Ehrensache: Reiner Lemmermann aus Bülstedt Treuer Diener seines Vereins

Seit seiner Kindheit ist Reiner Lemmermann in seinem Sportverein in Bülstedt aktiv. Beinahe logisch, dass er als Funktionär vorangeht: Seit 2011 leitet er die Fußballsparte des TSV.
25.11.2020, 12:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Reiner Tienken

Bülstedt. Reiner Lemmermann steht beim TSV Bülstedt/Vorwerk für Zuverlässigkeit und Nachhaltigkeit. Aus Leidenschaft engagiert sich der zweifache Familienvater für seinen Heimatverein. Seit 2011 leitet Reiner Lemmermann die Fußballsparte. Aus Überzeugung und zum Wohle des Dorfvereins aus der Samtgemeinde Tarmstedt.

„Ich bin nicht der Dominator. Ich bin kompromissbereit und versuche es auf die diplomatische Art“, umschreibt der Abteilungsleiter seine Grundhaltung in Bezug auf seinen Einsatz für den TSV Bülstedt/Vorwerk. Ein Blick in den Keller des 64-jährigen Funktionärs im Amselweg unterstreicht die tiefe Verbundenheit zu seinem Heimatklub. Dort schmücken unter anderen Auszeichnungen die Wände. Darunter eine Ehrenurkunde für die 50-jährige Mitgliedschaft im TSV Bülstedt/Vorwerk (2017). Das Herz des Vereinshelfers schlägt für den Fußballsport. Reiner Lemmermann begeistert sich in seiner Freizeit zudem für das Skatspiel.

330 Mitglieder zählt der Dorfverein. Der Fußballsparte kommt dabei eine gewichtige Stellung zu. Daneben bietet der schon 1927 als MTV Bülstedt gegründete Verein auch Boßeln, Kegeln, Turnen und Volleyball an. Der gelernte Buchdrucker und Heilerziehungspfleger Reiner Lemmermann wurde vor knapp zehn Jahren auf einer Geburtstagsfeier dazu überredet, den Posten des Spartenleiters bei seinem Stammverein zu übernehmen. Den Schritt dazu hat der Bülstedter, der in seinem Heimatort auch geboren wurde, bis heute nicht bereut.

Spur der Verwüstung

Und das, obwohl das Amt mit vielen ehrenamtlichen Aufgaben verbunden ist. Darunter auch mit unangenehmen. „Ich hatte eine saublöde Aufgabe: Die, einen neuen Trainer zu suchen“, erinnert sich Reiner Lemmermann beispielsweise an die Arbeit nach der Entscheidung für einen Tausch eines Übungsleiters. Mit dem aktuellen Trainer des Rotenburger Herrenfußball-Kreisligisten TSV Bülstedt/Vorwerk ist der Amtsinhaber vollauf zufrieden. „Florian Kahrs kann die Leute heiß machen“, ist der Werder-Fan insbesondere von den Motivationskünsten des Übungsleiters angetan.

Der Spartenleiter sieht es auch als seine Aufgabe an, die beiden Sportplätze voll in Schuss zu halten. Lemmermann unterstützt dabei den Platzwart. „Wolfgang Richter ist schon mit Leidenschaft dabei“, würdigt Reiner Lemmermann den Einsatz des 80-jährigen Rentners. Der TSV Bülstedt/Vorwerk hatte in der jüngsten Vergangenheit mit einem Problem zu kämpfen, dass andere Vereine nur vom Hörensagen kennen. Wildschweine tobten sich auf der Sportanlage aus, hinterließen dabei auf der Rasenfläche eine Spur der Verwüstung.

Mehr Licht

Für das Kalenderjahr 2021 plant der Verein, seine Flutlichtanlage auf dem neuen Platz auf LED-Beleuchtung umzustellen. „Wir könnten eigentlich auf dem alten Platz auch LED-Flutlicht gebrauchen“, wünscht sich der Abteilungsleiter für die Nebenanlage eine bessere Beleuchtung. Inzwischen seit 25 Jahren verfügt der Verein über die Sportanlage am Ortsrand von Bülstedt. „Das halbe Dorf hatte sich damals gestritten, wo der Platz hin soll“, verwies Reiner Lemmermann auf Disharmonien im Vorfeld. Bereits 1984 hatte der TSV Bülstedt/Vorwerk einen Antrag für ein neues Sportgelände eingereicht. Der Zusammenschluss der Vereine TSV Bülstedt und FC Vorwerk zum TSV Bülstedt/Vorwerk im Jahr 1983 geht auf das Engagement von Erwin Menge zurück. Aus dem Gelände in Vorwerk ist längst Ackerland geworden.

Die Begeisterung für den Fußballsport war für den Spartenleiter mit unzähligen schönen Erlebnissen verbunden. Höhepunkte der Vereinsgeschichte füllen ganze Aktenordner. „Wie haben früher eine tolle Tischtennisabteilung gehabt“, erinnert sich Lemmermann an eine ehemalige Sparte. Die Leidenschaft des Vaters ist auch auf David (29 Jahre) und Janos Lemmermann (27) abgefärbt. Die beiden Söhne des Abteilungsleiters wohnen längst in Bremen, spielen aber immer noch Fußball beim TSV Bülstedt/Vorwerk.

Ein ehemaliger Vereinstrainer vertritt eine hohe Meinung über den Spartenleiter. „Reiner Lemmermann ist für mich persönlich ein Super-Typ. Er hat ein großes Herz, ist ein Freund“, lobt Thomas Ziegler, der aktuell beim Lokalrivalen TuS Tarmstedt als Fußball-Übungsleiter tätig ist, den einfühlsamen und sympathischen Funktionär aus Bülstedt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+