Wetterlage am Donnerstag Tief „Gisela“ bringt Niedersachsen und Bremen Sturm und Regen

Das Sturmtief "Gisela" sorgt in Bremen und Niedersachsen bis zum Mittag für ungemütliches und stürmisches Wetter. Im Harz kommt es zu Dauerregen.
12.03.2020, 08:20
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Tief „Gisela“ sorgt in Niedersachsen und Bremen für ungemütliches, stürmisches Wetter. Bis zum Mittag kann es besonders an der Nordsee orkanartige Böen mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 115 Kilometern pro Stunde geben, wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes am Morgen mitteilte. Das Sturmfeld greift demnach von Nord-Westen auf Niedersachsen über und breitet sich rasch in Richtung Osten aus. Ab Mittag nimmt der Wind langsam ab.

Im Harz gibt es bis zum Mittag Dauerregen - es werden Regenmengen zwischen 45 und 60 Litern in 48 Stunden pro Quadratmeter erwartet. Auch andernorts kommt es zu Schauern. Die Höchstwerte liegen bei etwa 8 Grad. In der Nacht zu Freitag soll es immer mehr Wolken geben, im Harz kann es schneien. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+