Wetter: Regenschauer, 9 bis 15 °C
Wasserschutzgebiet Panzenberg
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Energieversorger Dea kündigt Umweltverträglichkeitsprüfung an

Jörn Dirk Zweibrock 21.11.2018 0 Kommentare

Im Wasserschutzgebiet Panzenberg sind in den vergangenen Jahren rund 300 000 Kubikmeter giftiges Lagerstättenwasser verpresst worden.
Im Wasserschutzgebiet Panzenberg sind in den vergangenen Jahren rund 300 000 Kubikmeter giftiges Lagerstättenwasser verpresst worden. (Björn Hake)

Nun also doch: Die Deutsche Erdöl AG (Dea) beugt sich dem Druck aus dem Landkreis Verden und beantragt eine freiwillige Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) für die geplante Bohrung im Trinkwasserschutzgebiet Panzenberg. Dies teilte am Mittwoch Heinz Oberlach, Sprecher für den Förderbetrieb Niedersachsen, mit. Die hiesige Landtagsabgeordnete Dörte Liebetruth (SPD) wertet das als „großen Erfolg“ für die kreisweit aktiven Bürgerinitiativen und all diejenigen, die sich in den vergangenen Monaten gemeinsam dafür eingesetzt haben. Sie rief die Bevölkerung im gleichen Atemzug dazu auf, am Planfeststellungsverfahren mit Öffentlichkeitsbeteiligung mitzuwirken.

Der Hamburger Energieversorger werde beim zuständigen Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) in Hannover den entsprechenden Antrag stellen, erklärte Oberlach. Und weiter: „Aus Sicht der Dea schafft dies die größtmögliche Transparenz und stellt eine umfassende Beteiligung der Öffentlichkeit sicher.“ Zentrales Anliegen des Unternehmens sei es, die Fragen der Bürger zur geplanten Erweiterung des Bohrplatzes am Rande des Wasserschutzgebietes umfassend zu klären. Angesichts der anhaltenden öffentlichen Diskussion habe sich die Deutsche Erdöl AG dazu entschlossen, das Genehmigungsverfahren zu erweitern. Die Dea beabsichtige darüber hinaus, einen intensiven Dialog mit ihren Stakeholdern zu führen, um Formate zu diskutieren, die eine breitere Einbeziehung der Öffentlichkeit erlauben.

Mehr zum Thema
Erdgasförderung: Das Verbot lässt noch auf sich warten
Erdgasförderung
Das Verbot lässt noch auf sich warten

Die Landesregierung prüft gerade, ob es rechtens ist, die Erdgasförderung in Wasserschutzgebieten ...

 mehr »

„Es freut mich, dass die Dea endlich eingesehen hat, dass das bergrechtliche Verfahren nicht hinter verschlossenen Türen stattfinden darf“, sagte Dörte Liebetruth. Mit der freiwilligen UVP und damit verbundener Öffentlichkeitsbeteiligung folge der Versorger der Entschließung des Verdener Kreistages. Gleichzeitig mahnte die Parlamentarierin, dass mit der Entscheidung für eine freiwillige Umweltverträglichkeitsprüfung noch keine Entscheidung gegen die geplante Bohrung im Wasserschutzgebiet Panzenberg gefallen sei. Jetzt komme es darauf an, dass sich zahlreiche Kreisverdener an der Umweltverträglichkeitsprüfung beteiligen würden. „Mir ist wichtig, dass am Ende des Verfahrens eine Entscheidung gefällt wird, bei der mit hundertprozentiger Sicherheit dauerhaft eine Gefährdung des Grundwassers im Panzenbergen ausgeschlossen wird.“

SPD-Politikerin Dörte Liebetruth betont: „Im Wasserschutzgebiet Panzenberg haben wir es nicht nur mit dem besonders hohen Schutzgut Trinkwasser zu tun – von dort aus wird nämlich auch die Versorgung weiter Teile Bremens sowie der Landkreise Verden und Rotenburg sichergestellt.“ Darüber hinaus seien dort in circa 1075 Meter Tiefe rund 300 000 Kubikmeter giftiges Lagerstättenwasser verpresst worden. „Auch darüber müssen wir im Zuge der Umweltverträglichkeitsprüfung reden.“

Übrigens: Mit ihren rund 1150 Beschäftigten ist die Dea, eine international tätige Explorations- und Produktionsgesellschaft für Erdöl und Erdgas, neben Deutschland auch an Förderanlagen und -konzessionen in Dänemark, Norwegen, Ägypten, Algerien und Mexiko beteiligt.


Mein Verden
Ihr Portal für Verden

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für die Stadt und den Landkreis Verden. In diesem Portal informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrer Region.

Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 9 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regenschauer.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltungen in Verden
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
onkelhenry am 19.10.2019 18:12
74 Jahre SPD!

Nirgendwo ist die Kluft zwischen arm und reich größer.
Schlechte Wirtschaft, schlechte Bildung ... von vielen ...
peteris am 19.10.2019 17:47
Das Affentheater geht also in die nächste Runde. ...