Uthlede mit Glück des Tüchtigen

Uthlede. Der FC Hagen/Uthlede beendete mit einem 1:0 (0:0) beim TuS Harsefeld seinen Auswärtsfluch und rückte dank des Unentschiedens des Spitzenreiters SV Drochtersen/Assel II wieder bis auf zwei Punkte an den Klassenprimus der Fußball-Bezirksliga 4 heran.
03.05.2010, 05:16
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Uthlede. Der FC Hagen/Uthlede beendete mit einem 1:0 (0:0) beim TuS Harsefeld seinen Auswärtsfluch und rückte dank des Unentschiedens des Spitzenreiters SV Drochtersen/Assel II wieder bis auf zwei Punkte an den Klassenprimus der Fußball-Bezirksliga 4 heran.

Die Harsefelder kassierten bereits ihre Platzverweise Nummer vier und fünf gegen den Zweiten. Ein Akteur der Hausherren rammte Kai Diesing schon nach einer Viertelstunde den Ellbogen in den Körper. Die Gastgeber igelten sich daraufhin in die eigene Hälfte ein und machten dem Kronprinzen das Leben damit schwer. Marlo Burdorf (30.) sowie Thomas Mennicke (33.) versuchten es vergebens aus der Distanz.

Die Spieler von Trainer Andreas Preßel waren auch in der zweiten Halbzeit drückend überlegen. Aber erst, als auch noch Harsefelds Depperschmidt mit einer Ampelkarte das Feld verlassen musste, war genug Platz für die Gäste vorhanden, doch noch den Sieg einzufahren. Der Schuss zum goldenen Tor von Burdorf war aber noch abgefälscht (83.) - Andreas Preßel sprach dabei vom Glück des Tüchtigen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+