Wetter: Regen, 11 bis 14 °C
Lokalgeschichte
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Kaleidoskop der Geschichte

Jörn Dirk Zweibrock 05.12.2018 0 Kommentare

Halten das Erbe von Jürgen Siemers wach: Wolfgang Krippendorff (v.l.), Helge von Ahsen, Harald Nienaber, Ludolf Ulrich und Dieter Hasselhof.
Halten das Erbe von Jürgen Siemers wach: Wolfgang Krippendorff (v.l.), Helge von Ahsen, Harald Nienaber, Ludolf Ulrich und Dieter Hasselhof. (Björn Hake)

Warum wurde der Johanniswall früher im Volksmund als „Jungfernstieg“ bezeichnet und warum sorgte der Zeppelin 1912 für Begeisterungsstürme in Verden? Dies und mehr erfahren Geschichtsinteressierte im neuen Buch „Verden – Ereignisse und Bilder aus einer tausendjährigen Stadt“. Mit dem 316 Seiten starken Werk setzen die beiden Herausgeber Dieter Hasselhof und Ludolf Ulrich dem kürzlich verstorbenen Verdener Heimatforscher Jürgen Siemers (91) ein Denkmal.

Insgesamt 1780 Zeitungsartikel hatte Siemers in den vergangenen Jahrzehnten verfasst. Verdens Altbürgermeister Wolfgang Krippendorff war es stets eine Herzensangelegenheit, diesen „Schatz“ für die Nachwelt zu erhalten. Dank der Unterstützung durch den Wirtschaftsförderkreis des Domherrenhaus konnten die Beiträge zur Verdener Heimatgeschichte im Haus der Werbung digitalisiert werden. Hasselhof und Ulrich haben die Texte später inhaltlich überarbeitet und auf den neuesten Stand der Geschichtsforschung gebracht. Herausgekommen ist dabei eine dreibändige Gesamtausgabe (2400 Seiten). Daraus haben die beiden Geschichtsexperten nun die 200 informativsten Artikel für ihr neues Verden-Buch zusammengestellt, quasi ein Best-of aus den Beiträgen von Jürgen Siemers. Verlegt wird das Buch „Verden – Ereignisse und Bilder aus einer tausendjährigen Stadt“ von Harald Nienaber.

1847 hielt der erste Zug in Verden

„Wir haben es in verschiedene Themenbereiche unterteilt und leiten sie jeweils mit einem kleinen Vorwort ein“, erzählen die beiden Herausgeber. So erfährt der an Heimatgeschichte interessierte Leser darin beispielsweise etwas über das Allertal und die Verdener Brücken. Alle drei Flussquerungen, die Nord- und die Südbrücke sowie die Eisenbahnbrücke wurden im April 1945 von der Wehrmacht gesprengt. Die umliegenden Kirchen verloren dabei ihre bunten Fenster. Neben dem Zweiten Weltkrieg werden aber auch andere Umstürze, Krisen und Veränderungen innerhalb der Stadtgeschichte thematisiert. Einen besonderen Fokus legen die Herausgeber dabei auf die Historie des Bistums Verden. Ging Jürgen Siemers damals noch davon aus, dass es von Karl dem Großen gegründet wurde, wissen Hasselhof und Ulrich heute, dass es in Wirklichkeit sein Sohn – Ludwig der Fromme – war. Die wichtigsten sieben der über 50 Bischöfe, die in der Süderstadt residierten, werden im Kapitel über das Bistum Verden genauer vorgestellt.

Illustriert wurde das Werk mit einer Mischung aus historischen Motiven und aktuellen Fotos. Im Kapitel über den Beginn des technischen Zeitalters in der Allerstadt findet sich beispielsweise eine Abbildung des Verdener Bahnhofs um 1900. Am 12. Dezember 1847 hielt gegen 10 Uhr der erste Zug aus Hannover in Verden. Über die Heilquelle und den Kurbetrieb am Verdener Brunnen erfährt der Leser ebenso von Jürgen Siemers wie über den Beginn des „norddeutschen Oberammergaus“, sprich der Domfestspiele.

Helge von Ahsen (Wirtschaftsförderkreis Domherrenhaus) blättert genauso gerne wie Verdens Bürgermeister Lutz Brockmann im neuen Buch. „Für sein herausragendes Engagement als Lokalhistoriker erhielt Jürgen Siemers vor zehn Jahren die Verdienstmedaille der Stadt Verden“, erinnert sich das Stadtoberhaupt in seinem Grußwort. Jürgens Siemers konnte die Fertigstellung zwar nicht mehr miterleben, lebt aber durch das neue Buch in den Herzen der Verdener weiter. Lutz Brockmann wünscht sich jedenfalls, dass die Leser die spannenden Geschichten, die sich um Verden ranken, vielen Menschen weitererzählen und so das Erbe des im Alter von 91 Jahren verstorbenen Heimatforschers wach halten.

Das Buch „Verden – Ereignisse und Bilder aus einer tausendjährigen Stadt“ ist für 24,90 Euro im Verdener Buchhandel erhältlich. Weil Verdens Altbürgermeister Wolfgang Krippendorff im Vorfeld Spenden eingeworben hat, kann es zu einem reduzierten Preis angeboten werden.


Mein Verden
Ihr Portal für Verden

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für die Stadt und den Landkreis Verden. In diesem Portal informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrer Region.

Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 14 °C / 11 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regenschauer.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltungen in Verden
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
holger_sell am 20.10.2019 15:36
Kultur ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor und gerade auch in Bremen ein Magnet für den Tourismus.
Außerdem ist Kulturbewusstsein ein großer ...
holger_sell am 20.10.2019 15:30
Jede Politik hat ihre Klientel.
Wollen Sie im Ernst behaupten, dass Menschen, die sich für Kultur interessieren, keine normalen Leute sind ?