Wetter: Regen, 11 bis 14 °C
Hannoveraner Verband
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Gesamtvorstand diskutiert Personalie

Angelika Siepmann 12.05.2019 0 Kommentare

Bei der Sitzung des Gesamtvorstands des Hannoveraner Verbandes steht die Personalie Werner Schade im Mittelpunkt.
Bei der Sitzung des Gesamtvorstands des Hannoveraner Verbandes steht die Personalie Werner Schade im Mittelpunkt. (Björn Hake)

Verden. Außer der dürren Mitteilung, der Zuchtleiter und Geschäftsführer Werner Schade sei „bis auf Weiteres“ von seinen Ämtern freigestellt worden, hat der Hannoveraner Verband bislang offiziell nichts zu der Top-Personalie verlauten lassen. Sie ist jetzt allerdings Hauptthema auf der Sitzung des Gesamtvorstands, die am diesen Montag, 13. Mai, ab 11 Uhr im Verbandshaus an der Lindhooper Straße stattfindet.

Die vorläufige Suspendierung war am 26. April bekannt gegeben worden. Sie erfolgte mit dem Hinweis, Schade sei „vom geschäftsführenden Vorstand“ freigestellt worden. Eine endgültige Entscheidung steht dem dreiköpfigen Gremium jedoch nach der Satzung nicht zu. Über das Schicksal Werner Schades nach rund 14-jähriger Tätigkeit hat der 20-köpfige Gesamtvorstand zu befinden, zu dem vor allem die Vorsitzenden der einzelnen Bezirksverbände gehören. Dem Vernehmen nach genügt eine einfache Mehrheit.

Der Mann, um den es geht, wird bei der Zusammenkunft aller Voraussicht nach fehlen. Schade sagte auf Nachfrage erneut, er habe keine Einladung erhalten. Was er dagegen inzwischen bekommen hat, ist die Begründung für die Freistellung, die ihm seinerzeit von Verbandschef Hans-Henning von der Decken (Stade), in Begleitung des Vize Hartmut Wilking (Stemwede), überbracht worden war. Die nunmehr vom Arbeitgeber angeführten Gründe bezeichnet Schade als Vorwürfe. Diese werde er „entkräften“, sagte der 56-jährige Agrarwissenschaftler. Weiter wollte er sich mit Verweis auf das schwebende Verfahren nicht dazu äußern.

Während der in Angriff genommenen „Strukturreform“ hatten die 20 stimmberechtigten Mitglieder des Gesamtvorstands bereits im März mehrheitlich eine Trennung von Zuchtleitung und Geschäftsführung beschlossen. Auch an dieser Sitzung hatte der Betroffene nicht teilgenommen, war danach von dem Beschluss in Kenntnis gesetzt worden. Auf der Delegiertenversammlung Mitte April war das abgefragte „Meinungsbild“ dazu nach Verbandsdarstellung „geteilt“ ausgefallen.

Dass es im größten deutschen Pferdezuchtverband mächtig „knirscht“ und innerhalb der Entscheidungsgremien offenbar zwei „Lager“ bestehen, ist längst kein Geheimnis mehr. Befeuert wurden Diskussionen und Spekulationen auch immer wieder durch Beiträge in vor allem einem sozialen Netzwerk. Sie ließen nicht zuletzt darauf schließen, dass Verbandsinterna auf vermeintlich wundersame Weise ganz schnell den Weg nach außen fanden.

Es seien “Detailinformationen“ aus dem Vorstand verbreitet worden, hatte Vorsitzender Hans-Henning von der Decken denn auch zum Auftakt der zeitweise stürmischen Delegiertenversammlung gesagt. „Personen“ hätten „Misstrauen geschürt“ und „zum Ansehensverlust“ beigetragen. Am Vorabend hatte das Führungsgremium entschieden, einen besonders fleißig, „in diffamierender Weise“ schreibenden Züchter auszuschließen. Er selbst sei vor zwei Jahren angetreten, den Verband „zu einen“, so von der Decken. Diese Aufgabe sei „schwieriger als vorgestellt“. Umso wichtiger seien ein Neuanfang und auch „Veränderungsbereitschaft an der Spitze“, ist er überzeugt.

Die geplante Strukturreform sieht auch die Verkleinerung des Gesamtvorstandes, eine „eindeutige Zuordnung der Verantwortlichkeiten“ sowie die Bildung eines Aufsichtsrats vor. Aber erst einmal tagt am Montag der bestehende Gesamtvorstand und beschäftigt sich mit dem Thema Schade. Eine Äußerung von der Deckens zu der Angelegenheit war am Sonntag nicht zu erhalten.    


Mein Verden
Ihr Portal für Verden

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für die Stadt und den Landkreis Verden. In diesem Portal informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrer Region.

Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 14 °C / 11 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regenschauer.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltungen in Verden
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
Opferanode am 20.10.2019 15:14
@ Bunker
Bei Ihnen weiß ich nicht immer, ob Sie das ernst meinen, was Sie schreiben. Kann ja auch ironisch gemeint sein?
Wenn Sie von ...
alterwaller am 20.10.2019 15:01
INITIATIVEN !!!

Zu hoch, zu flach, zu breit, zu lang. Die Fenster passen nicht zum Umfeld und was ist mit begrünten Dächern ? Da wird ...