Evangelische Kirchengemeinde Harpstedt Umfassendes Konzertprogramm für 2010

Harpstedt. Ein reichhaltiges Kulturprogramm mit insgesamt 16 Konzerten - davon sechs mit freiem Eintritt - und einer Lesung hat die Konzert-Arbeitsgruppe der evangelischen Kirchengemeinde Harpstedt für 2010 vorgelegt. Ergänzungs-Faltblatt liegt jetzt an öffentlichen Orten in der Samtgemeinde aus.
16.01.2010, 07:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Ute Winsemann

Harpstedt. Ein reichhaltiges Kulturprogramm mit insgesamt 16 Konzerten - davon sechs mit freiem Eintritt - und einer Lesung hat die Konzert-Arbeitsgruppe der evangelischen Kirchengemeinde Harpstedt für 2010 vorgelegt. Das Angebot ist sogar so umfassend, dass nicht alle Konzerte in dem Faltblatt mit weiteren Veranstaltungen sowie ungewöhnlichen Gottesdiensten Platz fanden. Es liegt jetzt an öffentlichen Orten in der Samtgemeinde aus.

Den Anfang macht das Swinging-Church-Duo - Dagmar Grössler-Romann an Vibraphon und Marimbaphon und ihr Ehemann Ralf Grössler an Orgel und Flügel - mit dem Besten aus zehn Jahren Wildeshauser Silvesterkonzerten am morgigen Sonntag um 17 Uhr in der Christuskirche. Weiter geht es am Sonntag 7. Februar, ebenfalls um 17 Uhr. Dann gibt die Jagdhornbläsergruppe Harpstedt unter Leitung von Urte Kolwey, zusammen mit dem Posaunenchor ein jagdliches Blas-Konzert.

Die Ausnahmegitarristin Christina Lux singt und spielt am Dienstag, 23. Februar, um 20.30 Uhr im Alten Pfarrhaus. Die folkloristische 'Misa Criolla' des argentinischen Komponisten Ariel Ramírez steht im Mittelpunkt eines Gastspiels des Gesangsvereins Teutonia aus Delmenhorst am Sonntag, 28. Februar, um 17 Uhr. Während die 80 Sängerinnen und Sänger bei der 'kreolischen Messe' von zwei Solisten und sowie Instrumentalisten unterstützt werden, tun sie sich für einige Spirituals und Gospels mit der Instrumentalgruppe 'Liederfolk' zusammen.

'Phänomen Heesters'

Mit Blick auf Sonnabend, 13. März sprach Jürgen Hesse von der Arbeitsgruppe vom 'Phänomen Johannes Heesters'. Ab 20 Uhr will der 106-Jährige selbst 40 Minuten Programm bieten, ergänzt und begleitet von den jungen Profimusikern Constanze Morelle (Sopran) und Florian Fries (Flügel). Auch das NDR-Fernsehen hat sich angesagt, um über das Konzert zu berichten.

Zu Ostern wird am Gründonnerstag, 1. April, um 20 Uhr in der Christuskirche 'eine der bekanntesten Passionen überhaupt' aufgeführt, so Pastor Werner Richter. Für die Johannespassion von Johann Sebastian Bach werden der Bremer Domchor, sechs Vokalsolisten und ein Orchester erwartet. Erstmals soll bei diesem Konzert eine Sitzplatzreservierung möglich sein, wie künftig bei allen Großkonzerten.

Allein mit seinem Akkordeon will der Virtuose Grigor Osmanian das Publikum am Sonntag, 18. April, um 17 Uhr in seinen Bann ziehen. Verblüffend vielfältig und klangfarbenreich spielt er geistliche armenische Musik und Volksmusik ebenso wie Klassik. Rauchige Pub-Atmosphäre verbreitet am Dienstag 18. Mai, ab 20.30 Uhr John Campbelljohn mit seinem Gitarrenkonzert im Alten Pfarrhaus.

Uraufführung

Am Sonntag, 23. Mai, um 14.30 Uhr steht die Uraufführung eines Harpstedter Werkes an. Günter Berger aus Dötlingen komponiert zurzeit fleißig für die Kantate zur Einweihung des Christusgartens, eines neuen Bibelgartens. Neben Solisten werden Kirchen-, Gospel- und Posaunenchor mitwirken, Bilder auf Großbildleinwand gezeigt und sogar die Glocke der Kirche mit einbezogen.

Ein reichhaltiges Serenadenkonzert bieten der gemischte Chor Harpstedt, Amasing, Ohrwürmer, Kirchenchor und Posaunenchor am Sonnabend, 12. Juni, um 19 Uhr. Organisator und Moderator ist wieder Steffen Akkermann.

Im Rahmen des Gartenkultur-Musikfestivals ist für Sonntag, 22. August, 17 Uhr ein Freiluftkonzert rund um die Christuskirche geplant. An drei Stationen des Christusgartens treten unter anderem die Profimusiker Daniela Predescu (Sopran) und ihr Mann Dorin Predescu (Querflöte) auf.

Zu Gunsten der neuen Kirchenmusikstiftung im Kirchenkreis Syke-Hoya gibt der Harpstedter Posaunenchor mit Freunden am Sonntag, 5. September, um 17 Uhr ein Benefizkonzert. Ein 'extrem abwechslungsreiches und spannendes Konzert', so Pastor Richter, bieten am Sonntag, 26. September, um 17 Uhr Schüler der Kreismusikschule bei ihrer Herbstserenade.

Als 'eine der ganz Großen weltweit' in ihrem Bereich bezeichnet Richter Hille Perl. Mit ihren Schülern gibt die in Winkelsett wohnende Spezialistin für Alte Musik am Sonntag, 14. November (Volkstrauertag), um 17 Uhr ein Gamben-Konzert.

Feste Tradition ist der Auftritt von Godewind am 1. Advent, der diesmal auf den 28. November fällt. In diesem Jahr geht es erstmals um 17 Uhr los. Am Sonnabend, 4. Dezember, ab 17 Uhr liest wieder die Erfolgsautorin Christa Spilling-Nöker eigene Weihnachtsgeschichten. Eine Woche später, am Sonnabend, 11. Dezember, um 20 Uhr gibt es eine 'Venezianische Nacht' mit dem Trompeter Otto Sauter und Altus Jochen Kowalski, begleitet von einem Orchester. Sauter will in Harpstedt nicht zuletzt in Gedenken an seinen verstorbenen Freund, den früheren Werder-Präsidenten Franz Böhmert, spielen und sein Grab auf dem Harpstedter Friedhof besuchen. Am Sonntag, 19. Dezember, um 17 Uhr ist dann wieder das traditionelle Adventskonzert der Harpstedter Chöre und Musikgruppen angesagt. Somit wird an jedem Adventswochenende etwas Kulturelles in der Kirche geboten.

Karten für alle Konzerte mit Eintritt gibt es jetzt an allen bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet unter www.nordwest-ticket.de.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+