"Gelebte Gemeinschaft"

TV Baden feiert 100. Geburtstag

Baden. Auf 100 Jahre Vereinsgeschichte haben viele der rund 1600 Mitglieder des TV Baden am Wochenende zurückgeblickt. Sowohl am Sonnabend beim offiziellen Festakt als auch beim gestrigen Tag der offenen Tür zeigten die Badener, wie lebendig der Verein durch seine Mitglieder ist.
25.01.2010, 08:30
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Christian Butt

Baden. Auf 100 Jahre Vereinsgeschichte haben viele der rund 1600 Mitglieder des TV Baden am Wochenende zurückgeblickt. Sowohl am Sonnabend beim offiziellen Festakt als auch beim gestrigen Tag der offenen Tür zeigten die Badener, wie lebendig der Verein durch seine Mitglieder ist.

"Unser Verein ist in einem seiner besten Jahre", sagte TVB-Vorsitzender Helmut Masemann bei der Jubiläumsfeier. Dass der TV Baden von seinen Mitgliedern lebt, hatten auch die Gastredner erkannt. Der Verein sei eine der Säulen im Badener Ortsleben, sagte Bürgermeister Uwe Kellner. Mit den vielfältigen Sparten würde ein Angebot präsentiert, das sich auch in Zukunft großer Nachfrage erfreuen werde. "Das ist aber nur möglich dank ehrenamtlichen und fachkundigen Mitstreitern", so Kellner.

Auch Rolf Harms vom Niedersächsischen Turner-Bund erkannte, dass der Gedanke von Turnvater Jahn in den Köpfen der Sportler weiterhin Bestand habe: "Sie leben Gemeinschaft und Solidarität", sagte Harms. Lobende Worte fand ebenso Paul Brandt als Vertreter des Handballkreises Verden: "Der TV Baden hat über die Ortsgrenzen hinweg eine wichtige Rolle." Nicht zuletzt mit dem Zusammenschluss zur SG Achim/Baden hätten die Badener gezeigt, dass ihnen eine gesunde Kombination aus Leistungs- und Breitensport am Herzen liege. Das spiegele sich auch darin wider, dass hier der Gedanke für den "Tag der Handballjugend" geboren wurde. Im Jubiläumsjahr trifft sich der Nachwuchs des Kreises im Juni am Lahof wieder.

Bruno Weidenhöfer ist ein wahres Urgestein im Badener Turnverein. Bereits im Jahr 1935 trat er bei und begleitete seinen Verein über Jahrzehnte mit großem Engagement - unter anderem als Pressewart. Auch heute steht er noch für seinen Verein: "Wenn ich irgendwas für den Verein tun kann - sagt Bescheid, ich mach das", sagte der 84-Jährige zu seinen Sportkameraden.

Anfragen ohne Ende Beim Tag der offenen Tür stellte der Verein gestern seinen neuen Fitnessraum vor. "Wir haben Anfragen ohne Ende", freut sich Helmut Masemann. Nicht nur Vereinsmitglieder kamen zum Schnuppern vorbei. "Viele wollen sich bewegen und etwas gutes für ihren Körper tun. Aber viele scheuen die hohen Kosten der Fitness-Studios. Außerdem herrscht bei uns eine ganz andere Atmosphäre, vor allem ältere Menschen fühlen sich bei uns wohler", so der Vereinschef.

Zum alten Eisen zählt Volker Bein nicht. In den Sommermonaten dreht er im TV Baden seine Runden auf Inline-Skates. Gestern trat er so kräftig in die Pedale, dass ihn Trainerin Gudrun Bremer ein bisschen bremsen musste. "Jahrelang hatte ich einen Hometrainer zu Hause stehen, aber allein trainieren, das macht überhaupt keinen Spaß. Deswegen habe ich das Teil irgendwann entsorgt", blickte Bein zurück.

Der TV Baden bietet Montag (15 bis 20 Uhr, Mittwoch (17 bis 20.30 Uhr) und Freitag (10 bis 12.30 Uhr) den Kurs "Fit und Fun für Frau und Mann" an. Jugendliche und junge Erwachsene kommen jeden Freitag auf ihre Kosten. Trainiert wird von 17 bis 19 Uhr und zwischen 19 und 21 Uhr.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+