„Über’s Leben eben“: Aktuelle Produktion feiert am Freitag um 20 Uhr Premiere in der Begu Lemwerder Theatergruppe Splash mit neuem Stück

Die Frage nach dem Inhalt der aktuellen Produktion der Theatergruppe „Splash“ beantwortet die Gruppe bereits mit dem Titel: Innerhalb der vergangenen sechs Monate entwickelten die acht Darsteller unter der Regie von Daniela Wölfel und Annika Meyer ein szenisches Erzähltheaterstück „Über‘s Leben eben“– und eben so lautet auch der Titel.
12.06.2014, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Christian Pfeiff

Die Frage nach dem Inhalt der aktuellen Produktion der Theatergruppe „Splash“ beantwortet die Gruppe bereits mit dem Titel: Innerhalb der vergangenen sechs Monate entwickelten die acht Darsteller unter der Regie von Daniela Wölfel und Annika Meyer ein szenisches Erzähltheaterstück „Über‘s Leben eben“ – und eben so lautet auch der Titel.

Als Ausgangsfrage diente den Gruppenmitgliedern ihr eigener Lebensalltag: „Was bewegst du? Was bewegt dich?“ wollte Daniela Wölfel, die vor etwas mehr als zwei Jahren die Leitung der Gruppe übernommen hatte, von ihren Mitwirkenden wissen. Diese Frage wurde zunächst in diversen Seminaren zum Thema kreatives Schreiben und durch Improvisationstheater beantwortet, bis die so entstandenen Kurzszenen und Ansätze zu einem etwa siebzigminütigen Stück zusammengefügt werden konnten.

Ihr Gesicht hat die Gruppe dabei einmal mehr verändert: Von den acht Mitgliedern stehen drei erstmals mit der Gruppe auf der Bühne, mit Julia Berends kehrte ein langjähriges Mitglied nach einjähriger Pause zurück. Bao Dinh stieß hingegen im Vorjahr durch das ebenfalls von Wölfel initiierte „Glanzstück“-Theaterfestival zu der Gruppe: „Ich bin in Delmenhorst zwar bereits Mitglied eines Theatervereins, mit diesem ist es jedoch leider nicht möglich, eigene Stücke zu entwickeln. Genau das macht die Vorgehensweise von ,Splash‘ für mich interessant“, erklärt der Delmenhorster. Vier vormalige Mitglieder der Gruppe mussten sich hingegen aufgrund studiums- und ausbildungsbedingter Wohnortwechsel von der Gruppe verabschieden.

Inzwischen handelt es sich bei „Splash“ auch nicht mehr um ein reines Jugendtheater. Hierfür sorgt neben dem langjährigen Mitglied Sonja Teßmer nun auch die Seniorin Birgit Klawikowski. Jüngster im aktuellen Bunde ist der fünfzehnjährige Jendrik Wenke. „Über‘s Leben eben“ ist kein klassisches Szenen- und Figuren-, sondern modernes Erzähltheater: Alle Akteure befinden sich durchgehend auf der Bühne. Eindeutige Rollen gibt es nicht, dafür aber durchgehende Charaktere: „Meine Figur ist etwas zwanghaft und neurotisch, dafür aber auch sehr engagiert“, erläutert Melena Mennenga, die mit dieser Produktion ebenfalls ihr Debüt mit der Gruppe absolviert. Doch sind es nicht nur große politische Themen, die im Stück zur Sprache kommen, sondern auch kleine Alltäglichkeiten: „Durch diese entsteht für den Besucher ein hoher Selbstwiederkennungswert“, ist Julia Berends überzeugt. Über die Bühne spannt sich eine Wäscheleine, an der Postkarten, Zeitungsartikel, Notenblätter und Wäschestücke zu sehen sind. Auch eine Leiter ist Teil des ansonsten eher sparsamen Bühnenbildes, auf dem sich die acht Gruppenmitglieder während der gesamten Spieldauer bewegen.

Jeder Charakter hat seine individuellen Eigenschaften, die Analyse des Selbst ist ebenso Bestandteil der Stückdramaturgie wie die soziale Interaktion der handelnden Protagonisten. Das Titellied zu der Produktion stammt einmal mehr von Lennart Schuchaert, der schon für mehrere „Splash“-Produktionen zu Stift und Gitarre griff. Nach acht Jahren Gruppenzugehörigkeit wird „Über‘s Leben eben“ aufgrund veränderter Lebensumstände allerdings seine letzte Produktion mit der Gruppe sein, kündigt Schuchaert an.

Wer die Gruppe „Splash“ in ihrer aktuellen Formation kennenlernen will, hat am Freitag, 13. Juni, die Gelegenheit: Dann feiert „Über‘s Leben eben“ um 20 Uhr in der Begu Lemwerder Premiere. Tags darauf, am 14. Juni, finden zwei weitere Aufführungen im Bremer Schlachthof statt. Diese beginnen um 16 und um 19 Uhr. Kartenvorbestellungen für die Premiere sind telefonisch über das Büro der Begu oder per E-Mail an lebeneben@web.de möglich.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+