Neu St. Jürgen kassiert beim 1:4 in Hülsen alle Gegentore nach dem Seitenwechsel Tiefschlaf nach der Pause

Neu Sankt Jürgen. Eine starke halbe Stunde in der zweiten Halbzeit genügte dem SV Vorwärts Hülsen, um den Aufsteiger TSV Eiche Neu Sankt Jürgen im Punktspiel in der Fußball-Bezirksliga 3 sicher mit 4:1 (0:0) zu bezwingen. Zweifacher Torschütze bei den Gastgebern war Patrick Brune.
25.10.2010, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Honebein

Neu Sankt Jürgen. Eine starke halbe Stunde in der zweiten Halbzeit genügte dem SV Vorwärts Hülsen, um den Aufsteiger TSV Eiche Neu Sankt Jürgen im Punktspiel in der Fußball-Bezirksliga 3 sicher mit 4:1 (0:0) zu bezwingen. Zweifacher Torschütze bei den Gastgebern war Patrick Brune.

Hülsens Trainer Falk Wöhlke sprach auf Grund der Leistungssteigerung in den zweiten 45 Minuten von einem verdienten Sieg. Ärgerlich aus Sicht der Hausherren war jedoch die Tatsache, dass sich fünf Minuten vor dem Abpfiff der junge Marcel Kruse eine Rote Karte einhandelte, weil er angeblich einen gegnerischen Spieler beleidigt haben soll.

Der TSV Eiche Neu Sankt Jürgen zeigte in der ersten Halbzeit eine engagierte Leistung und hätte zur Pause durchaus führen können. Vladimir Winschu vergab eine hundertprozentige Möglichkeit nach einem Fehler von Hülsens Torhüter Pierre Tatje, der seinen Patzer aber mit einer Glanzparade prompt wieder gut machte. Vom Angriff des SV Vorwärts Hülsen war in den ersten 45 Minuten wenig zu sehen. Es gab nur zwei 'halbe Chancen' für Jens Baltrusch und Sebastian Lampmann.

Nach der Pause trumpften die Gastgeber für gut 20 Minuten groß auf, in dieser Phase spielte sich Hülsen richtig frei. Zunächst erkämpfte sich Jens Baltrusch auf der rechten Seite den Ball und bediente haargenau Patrick Brune, der das wichtige 1:0-Führungstor erzielte (46.). Nur zehn Minuten später zeigte Schiedsrichter Marcel Schmidt (Tostedt) zum Entsetzen der Gäste auf den Elfmeterpunkt, nachdem Torhüter Philipp Haar Jens Baltrusch gefoult haben soll. Baltrusch verwandelte den Strafstoß selbst zum 2:0-Zwischenstand.

Keine zwei Minuten später lag der Ball erneut im Tornetz des TSV Eiche Neu St. Jürgen. Dieses Mal hatte Hülsens Mannschaftsführer Carsten Eggers einen langen Ball auf Patrick Brune geschlagen, der mit dem Kopf seinen zweiten Tagestreffer zur sicherlich vorentscheidenden 3:0-Führung erzielte.

Hülsen setzt konsequent nach

Und der SV Vorwärts Hülsen setzte gegen die nun konsternierten Gäste weiter nach und schoss auch noch das 4:0 (69.). Sebastian Lampmann krönte seine starke Leistung, als er einen Freistoß aus 25 Metern genau in den Winkel des Neu Sankt Jürgener Tores platzierte.

Damit war die Partie natürlich längst gelaufen. Der TSV Neu Sankt Jürgen kam in der Nachspielzeit noch zum mehr als verdienten Ehrentreffer, als Andreas Wechmann sich gegen die Hülsener Abwehr behauptet hatte und Torhüter Pierre Tatje mit einem platzierten Schuss ins Eck überwand zum 4:1-Endstand überwand. Die Enttäuschung im Lager der Gäste war nach Spielschluss groß, so hatte sich der Aufsteiger vorgenommen, nach dem ersten Heimsieg am vorigen Wochenende nun auf fremdem Platz das nächste Erfolgserlebnis folgen zu lassen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+