Wetter: Regenschauer, 9 bis 15 °C
Thriller
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Thriller-Autor lässt im Magic Park morden

Anna Zacharias 12.10.2017 0 Kommentare

Markus Kleinknecht Auto Thriller Unbarmherzig – Ein Jan Fischer und Charlotte Sander Roman
TV-Journalist und Buchautor Markus Kleinknecht hat sich dem Krimi-Genre verschrieben. In seinem neuen Roman geht es um einen Doppelmord in Verden. (FR)

Verden. Auf einmal kommt dem Verdener Leser vieles bekannt vor. Dann, wenn die beiden Romanhelden auf ihrer Spurensuche in die Domstadt kommen. Dort hören sie einen durchdringenden Schrei in einem Freizeitpark, bei dessen Beschreibung der ortskundige Krimi-Fan unweigerlich auf den Magic Park schließen muss.

Der Autor Markus Kleinknecht strickt die Handlung seines neuen Thrillers „Unbarmherzig – Ein Jan Fischer und Charlotte Sander Roman“ um einen Doppelmord in Verden. Während der Hauptteil der Handlung Hamburg als Schauplatz hat, erinnert sich der 48-Jährige in dem Buch auch an seine Zeit in der Allerstadt.

„Verden hat eine wichtige Rolle in dem Roman. Die Nachforschungen von Jan Fischer führen in ein Waldgebiet und den Freizeitpark. Die entscheidende Spur, die zur Überführung eines Serienmörders beiträgt, findet sogar in den Räumlichkeiten eines Verdener Zeitungsarchivs statt“, erzählt der Autor.

Die besagte Zeitung am Lugenstein kennt er noch aus eigener Erfahrung: „Nach meinem Zivildienst habe ich ein paar Monate für die Verdener Nachrichten geschrieben“, erinnert er sich. Das war Anfang der 1990er-Jahre, und seitdem hat sich vieles verändert. Im Roman öffnet dem Ermittler ein Mann im gesetzten Alter in dunkler Kordhose und Gesundheitsschuhen die Tür – „Ein rein fiktiver Charakter“, betont Kleinknecht.

Den gebürtigen Buchholzer verschlug es zum Geschichtsstudium nach Hamburg, später machte er sich dann als TV-Journalist selbstständig und arbeitete in verschiedenen Städten. Bücher schreibt er schon länger, zuvor aber in Form von E-Books, und nun hat er sein erstes Taschenbuch im Handel. Sein Credo: „Schreibe über das, was du gut kennst“. Und so sind die Hauptcharaktere eben auch ein investigativer Journalist und eine Fotografin, die einem Serienmörder auf der Spur sind – Fortsetzungen sind geplant.

Der Mord in Verden ist schon 20 Jahre her, doch der Täter fängt plötzlich wieder an zu morden. Nach dem aktuellen Fall in Hamburg machen sich Reporter Jan Fischer und Fotografin Charlotte Sander auf den Weg, der sie in die Polizeistation Rotenburg und dann eben auch nach Verden führt. Dabei, verrät Markus Kleinknecht schon vorab, hat der Leser immer einen kleinen Informationsvorsprung vor den Protagonisten, was der Spannung nicht abträglich sein soll. „Das Genre gefällt mir so gut, weil man darin auch soziale Aspekte spannend verpacken kann“, meint der Autor. Und so soll es in seinem Werk um mehr als nur die  knallharte Ermittlung um den Mord im Freizeitpark.


Der Krimi „Unbarmherzig – Ein Jan Fischer und Charlotte Sander Roman“ mit der ISBN 9783740731779 ist im Buchhandel erhältlich. Mehr Informationen gibt es unter www.markuskleinknecht.de.


Ein Artikel von
Mein Verden
Ihr Portal für Verden

Herzlich willkommen in Ihrem Portal für die Stadt und den Landkreis Verden. In diesem Portal informieren wir Sie über wichtige Nachrichten und Veranstaltungen aus Ihrer Region.

Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 15 °C / 9 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regenschauer.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Die Sportmeldungen aus der Region
Veranstaltungen in Verden
Sonderthemen aus der Region
Sonderthemen aus der Region
Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Traueranzeigen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
peteris am 19.10.2019 17:47
Das Affentheater geht also in die nächste Runde. ...
onkelhenry am 19.10.2019 17:00
Hallo @Suzi ....

Was Sie da immer so verstehen ;-)

Das erklärt auch, warum Sie so oft falsch liegen!

Ja zu ...