihnachtsmärchen: Petterson und Findus. „Es wird bunt, mit lustigen Figuren und einer tollen Geschichte“, versprechen Silke Bollhorst und Sissi Zängerle, die bereits fleißig mit den Vorbereitungen beschäftigt sind. Die Geschichten um den etwas schrulligen, alten Petterson und seinen Kater Findus sind längst ein Klassiker unter den Kinderbüchern. Gemeinsam leben sie auf einem Hof in einem kleinen Dorf in Schweden und erleben allerlei Abenteuer. Zu der kleinen Familie gehören zudem Hühner, die sich mit Kaffeeklatsch die Zeit vertreiben. Darunter auch das hübsche Huhn Prillan, im Weihnachtsmärchen dargestellt von Sissi Zängerle. Und Prillan ist sich auch sehr bewusst darüber, dass sie sehr hübsch ist. Doch diese Idylle hat ein Ende, als ein Opernarien schmetternder Hahn namens Caruso, dargestellt von Erwing Rau, auf den Hof zieht und den ganzen Hühnerhaufen durcheinander bringt. Zu allem Überfluss treibt sich dann auch noch ein listiger Fuchs nachts um den Hühnerstall herum.

Am Sonntag, 6. und 13. Dezember, jeweils ab 15.30 Uhr finden Familienvorstellungen für alle Interessierten statt; von Montag bis Freitag, 7. bis 11. Dezember, gibt es jeweils ab 9.30 Uhr Vorstellungen für Kindergärten und Schulen. Karten können bereits bei der Stadt unter den Rufnummern 0 42 42 / 16 42 22 und 16 42 25 reserviert werden. Eine feste Buchung ist noch nicht möglich.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+