Abschleppwagen-Fahrer stirbt auf A1

Tod hinter dem Lenkrad

Groß Ippener. Der Fahrer eines Abschleppwagens ist gestern am frühen Morgen während einer Fahrt auf der Autobahn1 zwischen den Anschlussstellen Wildeshausen-Nord und Groß Ippener zusammengebrochen und gestorben. Dritte kamen bei dem Vorfall nicht zu Schaden.
13.04.2010, 19:10
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Ute Winsemann

Groß Ippener. Der Fahrer eines Abschleppwagens ist gestern am frühen Morgen während einer Fahrt auf der Autobahn 1 zwischen den Anschlussstellen Wildeshausen-Nord und Groß Ippener zusammengebrochen und gestorben. Dritte kamen bei dem Vorfall nicht zu Schaden.

Der Abschleppwagen war im Auftrag der Polizei unterwegs. Die hatte gegen 0.45 Uhr auf einem Autobahn-Parkplatz nahe Groß Ippener einen vermutlich osteuropäischen Mann bei dem Versuch überrascht, aus einem anderen Fahrzeug Diesel abzuzapfen. Der Täter flüchtete zu Fuß. Seinen Personenwagen ließ er auf dem Parkplatz zurück. Den stellte die Polizei sicher und ließ ihn von einem Abschleppwagen abtransportieren.

Gegen 4.45 Uhr wurde dann in der Gegenrichtung ein nicht abgesichertes Fahrzeug auf dem Pannenstreifen gemeldet. Es stellte sich heraus, dass es der eingesetzte Abschleppwagen der beauftragten Firma aus dem Kreis Diepholz war. Der Fahrer hatte nach der Sicherstellung an der Anschlussstelle Wildeshausen-Nord gewendet, um zum Betriebshof zurückzukehren. Während der Fahrt brach er zusammen und starb noch vor Eintreffen der Rettungskräfte. Das führerlose Fahrzeug hatte zunächst noch die Mittelschutzplanken touchiert und war dann auf dem rechten Pannenstreifen zum Stillstand gekommen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+